Welcome to Utmark

Die zweite Entdeckung in der diesjährigen Serien-Sektion der Nordischen Filmtage in Lübeck ist WELCOME TO UTMARK, eine urkomische und verdammt groteske Komödie von Regisseur Dagur Kári, bei der einem manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt.

Irgendwo im norwegischen Nirgendwo ist die Zeit stehen geblieben. Hier am Rande der Zivilisation kennt jeder jeden, und jeder ist noch etwas merkwürdiger als seine Mitmenschen. Da gibt es den gekränkten Zuhalter, den Gott hassenden Pastor, oder den korrupten Hilfssheriff, um nur ein paar zu nennen. Genau in dieses Kaff zieht die optimistische, aber auch unbedarfte junge Lehrererin, in der Hoffnung auf ein sorgenfreies Auskommen in der malerischen Umgebung. Doch ganz so einfach ist das nicht, denn so etwas wie Gastfreundschaft gibt es hier nicht – erst recht für Neuankömmlinge. Aber viele können gar nicht anders, als raubeinig und schräg zu sein – sie haben offenbar nie etwas anderes kennengelernt. Aber in jeder noch so rauen Schale versteckt sich irgendwo auch ein liebenswerter Kern. Doch der muss erst einmal freigelegt werden…

Verantwortlich für WELCOME TO UTMARK zeigt sich der isländische Regisseur Dagur Kári, dessen wunderbarer Film „Virgin Mountain“ 2015 in unseren Kinos zu sehen war. Hier lässt er vollends der Absurdität freien Lauf, so dass man sich als Zuschauer so manches Mal am eigenen Lachen verschluckt – allerdings im positiven Sinne. 

Es ist schon eine bizarre Welt, wenn die einzige Person, die halbwegs normal erscheint, ein zwölfjähriges Mädchen ist. Und auch wenn die Skandinavier bekannt sind für ihren kruden Humor, legt Kári hier noch einmal eine gewaltige Schippe oben drauf. Die Serie konzentriert sich in erster Linie darauf, den eigenen Platz im Leben zu finden – sei es nachdem man von seinem Partner verlassen wurde, versucht erwachsen zu werden, nach dem Tod eines Angehörigen weiterzuleben oder einfach nur die Seele des toten Ehemanns mittels Exorzismus aus deinem Körper zu bekommen. 

WELCOME TO UTMARK wurde von HBO Nordic produziert und die beiden in Lübeck gezeigten Episoden machen verdammt viel Lust auf den Rest der Serie. Bleibt zu hoffen, dass wir sie irgendwann auch hier in Deutschland zu Gesicht bekommen.

Trailer

Im Rahmen der Berichterstattung
FSK noch unbekannt

Originaltitel

Velkommen til Utmark (Norwegen 2021)

Länge

8x45 Minuten

Genre

Serie / Komödie

Regie

Dagur Kári

Drehbuch

Kim Fupz Aakeson, Dagur Kári

Darsteller

Tobias Santelmann, Marie Blokhus, Alma Günther, Stig Henrik Hoff, Marius Lien

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

NFL | 2021 | Nachbericht
overview

Das waren die Nordischen Filmtage 2021 in Lübeck

NFL | 2021 | Kritik
overview

Die Königin des Nordens

 Dänemark / Schweden / Norwegen / Island / Tschechien 2021 |  120 Minuten |  Drama / Historie / Biographie
NFL | 2021 | Kritik
overview

Journey

 Island 2021 |  6x30 Minuten |  Serie / Drama / Komödie
NFL | 2021 | Kritik
overview

Kids of the Night

 Estland 2021 |  101 Minuten |  Drama
NFL | 2021 | Kritik
overview

Tove

 Finnland / Schweden 2020 |  107 Minuten |  Drama / Biographie
NFL | 2021 | Kritik
overview

The Innocents

 Norwegen / Schweden / Dänemark / Großbritannien / Frankreich / Finnland 2021 |  117 Minuten |  Drama / Horror / Thriller
NFL | 2021 | Kritik
overview

Pleasure

 Schweden / Niederlande / Frankreich 2021 |  109 Minuten |  Drama
NFL | 2021 | Kritik
overview

Lamb

 Island / Schweden / Polen 2021 |  90 Minuten |  Drama / Fantasy
NFL | 2021 | Kritik
overview

The Middle Man

 Norwegen / Kanada / Deutschland / Dänemark / Schweden 2021 |  95 Minuten |  Drama
NFL | 2021 | Kritik
overview

Cop Secret

 Island 2021 |  98 Minuten |  Action / Komödie
NFL | 2021 | Vorbereicht
overview

Nordische Filmtage 2021 – Endlich wieder mit Publikum

NFL | 2020 | Kritik
overview

Unser Mann in Amerika

 Dänemark 2020 |  116 Minuten |  Drama