Jumanji – The Next Level

Kinostart: 12.12.2019

ab12 OT: Jumanji – The Next Level (USA 2019)
Länge: 124 Minuten
Genre: Action / Abenteuer
Regie: Jake Kasdan
Drehbuch: Jake Kasdan, Jeff Pinker, Scott Rosenberg
Darsteller: Dwayne Johnson, Jack Black, Kevin Hartm Karen Gillan, Nick Jonas, Awkwafina, Alex Wolff, Morgan Turner, Ser’Darius Blain, Madison Iseman, Danny Glover, Danny DeVito
Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH

Die Gang ist wieder da in JUMANJI: THE NEXT LEVEL, aber das Spiel hat sich verändert. Als sie nach Jumanji zurückkehren, um einen aus ihrer Gruppe zu retten, stellen sie fest, dass dort nichts mehr so ist wie erwartet. Die Spieler müssen in bislang unbekannten und unerforschten Gegenden völlig neue Herausforderungen meistern. Um dem gefährlichsten Spiel der Welt wieder zu entkommen, müssen sie staubtrockene Wüsten und schneebedeckte Berge durchqueren. 

Kritik

Zwei Jahre nach dem Überraschungserfolg kehrt JUMANJI – THE NEXT LEVEL auf die Leinwände zurück. Aber kann der Film wirklich überzeugen oder handelt es sich nur um einen langweiligen Abklatsch?

Nun, die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen. Während der letzte Teil gerade durch seine innovative Idee überzeugen konnte, den Klassiker aus 1995 vom Brettspiel zum Computerspiel zu transferieren, setzt dieser Teil wieder genau an derselben Stelle an. Innovation sieht anders aus. 

Eigentlich hatten sich am Ende des letzten Teils alle geschworen, nie wieder in das Spiel zurückzukehren, aber natürlich kommt alles anders, als man denkt. Doch gerade die Beweggründe von Spencer (Alex Wolff) werden hier so gut wie gar nicht hinterfragt und fühlen sich arg unglaubwürdig an. Natürlich müssen dann seine Freunde ebenfalls zurück ins Spiel, um ihren Freund zu retten. So weit, so belanglos.

Doch JUMANJI – THE NEXT LEVEL trumpft immerhin mit mit ein paar neuen Ideen auf. Eine davon ist, dass die Spieler hier nicht dieselben Charaktere einnehmen, wie im Vorgängerfilm und sie stellenweise sogar die Figuren wechseln. Das stellt die Darsteller natürlich vor besondere Herausforderungen, die aber gerade Dwayne Johnson bravourös meistern. Genau in diesen Szenen kann man deutlich erkennen, warum Dwayne Johnson so erfolgreich ist, während sich andere Ex-Wrestler wie Dave Bautista schwer tun. 

Doch auch wenn JUMANJI – THE NEXT LEVEL nicht im selben Maße überrascht wie sein Vorgänger, langweilig wird es auf gar keinen Fall. Und wenn sich knapp zwei Stunden nur wie 90 Minuten anfühlen, dann haben die Macher sicherlich so einiges richtig gemacht. Wer also auf Tiefgang verzichten kann und sich einfach nur gut unterhalten möchte, dem sei JUMANJI – THE NEXT LEVEL durchaus ans Herz gelegt.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 12.12.2019

Wild Rose

Nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis will es die 23-jährige Rose-Lynn Harlan (Jessie Buckley) aus Glasgow noch einmal wissen. Mit rauem Charisma und unbändigem Talent möchte sie als Country Sängerin durchstarten. Rose-Lynns nächster Stopp wäre Nashville – wären da nicht ihre beiden Kinder, die bisher bei ihrer Großmutter Marion (Julie Walters) lebten. Diese appelliert an Weiterlesen

The Kindness of Strangers – Kleine Wunder unter Fremden

Clara (Zoe Kazan) flüchtet mit ihren beiden Söhnen nach New York, um ihrem gewalttätigen Ehemann, einem Polizisten, zu entkommen. Die drei besitzen nicht viel mehr als ihr Auto und als dieses abgeschleppt wird, stehen sie mittellos auf der Straße. An ihrem absoluten Tiefpunkt angekommen, begegnet Clara warmherzigen Fremden, die ihr zeigen, dass sie nicht allein Weiterlesen

Supervized

Eine Gruppe in die Jahre gekommener, internationaler Superhelden hat sich in einem Altersheim mit dem Namen Dunmanor in Irland zur Ruhe gesetzt. Ray ist der einst weltberühmte „Maximum Justice“, der – wie sein Spitzname schon erahnen lässt – das Böse stets bis zum allerletzten Blutstropfen bekämpft. Er kann nur schwer damit umgehen, dass seine Heldentage Weiterlesen