The Five Devils

16.04.2023

Unerklärliche Phänomene in einem Bergdorf – davon lebt das Kino. In THE FIVE DEVILS (internationaler Titel von „Les Cinq Diables“) erzählt die französische Regisseurin Léa Mysius merkwürdige Dinge, die in den Alpen passieren.

Joanne (Adèle Exarchopoulos) lebt als Bademeisterin und Schwimmlehrerin im Sportcenter „Die fünf Teufel“ eines außerhalb der Saison ausgestorbenen Skiortes in den französischen Alpen. Sie muss erfahren, dass ihre Tochter Vicky (Sally Dramé) eine magische Gabe entwickelt hat: Sie kann mit ihrem olfaktorischen Sinn jeden beliebigen Duft reproduzieren und ihn in sorgfältig beschrifteten Gläsern sammeln. Sie kann vergangene Gerüche wiederherstellen und sich dadurch auf eine Art Zeitreise begeben. Das muss man glauben…

Vicky findet heraus, dass die Schwester ihrer Mutter vor Jahren nach einem Brandunfall – bei dem Joanna verletzt wurde – im Knast gelandet ist und jetzt entlassen wird. Was ist damals passiert?

Die Regisseurin Léa Mysius lässt bewusst vieles im Dunkeln. Wir Kinozuschauer müssen nicht alles wissen – das hält die Spannung wach. Dafür ist dann die Auflösung umso überraschender. Die überragende Adèle Exarchopoulos („Blau ist eine warme Farbe“) als Joanne prägt den ganzen Film – die Schauspielerin ist in der Tat ein Naturphänomen.

Es gibt grandiose Filme, bei denen man nicht zu viel verraten sollte. THE FIVE DEVILS gehört dazu. Ein sensationeller Psycho-Thriller, der lange nachwirkt.

Trailer

Im Rahmen der Berichterstattung
FSK noch unbekannt

Originaltitel

Les Cinq Diables / The Five Devils (Frankreich 2022)

Länge

94 Minuten

Genre

Tragikomödie / Drama / Fantasy

Regie

Léa Mysius

Drehbuch

Léa Mysius, Paul Guilhaume

Darsteller

Adèle Exarchopoulos, Sally Dramé, Swala Emati, Moustapha Mbengue, Daphné Patakia, Patrick Bouchitey

Verleih

MUBI

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

FFHH | 2022 | Kritik
overview

Return to Seoul

 Frankreich / Deutschland / Belgien / Katar 2022 |  119 Minuten |  Drama
FFHH | 2022 | Kritik
overview

EO

 Polen 2022 |  88 Minuten |  Drama
FFHH | 2022 | Kritik
overview

Dalva

 Belgien / Frankreich 2022 |  83 Minuten |  Drama
FFHH | 2022 | Kritik
overview

Amerikatsi

 Armenien 2022 |  119 Minuten |  Drama / Satire
FFHH | 2022 | Kritik
overview

Zeiten des Umbruchs

 USA 2022 |  115 Minuten |  Drama
FFHH | 2022 | Bericht
overview

Das iranische Kino beim 30. Filmfest Hamburg

FFHH | 2021 | Kritik
overview

Große Freiheit

 Österreich / Deutschland 2021 |  116 Minuten |  Drama
FFHH | 2021 | Kritik
overview

Niemand ist bei den Kälbern

 Deutschland 2021 |  116 Minuten |  Drama
FFHH | 2021 | Kritik
overview

France

 Frankreich 2021 |  133 Minuten |  Drama
FFHH | 2021 | Kritik
overview

Lingui

 Frankreich / Deutschland / Belgien / Tschad 2021 |  87 Minuten |  Drama
FFHH | 2021 | Kritik
overview

La Civil

 Belgien / Mexiko / Rumänien 2021 |  145 Minuten |  Polit-Thriller
FFHH | 2021 | Kritik
overview

Die Geschichte meiner Frau

 Ungarn / Frankreich / Italien / Deutschland 2021 |  169 Minuten |  Drama