G.I. Joe 3D – Die Abrechnung

Kinostart: 28.03.2013

OT: G.I. Joe 2 – Retaliation (USA / Kanada 2012)
Länge: 110 Minuten
Genre: Action
Regie: John M. Chu
Drehbuch: Rhett Reese, Paul Wernick
Darsteller: Dwayne Johnson, Bruce Willis, Channing Tatum, Adrianne Palicki, D.J. Cotrona, Byung-Hun Lee, Ray Park, Jonathan Pryce, RZA, Ray Stevenson, Elodie Yung

Unter neuer Führung durch den legendären Roadblock (Dwayne Johnson) sind die Elite-Spezialisten des G.I. JOE-Teams um Captain Duke Hauser (Channing Tatum) nicht nur der feindlichen Organisation Cobra weiter auf der Spur, sie müssen sich plötzlich mit einer ganz neuen Bedrohung auseinandersetzen: Die eigene Regierung wurde von Cobras Anführer Zartan (Arnold Vosloo), der sich mit Storm Shadow (Byung-Hun Lee) und Firefly (Ray Stevenson) starke Unterstützung gesichert hat, infiltriert. In Gestalt des US-Präsidenten beginnt er vom Weißen Haus aus, sich die führenden Regierungen der Welt untertan zu machen. Sein erstes Angriffsziel: die Elite-Einheit G.I. JOE, die er gnadenlos ausradieren lässt. Doch drei der Mitstreiter der Truppe überleben den Anschlag und schwören Rache: Roadblock, Lady Jaye (Adrianne Palicki) und Flint (D.J. Cotrona). Mit der knallharten Unterstützung von The Man Himself General Joe Colton (Bruce Willis) gehen sie zum Gegenangriff über, um den zerstörerischen Machenschaften des übermächtigen Gegners ein Ende zu setzen. Die Jagd auf den Feind ist eröffnet – der Tag der Abrechnung naht!

Kritik

Ob BATTLESHIP, TRANSFORMERS oder jetzt G.I. JOE – der Kinostart dieser Filme ist für die Kinobetreiber immer mit einem Extraaufwand verbunden: Sie müssen dem Besucher an der Kasse die Abgabe des Gehirns ermöglichen. Nachdenken im Kinosaal kann hier nämlich ziemlich problematisch werden, denn je mehr man über Logikfehler und Ähnliches grübelt, desto weniger bekommen man vom Film mit. Wobei das dann eigentlich auch irgendwie wieder von Vorteil sein kann…

Aber gut, auch diese Filme haben ihre Berechtigung und nicht immer kann und muss es tiefgründig und lehrreich sein. Schaltet man die Denkfähigkeit gegen Null, dann ist G.I. JOE: DIE ABRECHNUNG gar nicht mal so übel. Rasante Actionszenen, die in 3D noch mal um einiges intensiver wirken und eine im wahrsten Sinne des Wortes bombastische Optik lassen das Actionfanherz höher schlagen.

Ursprünglich sollte der Film bereits im Sommer letzten Jahres in die Kinos kommen, aber nach Testvorführungen entschied man sich, ganze Teile nachzudrehen. Inwieweit sich das gelohnt hat, kann jeder selbst im Kino beurteilen.

In jedem Fall gilt aber: Nach dem Film bitte nicht vergessen, das Gehirn wieder mitzunehmen. Im realen Leben ist dieses nämlich durchaus noch zu gebrauchen…

Bildergalerie

Trailer

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Filmplakat

Neustarts am 28.03.2013

Die Jagd

Nach einer schwierigen Scheidung hat der 40-jährige Lucas eine neue Freundin, einen neuen Job und befindet sich mittendrin, die Beziehung zu Marcus, seinem Sohn im Teenageralter, wieder herzustellen. Doch die Dinge gehen schief. Nur eine Geschichte – eine zufällige Lüge. Und als der Schnee fällt und die Weihnachtslichter leuchten, verbreitet sich die Lüge wie ein Weiterlesen

Heute bin ich blond

Die 21-jährige Sophie (Lisa Tomaschewsky) freut sich unbändig auf ihr Studium und ein partyreiches WG-Leben. Doch plötzlich wird sie krank und Behandlungen sollen ihr Leben bestimmen, Aber Sophie rebelliert gegen den tristen Krankenhausalltag: Sie will ihr junges Leben genießen, ihre Träume leben, feiern, lachen, flirten, Sex – einfach auf nichts verzichten.

Mitternachtskinder

Schlag Mitternacht am 15. August 1947, als Indien seine Unabhängigkeit erklärt, werden zwei Babys in einem Krankenhaus in Bombay geboren. Eine Krankenschwester spielt Schicksalsgöttin und vertauscht die Neugeborenen. Saleem Sinai, der uneheliche Sohn einer armen Hindu und Shiva, der Sprössling einer reichen, traditionsbewussten muslimischen Familie, sind nun dazu verdammt, ein Leben zu führen, das eigentlich Weiterlesen