Contra

Kinostart: 28.10.2021

ab12 OT: Contra (Deutschland 2020)
Länge: 99 Minuten
Genre: Drama
Regie: Sönke Wortmann
Drehbuch: Doron Wisotzky, nach „Le Brio” von Victor Saint Macary, Yaël Langmann, Yvan Attal, Noé Debré

Sönke Wortmann, einer der erfolgreichsten deutschen Regisseure, liebt das französische Kino. Nach „Der Vorname“ hat er jetzt mit CONTRA erneut einen Erfolgsfilm unseres westlichen Nachbarn mit einheimischen Schauspielern in unserer Sprache nachgedreht – mit überraschendem Erfolg! Der Film „Le Brio“ (2017) von Yvan Attal mit Daniel Auteuil in der Hauptrolle lief bei uns unter dem Titel „Die brillante Mademoiselle Neïla“. Was kaum jemand erwartet hatte: Wortmanns spritziges Remake ist genauso gut wie das Original. 

Die marokkanisch-stämmige Naima (Nilam Farooq) lebt in einem der billigen Plattenbauhochhäuser an Stadtrand von Frankfurt. Da ihr unzuverlässiger Bruder sie wieder mal im Stich lässt, muss sie morgens seinen Job übernehmen und kommt zu spät zu ihrer ersten Jura-Vorlesung an der Frankfurter Uni. Als sie in den vollbesetzten Hörsaal stürzt, wird sie sofort von Star-Professor Richard Pohl (Christoph Maria Herbst) mit rassistischen Bemerkungen fertig gemacht, dass es ihr die Sprache verschlägt. Zu dumm, dass die beleidigenden Sätze des arroganten Zynikers von mehreren Kommilitonen per Smartphone gefilmt wurden und sofort im Netz landen. Der Uni-Präsident (Erich Stötzner) stellt Pohl am nächsten Tag zur Rede: Dieser wird wohl vor dem Disziplinarausschuss landen. Seine einzige Chance, den Rausschmiss zu verhindern, ist, Naima als Coach beim alljährlichen bundesweiten Debattierwettbewerb zu unterstützen – ein Angebot für alle Jungsemester.

Was folgt, ist ein spannendes und urkomisches Rededuell zweier komplett unterschiedlicher Individuen. Hier prallen zwei Kulturen und zwei Lebensentwürfe so ungebremst aufeinander, dass die Funken sprühen. Pohl macht aus seiner Abneigung keinen Hehl, doch Naima gibt ihm „contra“. Sie kämpft sich durch Schopenhauer, um die deutsche Rhetorik zu begreifen, und erklärt ihm, was es heisst, als Marokkanerin in Deutschland zu leben. Beim ersten Debattierduell kommt Naima nur weiter, weil sich ihre rechte Gegnerin im Ton vergreift und disqualifiziert wird. Doch bei den nächsten Duellen wird sie immer besser. Das ungleiche Paar reist nach Heidelberg, Köln und Leipzig. Und plötzlich steht sie im Finale! Erst jetzt erfährt sie, warum Pohl ihr geholfen hatte: nur, um seine jämmerliche Haut zu retten.

Die charismatische und wunderschöne Nilam Farooq spielt sich die Seele aus dem Leib (Bayerischer Filmpreis als Beste Darstellerin) – aber der eigentliche Star ist Christoph Maria Herbst. Seit der Kult-Serie „Stromberg“ hat er nie wieder ein so widerliches Arschloch gespielt. Jeder Zuschauer möchte ihm am liebsten in die Fresse hauen. Doch das Tolle ist: Wir schauen ihm gebannt zu! Das schafft nicht jeder Schauspieler. Schon William Shakespeare hatte begriffen: Die Schurken sind die besseren Rollen. Jeder will Jago spielen!

Viele Szenen hatte Sönke Wortmann fast 1:1 vom französischen Original übernommen – ohne das dies negativ auffällt. CONTRA ist eine dialogbetonte Tragikomödie zweier großer Schauspieler. Hier stimmt jede Zeile. Hingehen!

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 28.10.2021

The Outsiders – The Complete Novel (4K restauriert)

KINO-EVENTAG im Rahmen der BEST OF CINEMA-REIHE nur am 02.11.2021! Wann erlebt man schon mal das Glück, einen Film, mit dem man vor Jahrzehnten aufgewachsen ist, noch einmal auf der großen Kinoleinwand zu erleben – und das in einer rund 25 Minuten längeren Fassung. Beim sogenannten „Kino-Eventtag“ am 2. November wird im Rahmen der „Best […] Weiterlesen

Dear Evan Hansen

Eigentlich hätte DEAR EVAN HANSEN alle möglichen Zutaten, um die perfekte Musical-Verfilmung zu werden. Trotzdem bin ich irgendwie gespalten, wenn auch eher in die positive Richtung tendierend.  Weiterlesen

Antlers

Das Drama „Out of the Furnace“ („Auge um Auge“) mit Christian Bale in der Hauptrolle war für mich einer der besten Filme von 2013, obwohl er sich an den Kinokassen als ein klassischer Flop entpuppte. In seinem Regiedebüt „Crazy Heart“ (2009) gelang Scott Cooper das Kunststück, Jeff Bridges zu seinem verdienten Oscar zu verhelfen. Nach […] Weiterlesen

Borga

Es geht um arm und reich, um die Ausbeutung des afrikanischen Kontinents durch Europäer, um Giftmüll, Flucht, Migration, Drogen und Liebe – alles Themen, die einen großen Film erwarten lassen. BORGA wurde beim Max-Ophüls-Filmfestival sowohl mit dem „Preis der ökumenischen Jury“ als auch dem Publikumspreis ausgezeichnet. Viel Vorschusslorbeeren für das deutsch-ghanaische Filmteam unter der Regie […] Weiterlesen

Ron läuft schief

RON LÄUFT SCHIEF ist der erste Film der 2014 gegründeten Studios Locksmith Animation. Dass der Film überhaupt noch in die Kinos kommt, gleicht beinahe einem kleinen Wunder. Er ist aber auch einfach zu gut, um unter den Teppich gekehrt zu werden.  Weiterlesen

Online für Anfänger

Gleich vorweg: Warum diese total missglückte Satire vor einem Jahr einen Silbernen Bären gewonnen hat, bleibt das Geheimnis der Berlinale-Jury. ONLINE FÜR ANFÄNGER des Regieduos Benoît Delépine und Gustave Kervern ist der gescheiterte Versuch, in ironischer Form die unzähligen Internet-Unsitten bloßzustellen. Doch der Humor geht nach hinten los. Peinlich!  Weiterlesen