Morgen sind wir frei

Kinostart: 14.11.2019

ab12 OT: Morgen sind wir frei (Deutschland 2017)
Länge: 98 Minuten
Genre: Drama
Regie: Hossein Pourseifi
Drehbuch: Hossein Pourseifi
Darsteller: Katrin Röver, Reza Brojerdi, Luzie Nadjafi, Zar Amir Ebrahimi, Payam Madjlessi, Sima Seyed, Morteza Tavakoli, Enissa Amani
Verleih: Little Dream Entertainment

1979: Die „Islamische Revolution“ fegt über den Iran. Die ostdeutsche Chemikerin Beate (37) folgt ihrem Ehemann Omid (44), einem in der DDR lebenden, iranischen Dissidenten, voller Liebe und Hoffnung in dessen Heimat. Doch nach der anfänglichen Aufbruchsstimmung wird das Leben für Beate und ihre Tochter Sarah (8) zur Hölle. Erfasst von Willkür, Gewalt und religiösen Doktrinen gerät das Land immer weiter in eine unbarmherzige Diktatur und Beate und Omid müssen eine verhängnisvolle Entscheidung treffen. Nach wahren Begebenheiten. 

Kritik

MORGEN SIND WIR FREI erzählt eine persönliche Geschichte während der Islamischen Revolution im Iran 1979. Trotzdem konnte mich dieser Film nicht vollends überzeugen…

Manchmal hat man als Zuschauer oder auch als Kritiker nicht wirklich die Wahl, ob man nun von einem Film mitgerissen wird oder nicht. Dann sitzt man im Abspann und fragt sich „ja, und?“…

So ähnlich ging es mir bei MORGEN SIND WIR FREI. Keine Frage, der Film ist gut inszeniert, die grundlegende Geschichte durchaus interessant und die Darsteller müssen sich absolut nichts vorwerfen lassen. Trotzdem baute sich in mir eine gewisse Distanz zu den Figuren auf, die ich mir nicht wirklich erklären konnte. Je weiter der Film in seiner Handlung fortschritt, desto egaler wurden mir die Protagonisten. 

Nach der Sichtung habe ich lange und immer wieder darüber nachgedacht, woran das womöglich gelegen haben könnte. Doch mit fortschreitender Entfernung von der Sichtung verblasste die Erinnerung mehr und mehr. Vielleicht wäre mein Eindruck ein anderer, wenn ich den Film ein zweites Mal sehen würde, vielleicht war ich einfach nur in der falschen Verfassung am Sichtungstag – wer weiß das schon so genau. So bleibt mir an dieser Stelle eigentlich nur noch, dem Film eine durchschnittliche Wertung mitzugeben, verbunden mit dem Hinweis, diese bitte nicht allzu ernst zu nehmen und sich lieber auf diejenigen Kollegen zu verlassen, die etwas Substanzielleres zu MORGEN SIND WIR FREI zu sagen haben…

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 14.11.2019

Booksmart

Am Abend vor ihrem Highschool-Abschluss stellen zwei beste Freundinnen fest, dass sie vor lauter Lernen den Spaß verpasst haben – und versuchen in einer Nacht alles nachzuholen. 

Le Mans ’66 – Gegen jede Chance

1959 steht Carroll Shelby (Matt Damon) auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn, gerade hat er das schwierigste aller Autorennen, die 24 Stunden von Le Mans, gewonnen. Seinem größten Triumph folgt eine niederschmetternde Nachricht: Ein Arzt teilt dem furchtlosen Texaner mit, dass ein schweres Herzleiden ihm die Fortsetzung seiner Rennfahrertätigkeit verbiete. Was den ewig einfallsreichen Shelby dazu Weiterlesen

Last Christmas

London in der Vorweihnachtszeit: Das Leben von Kate (Emilia Clarke) verläuft alles andere als rund. Sie stolpert von einem selbstverschuldeten Chaos ins nächste und selbst ihre Arbeit als Elf in einem Weihnachtsladen beschert ihr kein Glück. Es scheint wie ein Wunder, als eines Tages Tom (Henry Golding) in ihr Leben tritt und es nach und Weiterlesen

The Irishman

Wer hat Jimmy Hoffa getötet? Der Gewerkschaftsführer und berüchtigte Chef der Teamsters-Gewerkschaft, dessen Verbindungen zur organisierten Kriminalität weitreichend waren, beendete seine Karriere mit einer Verurteilung wegen Geschworenenmanipulation, versuchter Bestechung und Betrug. 1971 wurde er jedoch von Präsident Nixon begnadigt. Kurz darauf verschwand er spurlos und wurde 1982 legal für tot erklärt. Es kursierten verschiedene Theorien darüber, Weiterlesen