Robot & Frank

Kinostart: 25.10.2012

ab0 OT: Robot & Frank (USA 2012)
Länge: 89 Minuten
Genre: Drama / Komödie
Regie: Jake Schreier
Drehbuch: Christopher D. Ford
Darsteller: Frank Langella, James Marsden, Susan Sarandon, Liv Tyler, Peter Sarsgaard, Jeremy Sisto, Jeremy Strong
Verleih: Senator Film Verleih

In nicht allzu ferner Zukunft haben echte Büchereien, Autos ohne Elektroantrieb und menschliches Pflegepersonal nur noch nostalgischen Wert. Das gleiche gilt auch für Franks (Frank Langella) „gute alte Zeiten“ als einer der berühmtesten Juwelendiebe Amerikas. Heute ist er ein alter, vergesslicher Eigenbrötler, der aus Spaß höchstens noch geschnitzte Deko-Seifen mitgehen lässt und sich ansonsten auf die Begegnungen mit der Büchereiangestellten Jennifer (Susan Sarandon) freut. 

Als ihm sein Sohn Hunter (James Marsden) einen Pflege-Roboter aufzwingt, gerät sein Alltag gewaltig durcheinander. Frank ist genervt und möchte sich bestimmt nicht von einer „Maschine“ bemuttern lassen. Jedoch merkt er bald, dass Robot zu viel mehr taugt als nur für die Hausarbeit und gesunde Mahlzeiten. So dauert es nicht lang bis sein elektronischer Helfer zu seinem Komplizen wird, um seiner größten Leidenschaft nachzugehen – dem Stehlen…

Kritik

Ergreifend. Melancholisch. Brilliant. Beeindruckend. Unwiderstehlich. Positives zu ROBOT & FRANK zu finden fällt nicht allzu schwer, schließlich ist der Film nicht umsonst beim diesjährigen Sundance Film Festival mit einem Preis ausgezeichnet worden. Eine hochkarätige Besetzung, allen voran Frank Langella (Frost/Nixon) und unterstützt durch Susan Sarandon, James Marsden und Liv Tyler zeigt eindrucksvoll, wie wertvoll die menschliche Erinnerung ist und wie sehr wir unsere Persönlichkeit verlieren, wenn diese nicht mehr funktioniert.

Regiedebütant Jake Schreier reduziert den Science-Fiction-Anteil seiner Indie-Komödie auf das Wesentliche und spezialisiert sich lieber auf die zwischenmenschlichen Töne. Zum Vorschein kommt dabei eine Mischung aus einfühlsamem Familiendrama und beeindruckender One-Man-Show, die wohl niemanden kalt lassen wird. Eine kleine Perle im Herbst. Keinesfalls verpassen!

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/E_8XIaZEN0c

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 25.10.2012

Die Vermessung der Welt

Carl Friedrich Gauß (Florian David Fitz) und Alexander von Humboldt (Albrecht Abraham Schuch) geben sich nicht zufrieden damit, was sie sind, sondern kämpfen besessen und beseelt für die Erkenntnis, der eine im Urwald, der andere am Schreibtisch. Aus Genies werden Menschen, wenn sie der Liebe begegnen. Gauß kann seinen Gefühlen nachgeben – anders als Humboldt, Weiterlesen

Hotel Transsilvanien

Willkommen im Hotel Transsilvanien, dem luxuriösen 5-Sterne-Ressort von Dracula (Rick Kavanian). Hier können Monster und ihre Familien ihre Urlaubsträume verwirklichen und sich ungestört von Menschen die Freiheit nehmen, die Monster zu sein, die sie gerne sein möchten.

Der Verdingbub

Die Schweiz um 1950. Der zwölfjährige Waisenjunge Max (Max Hubacher) träumt von einer „richtigen“ Familie. Als ihn der Pfarrer (Andreas Matti) auf den Bauernhof der Bösigers verdingt, hofft Max auf Liebe und Zuneigung. Doch der trunksüchtige Bauer (Stefan Kurt) und seine Frau (Katja Riemann) halten ihn wie ein Arbeitstier. Auch der Sohn Jakob (Max Simonischek) Weiterlesen