Destroyer

Kinostart: 14.03.2019

ab12 OT: Destroyer (USA 2018)
Länge: 122 Minuten
Genre: Drama
Regie: Karyn Kusama
Drehbuch: Phil Hay, Matt Manfredi
Darsteller: Nivole Kidman, Toby Kebbel, Tatiana Maslany, Sebastian Stan, Scoot McNairy, Bradley Whitford, Toby Huss, James Jordan, Beau Knapp, Jade Pettyjohn
Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Ein Mordfall wie jeder andere – so scheint es. Erin Bell (Nicole Kidman), Polizistin in Los Angeles wird schnell eines Besseren belehrt: Indizien am Tatort deuten darauf hin, dass eine verschollen geglaubte Person aus ihrer Vergangenheit wieder zurück ist. Silas ist der Grund, warum Erin heute ein Schatten ihrer selbst ist, eine gebrochene, innerlich wie äußerlich zerstörte Frau, die durch ihr Leben stolpert wie eine Untote. 

17 Jahre sind vergangen, seit Erin als verdeckt arbeitende FBI-Agentin Silas zum ersten Mal auf der Spur war. Damals endete die Ermittlung in einer Katastrophe. Jetzt sieht Erin die Gelegenheit gekommen, ihre Sünden von einst wieder gut zu machen und Silas zur Strecke zu bringen. Koste es, was es wolle…

Kritik

In DESTROYER sehen wir eine kaum wiedererkennbare Nicole Kidman: Abgemagert, innerlich wie äußerlich zerstört, wandelt sie wie eine lebende Leiche durch die Welt…

Dass Nicole Kidman eine verdammt gute Schauspielerin ist, sollte uns eigentlich allen bekannt sein. Doch jetzt setzt die Australierin noch einen drauf und glänzt als menschliches Wrack – sofern das irgendwie möglich ist. Als Zuschauer wird man von ihrer Erscheinung sofort in den Bann gezogen. Fortan kreisen die Gedanken einzig und allein darum, was denn vor 17 Jahren geschehen ist, dass sie zu dieser Erscheinungsform hat werden lassen. 

Geschickt lässt Regisseurin Karyn Kusama die Geschichte erst langsam in Rückblenden ans Tageslicht und je mehr Zeit verstrichen ist, desto mehr versteht man Kidmans Figur. In ihrem Film geht des Kusama in erster Linie darum, sich seinen eigenen Fehlern zu stellen und Verantwortung für seine Taten zu übernehmen. Das klingt im ersten Moment recht kryptisch, ergibt aber am Ende des Filmes durchaus Sinn. Und da ich an dieser Stelle den Ausgang natürlich nicht vorweg nehmen möchte, lass ich diese Aussage einfach mal so stehen.

DESTROYER ist ein äußerst eindrucksvoller Film, der uns daran erinnert, dass es immer noch der eigenartige Wille einer einzelnen Person ist, sich zu sabotieren, nicht die zerstörerischen Impulse einer auf die Apokalypse zusteuernden Gesellschaft. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 14.03.2019

Trautmann

Bernd Trautmann (David Kross), 1923 in Bremen geboren, wird mit 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges gerät er in britische Kriegsgefangenschaft und wird in der Nähe von Manchester inhaftiert. 

Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks

Wir befinden uns im Jahre 50 v.Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! Das unbeugsame Volk leistet natürlich zu jeder Zeit Widerstand! Der Druide Miraculix sorgt sich jedoch um die Zukunft des Dorfes und macht sich gemeinsam mit Asterix und Obelix auf, einen Nachfolger zu finden, dem er das Geheimnis des Weiterlesen