Für Sama

Kinostart: 05.03.2020

ab16 OT: For Sama (Großbritannien 2019)
Länge: 104 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Waad al-Kateab, Edward Watts
Verleih: Filmperlen Filmverleih

Der Film ist ein Liebesbrief der jungen Mutter Waad al-Kateab an ihre Tochter Sama. Über einen Zeitraum von fünf Jahren erzählt sie von ihrem Leben im aufständischen Aleppo, wo sie sich verliebt, heiratet und ihr Kind zur Welt bringt, während um sie herum der verheerende Bürgerkrieg immer größere Zerstörung anrichtet. Ihre Kamera zeigt auf berührende und unmittelbare Weise Verlust, Überleben und Lebensfreude inmitten des Leids. Waad muss sich entscheiden, ob sie fliehen und ihre Tochter in Sicherheit bringen oder bleiben und den Kampf für die Freiheit weiterführen soll, für den sie schon so viel geopfert hat. 

Kritik

Es gibt Dokumentationen, die lassen niemanden kalt. FÜR SAMA ist genau so ein Vertreter, der mit ehrlichem Blick direkt aus dem syrischen Kriegsgebiet erzählt…

Bereits im Vorfeld war viel über den Film FÜR SAMA zu hören. Filme über den Bürgerkrieg in Syrien gibt es bereits eine Menge und meist erzählen sie ihre Geschichten mit einer gewissen Distanz. Das ist nicht verwunderlich, denn häufig begeben sich Filmemacher in das Geschehen und berichten von ihren Eindrücken. Meines Erachtens hat es aber bisher noch keinen Film direkt aus dem Krisengebiet gegeben, erzählt von Menschen, die sich dem Wahnsinn des Krieges jeden Tag aufs Neue stellen müssen. 

Dass sich die Regisseurin Waad al-Kateab dazu entschieden hat, ihr Leben im umkämpften Syrien mit der Kamera zu beobachten war schon mal die erste richtige Entscheidung. Dass sie ihre Erzählung aber an ihre Tochter richtet, die – genau wie wir Zuschauer – das ganze Ausmaß gar nicht erkennen kann, erweist sich zudem als Glücksgriff. Wir Zuschauer erfahren dadurch solch elementare Dinge, wie die Gründe für die Entscheidung, nicht aus dem Kriegsgebiet zu fliehen, aber auch, warum die Flucht dennoch irgendwann erfolgen musste. Denn niemand verlässt gerne freiwillig seine Heimat – egal wie zerstört sie auch sein mag. 

FÜR SAMA ist ein Film, den man ohne Umschweife jedem zeigen möchte, der gegen Flüchtlinge aus Kriegsgebieten hetzt und damit ihr Trauma nur noch verstärkt. Denn wenn man erst einmal die Perspektive einer betroffenen Familie eingenommen hat, ohne das Wissen um das „große Ganze“, dann bleibt einem als Zuschauer nichts anderes übrig, als tiefen Respekt zu empfinden – und sicherlich keinerlei Hass. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 05.03.2020

Onward – Keine halben Sachen

Früher war die Welt voll Zauberei und Magie… Aber Zeiten ändern sich! So auch in New Mushroomton, einer ganz normalen Kleinstadt, in der Elfen, Zwerge, Riesen, hyperaktive Haustier-Drachen, wenig glamouröse Einhörner und andere Fabelwesen völlig normal ihren Alltag verbringen. Mit Handys, Autos und allen anderen Annehmlichkeiten, doch leider so ganz ohne Magie, die ist nämlich Weiterlesen

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe (Dimitrij Schaad), ein unterambitionierter Kleinkünstler mit Migräne-Hintergrund, lebt mit einem Känguru zusammen. Doch die ganz normale Kreuzberger WG ist in Gefahr: Ein rechtspopulistischer Immobilienhai bedroht mit einem gigantischen Bauprojekt die Idylle des Kiezes. Das findet das Känguru gar nicht gut. Ach ja! Es ist nämlich Kommunist – das hatte ich vergessen zu erzählen. Jedenfalls Weiterlesen

Emma.

England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Emma Woodhouse (Anya Taylor-Joy), schön, klug und reich, führt in ihrem verschlafenen Ort unangefochten die bessere Gesellschaft an – und niemand hat dabei eine höhere Meinung von ihrem Charme, Stil, Witz und Klavierspiel als sie selbst. 

La Verité – Leben und lügen lassen

Die französische Filmdiva Fabienne (Catherine Deneuve) mimt in ihren Memoiren vortrefflich die Rolle der hingebungsvollen, liebenden Mutter. Ihre Tochter Lumir (Juliette Binoche) hingegen hat ganz andere Erinnerungen an die Kindheit mit einer Frau, die sich stets im Licht der Öffentlichkeit sonnte. Als die Drehbuchautorin mit Ehemann Hank (Ethan Hawke) und dem gemeinsamen Kind aus New Weiterlesen