I Am Mother

Kinostart: 22.08.2019

ab12 OT: I Am Mother (Australien / Neuseeland 2019)
Länge: 114 Minuten
Genre: Science-Fiction
Regie: Grant Sputore
Drehbuch: Michael Lloyd Green
Darsteller: Hilary Swank, Rose Byrne, Clara Rugaard
Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Ein Teenager-Mädchen, genannt „Tochter“ (Clara Rugaard), lebt in einem unterirdischen Hochsicherheitsbunker und wird von einem humanoiden Roboter namens „Mutter“ (Stimme von Rose Byrne) aufgezogen. Der Androide wurde entwickelt, um die Erde nach der Auslöschung der Menschheit neu zu besiedeln. Die besondere Beziehung zwischen den beiden wird bedroht, als unerwartet eine blutüberströmte fremde Frau (Hilary Swank) vor der Luftschleuse des Bunkers auftaucht und völlig aufgelöst um Hilfe schreit. 

Die bloße Existenz dieser Fremden stellt „Tochters“ komplette Welt auf den Kopf, und nach und nach beginnt sie, ihr einziges Elternteil als potenzielle Gefahr zu betrachten. In einem atemberaubenden Finale muss sich „Tochter“ der „Mutter“ von Angesicht zu Angesicht stellen, um die Wahrheit über ihre Welt und ihre wahre Mission herauszufinden.

Kritik

Mit I AM MOTHER legt Regisseur Grant Sputore sein Spielfilmdebüt vor und kann damit größtenteils überzeugen.

Endzeitszenarien sind offenbar überhaupt nicht totzukriegen und auch I AM MOTHER bringt dem Genre nicht unbedingt einen neuen Impuls. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, wenn die Geschichte so auf den Punkt gebracht wird, wie in diesem Fall. Genrekennern ist natürlich sofort klar, wo hier der Pfeffer wächst und wenn man alls Parameter intensiv wahrnimmt und ein wenig rechnen kann, lässt sich ein erst später auftretendes Plotdetail schon früh erkennen. 

Besonders interessant ist aber auch, dass sämtliche Rollen weiblich sind und mit Clara Rugaard und Hilary Swank perfekt besetzt sind. Auch Rose Byrne als Stimme des Mutter-Roboters passt wie die Faust aufs Auge. 

Auch wenn die Geschichte zum Ende hin etwas abflacht, bietet I AM MOTHER trotzdem knapp zwei Stunden beste Genre-Unterhaltung.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 22.08.2019

Blinded By the Light

Javed (Viveik Kalra), ein britischer Teenager pakistanischer Abstammung, lebt 1987 in der englischen Stadt Luton nördlich von London. Inmitten der ethnischen und wirtschaftlichen Unruhen der damaligen Zeit schreibt er Gedichte, um der Intoleranz seiner Heimatstadt und der Unbeugsamkeit seines konservativen Vaters (Kulvinder Ghir) zu entkommen. Als ihm ein Klassenkamerad (Aaron Phagura) die Musik von Bruce Weiterlesen

Crawl

Als ein heftiger Sturm auf die Küste Floridas trifft, ignoriert Haley (Kaya Scodelario) alle Aufforderungen zur Evakuierung, um nach ihrem vermissten Vater (Barry Pepper) zu suchen. Sie findet ihn von den Fluten eingeschlossen im Keller seines abgelegenen Hauses vor. Doch als die Zeit immer knapper wird, um dem Sturm zu entkommen, müssen die beiden am Weiterlesen

Endzeit

Zwei Jahre nachdem Zombies die Erde überrannt haben, sind Weimar und Jena dank eines Schutzzauns die vermutlich letzten Orte menschlicher Zivilisation. Vivi (Gro Swantje Kohlhof) und Eva (Maja Lehrer) müssen, als sie sich schutzlos zwischen den beiden Städten auf freiem Feld wiederfinden, wohl oder übel gemeinsam den Kampf gegen die Untoten aufnehmen. Ihre Reise führt Weiterlesen

Good Boys

Die drei Freunde Max (Jacob Tremblay), Thor (Brady Noon) und Lucas (Keith L. Williams) versuchen ihre Nachbarsmädchen mittels einer Drohne auszuspionieren, um Erfahrungen zu sammeln. Doch die Mädchen ertappen sie dabei und kassieren den Flugroboter ein. Nun setzen die Jungs alles daran, die teure Drohne zurückzuholen, koste es, was es wolle. 

Paranza – Der Clan der Kinder

Sie wollen Markenschuhe, Motorroller und das schnelle Geld: In ihrer Heimatstadt Neapel, wo die Mafia-Bosse der Camorra umgebracht oder verhaftet wurden, haben Nicola und die Jungs aus seiner Clique das Regiment übernommen. Die 15-jährigen haben weder Angst vor dem Gefängnis, noch vor dem Tod. Denn für sie gibt es kein Morgen, keine Perspektive, keine Hoffnung. Weiterlesen

Stuber

Stu (Kumail Nanjiani) ist ein gesprächiger, sanftmütiger, risikoscheuer Millennial, der in einem Sportgeschäft arbeitet und nachts als Uber-Fahrer jobbt, um genug Geld zu verdienen, um sein eigenes Fitness-Studio zu eröffnen und so die Frau seiner Träume zu erobern – ein Plan, der ähnlich erfolgversprechend scheint, wie er klingt. Außerdem würde er alles geben, um seine Weiterlesen