Sonic the Hedgehog

Kinostart: 13.02.2020

ab6 OT: Sonic the Hedgehog (USA 2019)
Länge: 99 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Jeff Fowler
Drehbuch: Pat Casey, Josh Miller
Darsteller: James Marsden, Ben Schwartz, Tika Sumpter, Jim Carrey
Verleih: Paramount Pictures Germany GmbH

Sonic (in der deutschen Fassung gesprochen von Julien Bam) ist mit seinen 15 Jahren ein pubertierendes Powerpaket, aber dessen ist er sich selbst noch nicht wirklich bewusst. Zu seiner eigenen Sicherheit soll er sich auf dem Planeten Erde verstecken. Allerdings gibt es hierfür eine Bedingung: Die Welt soll niemals von seiner Existenz erfahren. Doch das erweist sich für den extrovertierten Igel als schier unmöglich, vor allem im Hinblick auf seine Super-Power, die er erst noch entdecken muss. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis jemand auf ihn aufmerksam wird. 

Zum Glück gerät Sonic an Tom (James Marsden), einen zynischen Polizisten, der aber das Herz am rechten Fleck hat. Gemeinsam nehmen es die beiden mit Sonics verrücktem Erzfeind Dr. Robotnik (Jim Carrey) auf, der sie schon bald über den ganzen Planeten jagt. Eine atemberaubende Verfolgungsjagd in Schallgeschwindigkeit beginnt …

Kritik

Mit einer überarbeiteten Optik kommt SONIC THE HEDGEHOG jetzt endlich ins Kino. Aber hat sich das Warten gelohnt?

Als im vergangenen Jahr der erste Trailer erschien, war der Aufschrei im Netz immens. „Das ist nicht der Sonic, den wir kennen“ lautete der Tenor. Die Fans der aus diversen Konsolenspielen bekannten Figur wich ihnen offenbar zu sehr von dem ab, an dass sie sich erinnern konnten. Also nahm sich der Verleih die Zeit und überarbeitete die Figur. Das Ergebnis kann sich jetzt durchaus sehen lassen – rein optisch ist an SONIC THE HEDGEHOG nichts auszusetzen. 

Doch dann kommt die Geschichte um die Ecke und die ist – nun ja, sagen wir mal gelinde – recht dünn und generisch geraten. Aber wer hätte von einer Videospielverfilmung auch entsprechenden Tiefgang erwartet. Vermutlich niemand. Hier wirkt das Ganze jedoch, als hätte man die Story (natürlich mit anderen Charakteren) schon unzählige Male gesehen. Auch Jim Carrey verschlimmbessert den Film eher noch, so sehr übertreibt er seine Darstellung des durchgeknallten Bösewichts. Hier wäre etwas weniger tatsächlich mehr gewesen. 

Dass SONIC THE HEDGEHOG aber trotzdem kurzweiligen Spaß bereitet, liegt an der tollen Optik, die wirklich beeindruckend ist. Und bei Spielen geht es ja auch häufig in erster Linie darum, die Grafik in einer Fortsetzung noch opulenter und noch realistischer zu gestalten. Das ist den Machern hier mehr als gelungen und so nehmen wir alles andere einfach mal hin. Es ist ja nur ein Videospiel…

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 13.02.2020

Bombshell

Megyn Kelly (Charlize Theron) ist das Aushängeschild von Fox News: blond, attraktiv, sexy. Schöne Beine sind bei dem konservativen Nachrichtensender gefragter als investigativer Journalismus und unbequeme Fragen. Als sich die Starmoderatorin vor laufenden Kameras mit Präsidentschaftsbewerber Donald Trump anlegt, hat sie keine Rückendeckung von oben zu erwarten: Senderchef Roger Ailes (John Lithgow) ist mit Trump Weiterlesen

Nightlife

Der Berliner Barkeeper Milo (Elias M’Barek) und seine Traumfrau Sunny (Palina Rojinsky) begegnen sich auf schicksalhafte Weise im Nachtleben und verabreden sich auf ein Date. Alles scheint perfekt zu laufen, doch als Milos chaotischer Freund Renzo (Frederick Lau) auftaucht, eskaliert der romantische Abend zu einer völlig verrückten Jagd durch das Berliner Nachtleben. Wenn Milo und Weiterlesen