Bumblebee

Kinostart: 20.12.2018

ab12 OT: Bumblebee (USA 2018)
Länge: 113 Minuten
Genre: Action / Abenteuer / Science-Fiction
Regie: Travis Knight
Drehbuch: Christina Hodson
Darsteller: Hailee Steinfeld, John Cena, Jorge Lendeborg Jr., John Ortiz, Jason Drucker, Pamela Adlon, Stephen Schneider, Angela Bassett, Justin Theroux, Peter Cullen, Dylan O'Brien
Verleih: Paramount Pictures Germany GmbH

Im Jahr 1987 versteckt sich das mysteriöse Maschinenwesen Bumblebee in der Gestalt eines alten VW Käfers auf dem Schrottplatz einer kleinen kalifornischen Küstenstadt. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag und auf der Suche nach ihrem Platz im Leben, findet die rebellische Charlie (Hailee Steinfeld) den kaputten und kampfgeschwächten Bumblebee. Mit mechanischem Geschick beginnt sie, ihn zu reparieren und lernt schnell, dass es sich keineswegs nur um eine alte Schrottmühle handelt… 

Kritik

Mit BUMBLEBEE wird das Transformers-Universum mit etwas ganz Elementarem belebt: Herz und Nostalgie… 

Als vor elf Jahren der erste Transformers-Film in die Kinos kam, war ich anfänglich skeptisch – schließlich konnte ich bereits in meiner Kindheit/Jugend nichts mit diesen sich in Roboter verwandelnden Autos anfangen. Doch was war das? TRANSFORMERS überraschte mich total. So viel Eigenironie und ein solch gute Handlung hatte ich nicht einmal ansatzweise erwartet. Doch mit jedem nachfolgenden Film steigerte sich die Reihe in noch größere, noch bombastischere CGI-Kämpfe. Da verlor ich dann das Interesse…

Kein Wunder also, dass die Reihe eine Art Neustart benötigte. Oder wie im Fall von BUMBLEBEE einfach nur ein Spin-Off, bei dem es nicht mehr um „größer, weiter, gigantischer“ ging. Ehrlich gesagt waren meine Hoffnungen in diesen Film relativ gering. Das hat natürlich den Vorteil, dass man dann auch nicht wirklich enttäuscht werden kann. Doch BUMBLEBEE ist so viel mehr als das!

Dem Regisseur Travis Knight gelingt es, die Reihe wieder zurück zu seinen Wurzeln zu bringen – und das mit ganz einfachen Mitteln. Denn die Zutaten, auf die es hier ankommt, sind Nostalgie und ganz viel Liebe. Bei BUMBLEBEE spüre ich endlich wieder die Menschlichkeit, die mir beim ersten Teil so gut gefallen hat. Und für ein Kind der 1980er Jahre ist dieser Film ein wahres Fest. Es gibt so unfassbar viele Anspielungen auf die Zeit, in der ich aufgewachsen bin, dass ich aus dem Schwärmen gar nicht wieder herausgekommen bin. Sei es der Soundtrack oder einfach nur gewisse Anspielungen – hier war ich sofort wieder Kind. 

Dass BUMBLEBEE dazu auch noch verdammt gut aussieht, versteht sich natürlich von selbst. Damit meine ich natürlich die Special Effects, nicht dass noch irgendwer vermutet, ich wäre hier verliebt in einen Roboter…

BUMBLEBEE ist DER Film für Kinder der 80er Jahre und alle jung gebliebenen, denen pure CGI-Materialschlachten egal sind. Natürlich gibt es davon auch welche im Film, aber eben in wohl dosierter Form. Gerne würde ich hier noch einen zweiten Teil sehen. Und bei dem muss es dann nicht größer und gigantischer zugehen. Einfach nur dieselbe Dosis von Herz und Nostalgie. Mehr nicht und ich bin glücklich.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 20.12.2018

Aquaman

Um zwei Welten zu vereinen, muss sich der halb menschliche Atlanter Arthur Curry (Jason Momoa) einer Herausforderung stellen, die sowohl seine Kraft, als auch seine Stärke seiner Überzeugung infrage stellt: Er muss den verlorenen Dreizack von Atlan wiederbeschaffen. Nur der wahre König von Atlanis kann ihn bezwingen, doch um ihn überhaupt finden zu können, muss Weiterlesen

Mary Poppins Rückkehr

London in den 1930er Jahren, mitten in der Wirtschaftskrise: Michael Banks (Ben Whishaw) ist inzwischen erwachsen geworden und arbeitet für die Bank, bei der auch schon sein Vater angestellt war. Er lebt noch immer in der Cherry Tree Lane 17 mit seinen mittlerweile drei Kindern – Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Weiterlesen