Virgin Mountain

Kinostart: 12.11.2015

ab12 OT: Fúsi (Island / Dänemark 2015)
Länge: 95 Minuten
Genre: Drama
Regie: Dagur Kári Pétursson
Drehbuch: Dagur Kári Pétursson
Darsteller:

Gunnar Jónsson, Ilmur Kristjánsdóttir, Sigurjón Kjartansson, Franziska Una Dagsdóttir, Margrét Helga Jóhannsdóttir, Arnar Jónsson, Thórir Saemundsson, Ari Matthíasson, Fridrik Fridriksson, Ingunn Jensdóttir


Verleih: Alamode Filmdistribution OHG

Fúsi, der füllige, gutmütige Mittvierziger hat schon zu lange ein weltfremdes Leben umgeben von Spielzeugsoldaten und Modellautos in eintöniger Routine verbracht. Als ein neues Nachbarsmädchen und eine quirlige junge Frau auftauchen, wird es für den herzensguten Fúsi höchste Zeit, aus seinem Trott aus- zubrechen und der Welt zu zeigen, was in ihm steckt. 

Kritik

Mit gerade mal 330.000 Einwohnern grenzt es fast schon an ein Wunder, das Jahr für Jahr so viele wunderschöne Filme aus dem fernen Island kommen. VIRGIN MOUTAIN ist nun der nächste Vertreter und was der Regisseur Dagur Kári Pétursson vorlegt, dürfte jedes Herz zum Schmelzen bringen.

Fúsi, eindrucksvoll gespielt von Gunnar Jónsson, ist einer dieser Charaktere, die man viel zu selten in Filmen sieht, schon gar nicht als Hauptfigur. Kári, der mehr als zwei Jahre an dem Drehbuch geschrieben hat, könnte man beinahe als ein wenig verrückt bezeichnen (zumindest sagt er das selbst von sich). Als er vor mehr als 15 Jahren Gunnar Jóhnsson im TV gesehen hat, wollte er ihm eine Hauptrolle auf den Leib schreiben. Doch erst mit dem fertigen Drehbuch wandte er sich an Jóhnsson, der in der Zwischenzeit als Koch auf einem Schiff arbeitete. Zum Glück sagte dieser zu, so dass wir uns nun das wunderbare Ergebnis auf der Leinwand genießen können.

VIRGIN MOUTAIN verzichtet bewusst auf die typischen Zutaten einer romantischen Komödie. „Immer wenn man in einem Film eine Boy-Meets-Girl Geschichte hat, schalten die meisten Drehbücher auf Autopilot“, verriet uns der Regisseur im Interview. „Das wollte ich unbedingt vermeiden“. Gelungen ist ihm das auch und gerade der Verzicht auf ein schnulziges Ende macht diesen Film zu etwas ganz Besonderem. Eine Perle, die es unbedingt zu entdecken gilt.

Unser komplettes Interview mit Dagur Kári Pétursson folgt in Kürze auf dieser Seite. 

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 12.11.2015

Chuck Norris und der Kommunismus

Die 1980er Jahre. Rumänien ist unter der Diktatur Ceausescus kulturell völlig isoliert. Dann beginnt der Siegeszug des Videorekorders und tausende Filme aus dem Westen bahnen sich illegal ihren Weg durch den eisernen Vorhang. Ein windiger Schwarzmarkt-Händler und eine mutige Übersetzerin bringen dem rumänischen Volk den Zauber Hollywoods – und bereiten damit nicht weniger vor als Weiterlesen

Steve Jobs

Er war aufbrausend und hatte dabei jedoch immer sein Ziel vor Augen – ein Mensch mit Ecken und Kanten. STEVE JOBS hatte das Ziel, eine als unmöglich abgetane Vision Wirklichkeit werden zu lassen: ein Computer für Jedermann.