Die Jagd

Kinostart: 28.03.2013

ab12 OT: Jagten (Dänemark / Schweden 2012)
Länge: 120 Minuten
Genre: Drama
Regie: Thomas Vinterberg
Drehbuch: Thomas Vinterberg, Tobias Lindholm
Darsteller: Mads Mikkelsen, Thomas Bo Larsson, Susse Wold, Alexandra Rapaport, Annika Wedderkopp
Verleih: Wild Bunch Germany GmbH

Nach einer schwierigen Scheidung hat der 40-jährige Lucas eine neue Freundin, einen neuen Job und befindet sich mittendrin, die Beziehung zu Marcus, seinem Sohn im Teenageralter, wieder herzustellen. Doch die Dinge gehen schief. Nur eine Geschichte – eine zufällige Lüge. Und als der Schnee fällt und die Weihnachtslichter leuchten, verbreitet sich die Lüge wie ein Virus. 

Der Schock und das Misstrauen geraten außer Kontrolle, und die kleine Gemeinde findet sich plötzlich in einem kollektiven Zustand der Hysterie, während Lucas einen einsamen Kampf um sein Leben und seine Würde führt. Die Hexenjagd beginnt…

Kritik

Wenn ein kleines Mädchen behauptet, missbraucht worden zu sein, tendieren wir instinktiv dazu, ihm zu glauben. Warum sollte ein Mensch in diesem jungen Alter auch lügen? Doch was wäre, wenn es doch einmal so passieren würde. Ein unachtsame Aussage und im Handumdrehen ist das Leben eines Menschen zerstört. Im Film DIE JAGD von Regisseur Thomas Vinterberg (Das Fest, Dear Wendy) geschieht genau so etwas. Die kleine Klara, Tochter des besten Freundes, erzählt, dass Lucas (Mads Mikkelsen) ihr sein Geschlechtsteil gezeigt habe. Das führt im Kindergarten natürlich zu allerlei Aufruhr. Warum sollte ein kleines Mädchen sich so etwas auch ausdenken?

Es kommt also, was kommen muss. Lucas wird suspendiert, die Eltern der anderen Kinder im Kindergarten, in dem Lucas gearbeitet hat, zusammengerufen. Und natürlich fangen diese dann an, bei Ihren Kindern ebenfalls Symptome auf Missbrauch zu entdecken.

Doch dann gerät die Geschichte ausser Kontrolle. Es kommt zu Handgreiflichkeiten und Übergriffen. Selbst als sich anzudeuten scheint, dass an der Angelegenheit nichts dran ist, wollen die Menschen dies nicht wirklich wahrhaben.

Es ist erschreckend, wozu Menschen fähig sind, wenn sie von etwas überzeugt sind. Umso beeindruckender, wie Mads Mikkelsen diese Rolle bewältigt und sie mit Leben füllt.

Regisseur Thomas Vinterberg gelangte an die Geschichte durch einen renommierten dänischen Kinderpsychologen, der in einer Winternacht im jahre 1999 vor seiner Tür stand. Mit jeder Menge Unterlagen unter dem Arm sprach er von Konzepten wie der „unterdrückten Erinnerung“ und seine verstörende Theorie, dass „der Gedanke ein Virus“ sei. Vinterberg liess den Mann nicht herein, sondern ging ins Bett. Erst zehn Jahre später las er diese und hatte das Gefühl, dass darin eine Geschichte steckt, die erzählt werden muss.

Herausgekommen ist mit DIE JAGD ein Film, der eindrucksvoll die Hoffnungslosigkeit eines Menschen zeigt, dem der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Der Film wird mit Sicherheit niemanden kalt lassen, von daher kann unser Fazit nur lauten, ihn auf gar keinen Fall im Kino zu verpassen.

Bildergalerie

Trailer

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Filmplakat

Neustarts am 28.03.2013

G.I. Joe 3D – Die Abrechnung

Unter neuer Führung durch den legendären Roadblock (Dwayne Johnson) sind die Elite-Spezialisten des G.I. JOE-Teams um Captain Duke Hauser (Channing Tatum) nicht nur der feindlichen Organisation Cobra weiter auf der Spur, sie müssen sich plötzlich mit einer ganz neuen Bedrohung auseinandersetzen: Die eigene Regierung wurde von Cobras Anführer Zartan (Arnold Vosloo), der sich mit Storm Weiterlesen

Heute bin ich blond

Die 21-jährige Sophie (Lisa Tomaschewsky) freut sich unbändig auf ihr Studium und ein partyreiches WG-Leben. Doch plötzlich wird sie krank und Behandlungen sollen ihr Leben bestimmen, Aber Sophie rebelliert gegen den tristen Krankenhausalltag: Sie will ihr junges Leben genießen, ihre Träume leben, feiern, lachen, flirten, Sex – einfach auf nichts verzichten.

Mitternachtskinder

Schlag Mitternacht am 15. August 1947, als Indien seine Unabhängigkeit erklärt, werden zwei Babys in einem Krankenhaus in Bombay geboren. Eine Krankenschwester spielt Schicksalsgöttin und vertauscht die Neugeborenen. Saleem Sinai, der uneheliche Sohn einer armen Hindu und Shiva, der Sprössling einer reichen, traditionsbewussten muslimischen Familie, sind nun dazu verdammt, ein Leben zu führen, das eigentlich Weiterlesen