Unser Mann in Amerika

Als im April 1940 Nazi-Deutschland Dänemark besetzt, leisten König und Regierung kaum Widerstand. Allein der dänische Botschafter in den USA, Henrik Kauffmann (Ulrich Thomsen), trotzt den neuen Machthabern. Er erklärt sich zum Vertreter eines freien Dänemark und zieht weitere Auslandsvertretungen auf seine Seite. Ermutigt von seiner amerikanischen Ehefrau Charlotte (Denise Gough) und unterstützt vom Botschaftsangestellten Povl Bang-Jensen (Mikkel Boe Følsgaard), bittet er US-Präsident Roosevelt (Henry Goodman) um Hilfe. Um das militärische Eingreifen der USA zu befördern, entwickelt Kauffmann einen verwegenen Plan, die Zukunft Grönlands betreffend… 

Kritik

Mit „Unser Mann in Amerika“ haben in diesem Jahr die Nordischen Filmtage 2020 eröffnet. Darin blickt die Regisseurin Christina Rosendahl auf ein Kapitel der dänischen Geschichte zurück, die ziemlich unbekannt ist. Dabei ist die Story schier unfassbar: Ein dänischer Botschafter, der sich für unabhängig erklärt, um der deutschen Invasion in seinem Heimatland zu trotzen. Da stellt man sich unweigerlich die Frage, warum das Thema bislang noch nicht verfilmt wurde.

Rosendahl inszeniert die Geschichte mit viel Hochglanz, einem tollen Setting und überzeugenden Darstellern. Besonders Ulrich Thomsen in der Hauptrolle entpuppt sich als perfekte Besetzung. Er trägt den Film und vermittelt die Figur des Henrik Kauffmann mehr als glaubwürdig.

Im Bezug auf das Erzähltempo hält sich der Film dann leider extrem zurück. Die Handlung entwickelt sich schleppend, so dass man als Zuschauer so manches Mal den Vorspulbutton vermisst. Besonders wenn es um die persönliche Geschichte Kauffmanns geht. Eine etwas frischere Inszenierung und etwas weniger Melodramatik hätte dem Film durchaus gut getan. 

Trailer

Im Rahmen der Berichterstattung
FSK noch unbekannt

Originaltitel

The Good Traitor / Vores mand i Amerika (Dänemark 2020)

Länge

116 Minuten

Genre

Drama

Regie

Christina Rosendahl

Drehbuch

Kristian Bang Foss, Christina Rosendahl, Dunja Gry Jensen

Darsteller

Ulrich Thomsen, Denise Gough, Mikkel Boe Følsgaard, Zoë Tapper, Burn Gorman, Henry Goodman

Filmwebsite

» zur Filmwebsite

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

NFL | 2021 | Nachbericht
overview

Das waren die Nordischen Filmtage 2021 in Lübeck

NFL | 2021 | Kritik
overview

Die Königin des Nordens

 Dänemark / Schweden / Norwegen / Island / Tschechien 2021 |  120 Minuten |  Drama / Historie / Biographie
NFL | 2021 | Kritik
overview

Welcome to Utmark

 Norwegen 2021 |  8x45 Minuten |  Serie / Komödie
NFL | 2021 | Kritik
overview

Journey

 Island 2021 |  6x30 Minuten |  Serie / Drama / Komödie
NFL | 2021 | Kritik
overview

Kids of the Night

 Estland 2021 |  101 Minuten |  Drama
NFL | 2021 | Kritik
overview

Tove

 Finnland / Schweden 2020 |  107 Minuten |  Drama / Biographie
NFL | 2021 | Kritik
overview

The Innocents

 Norwegen / Schweden / Dänemark / Großbritannien / Frankreich / Finnland 2021 |  117 Minuten |  Drama / Horror / Thriller
NFL | 2021 | Kritik
overview

Pleasure

 Schweden / Niederlande / Frankreich 2021 |  109 Minuten |  Drama
NFL | 2021 | Kritik
overview

Lamb

 Island / Schweden / Polen 2021 |  90 Minuten |  Drama / Fantasy
NFL | 2021 | Kritik
overview

The Middle Man

 Norwegen / Kanada / Deutschland / Dänemark / Schweden 2021 |  95 Minuten |  Drama
NFL | 2021 | Kritik
overview

Cop Secret

 Island 2021 |  100 Minuten |  Action / Komödie
NFL | 2021 | Vorbereicht
overview

Nordische Filmtage 2021 – Endlich wieder mit Publikum