Photograph

Kinostart: 08.08.2019

ab0 OT: Photograph (Indien / Deutschland / USA 2018)
Länge: 109 Minuten
Genre: Drama
Regie: Ritesh Batra
Drehbuch: Ritesh Batra
Darsteller: Nawazuddin Siddiqui, Sanya Malhotra, Farrukh Jaffar, Abdul Quadir Amin, Vijay Raaz, Virendra Saxena, Geetanjali Kulkarni, Jim Sarbh, Akash Sinha, Sabarsh Kumar Shukla, Amarjeet Singh, Shree Shar Dubey, Sachin Khedekar, Lubna Salim, Brinda Chinmay Nayak
Verleih: NFP Marketing & Distribution GmbH

Rafi (Nawazuddin Siddiqui) ist Straßenfotograf an Mumbais berühmtestem Wahrzeichen, dem „Gateway of India“. Er fotografiert sorglose Touristen, schüchterne Pärchen und glückliche Familien. Mit seinem Ersparten unterstützt er seine Großmutter, die ihn drängt zu heiraten. Als sie droht, ihre Medikamente abzusetzen, sollte er nicht bald eine Verlobte präsentieren, schickt er ihr das Foto einer jungen Frau, das er kurz zuvor gemacht hatte. Als seine Großmutter daraufhin ihren Besuch ankündigt, bleiben Rafi nur wenige Tage, um das Mädchen zu finden. 

Miloni (Sanya Malhotra) ist Vorzeigestudentin und lebt in einem anderen Mumbai als Rafi, nicht dem der Arbeiterklasse, sondern der aufstrebenden Mittelklasse. Dort ist der Heiratsmarkt nicht minder kompliziert, und auch Miloni versucht, den Erwartungen ihrer Familie gerecht zu werden. Als sich die Wege der beiden kreuzen, beginnt eine unwahrscheinliche Liebesgeschichte, die sich zu einer Reise mitten in Indiens Klassengesellschaft entwickelt. Während Rafi und Miloni zwischen ihren Welten wandeln, bekommen sie eine neue Sicht sowohl auf das eigene als auch auf das Leben des Anderen…

Kritik

Mit dem wundervollen Film PHOTOGRAPH kehrt der indische Regisseur Ritesh Batra wieder zu seinen Wurzeln zurück und präsentiert eine Hommage an die Liebe und an das Kino.

Fünf Jahre sind vergangen, als Batra mit seinem Film LUNCHBOX die Herzen dieser Welt verzauberte. Mit viel Liebe zum Detail erzählte er eine zu Herzen gehende Geschichte. Das führte dazu, dass er seine Heimatstadt Mumbai verließ, um u.a. mit Jim Broadbent, Michelle Dockery und Charlotte Rampling den Film VOM ENDE EINER GESCHICHTE und mit Robert Redford und Janes Fonda den Film UNSERE SEELEN BEI NACHT zu drehen. 

Mit PHOTOGRAPH kehrt er nun wieder nach Mumbai zurück und zeigt uns erneut, warum er für solche Geschichte der richtige Mann ist. Denn die Liebe, von der er hier erzählt, ist so fragil, dass man sich als Zuschauer im Kinosessel kaum bewegen mag, aus Angst, man würde sie zerbrechen. Das ist natürlich vollkommen absurd, zeigt aber, wie sehr die Geschichte berührt. Wie ein hauchdünner Bindfaden entwickelt sich die Geschichte zwischen den beiden Protagonisten und es erfordert schon immens viel erzählerisches Geschick, diesen nicht zerreißen zu lassen. 

Ich habe mir während der Sichtung auf der Berlinale 2019 immer wieder die Frage gestellt, ob PHOTOGRAPH nun gleich gut oder sogar besser ist als sein Erstlingswerk. Lange Zeit war ich mir nicht sicher, ob der die Intensität von LUNBOX toppen kann, bis der wirklich allerletzte Satz im Film fiel. Ich werde diesen hier aus Spoilergründen nicht wiedergeben, möchte aber anmerken, dass der Satz den Film noch einmal um Längen in der Wertung emporgehoben hat. Einen Film so perfekt enden zu lassen, ist schon ein wahres Wunder. Genau wie der gesamte Film.

Interview

Auf der Berlinale 2019 habe ich den Regisseur Ritesh Batra zum Interview getroffen. Dieses wird in Kürze an dieser Stelle erscheinen.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 08.08.2019

So wie Du mich willst

Die attraktive Literaturdozentin Claire (Juliette Binoche) ist 50, alleinerziehende Mutter und steckt in einer schwierigen Beziehung mit ihrem jüngeren Liebhaber Ludo (Guillaume Gouix). Um ihn auszuspionieren, legt sich Claire ein falsches Facebook-Profil an und wird zu Clara, einer hübschen 24-Jährigen. Alex (François Civil), Ludos bester Freund, findet Clara online und verliebt sich in sie. Auch Claire Weiterlesen

Fisherman’s Friend

Das Junggesellen-Wochenende im idyllischen Cornwall ist ein Reinfall: absolut nichts los hier. Musikmanager Danny (Daniel Mays) und seine Kollegen aus London fallen in dem beschaulichen Fischerdorf Port Isaac peinlich auf – erst recht, als die ach so coolen Großstädter beim Stand-up-Paddling aus dem Meer gezogen werden müssen. Die freiwilligen Seenotretter um Fischer Jim (James Purefoy) Weiterlesen