Der Unsichtbare

Kinostart: 27.02.2020

ab16 OT: The Invisible Man (USA 2020)
Länge: 125 Minuten
Genre: Horror / Thriller
Regie: Leigh Whannell
Drehbuch: Leigh Whannell
Darsteller: Elizabeth Moss, Oliver Jackson-Cohen, Harriet Dyer, Aldis Hodge, Storm Reid, Michael Dorman, Benedict Hardie, Renee Lim, Brian Meegan
Verleih: Universal Pictures International Germany GmbH

Cecilia Kass (Elisabeth Moss) fühlt sich in der von Gewalt geprägten Beziehung mit einem wohlhabenden und genialen Wissenschaftler gefangen. Um sich vor ihrem kontrollsüchtigen Partner zu verstecken, flieht sie mitten in der Nacht, mit Hilfe ihrer Schwester (Harriet Dyer), ihres Kindheitsfreundes (Aldis Hodge) und seiner Teenager-Tochter (Storm Reid).

Als ihr handgreiflicher Ex (Oliver Jackson-Cohen) Selbstmord begeht und ihr einen erheblichen Teil seines großen Vermögens hinterlässt, befürchtet Cecilia, er habe seinen Tod inszeniert. Tatsächlich beginnt anschließend eine Serie unheimlicher Zufälle mit tödlichem Ausgang, deren Ziel ihre am meisten geliebten Menschen sind. Verzweifelt versucht Cecilia nun zu beweisen, dass sie von etwas gejagt wird, das niemand sehen kann. Ein Kampf, der sie zunehmend an den Rand des Wahnsinns treibt.

Kritik

In DER UNSICHTBARE erzählt die Geschichte des Horrorklassiker aus einer neuen Perspektive – und kann gerade damit punkten…

Unzählige Male wurde die Geschichte eine Wissenschaftlers bereits erzählt, dem es gelungen ist, sich selbst unsichtbar zu machen. Und beinahe jedes Mal ging es in erster Linie darum, wie der Protagonist mit plötzlich erlangten Macht umgeht. Regisseur Leigh Whannell dreht den Spieß nun in seiner Neuverfilmung um und verlagert die Perspektive zur von Elizabeth Moss gespielten Cecilia. Dabei geht er so clever vor, dass man als Zuschauer gar nicht so recht weiß, ob sich das Ganze nicht vielleicht nur in der Wahnvorstellung der jungen Frau abspielt. Und so beginnt man ganz automatisch, die Leinwand nach kleinen Hinweisen zu durchsuchen. Bewegt sich hier etwas? War dort irgendetwas zu erkennen? Wenn man nicht höllisch aufpasst oder zur falschen Zeit blinzelt, könnte man es verpassen. Und selbst wenn man meint, etwas entdeckt zu haben, steht da immer noch die Frage im Raum, ob nicht alles nur in der Einbildung der Protagonistin existiert. 

Je länger die Kamera auf einem Bildauschnitt ruht, desto mehr erwartet man als Zuschauer, genau jetzt diese eine Bewegung zu entdecken. Das führt zwangsmässig zu einer Anspannung, die Whannell auf einem konstantem Niveau hält. Letztendlich ist DER UNSICHTBARE eine verdammt clevere Adaption des bekannten Klassikers, die den Zuschauer die ganze Zeit in ihren Bann zieht.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 27.02.2020

Just Mercy

Nach Abschluss seines Studiums in Harvard hätte sich der junge Anwalt Bryan Stevenson (Michael B. Jordan) lukrative Jobs aussuchen können. Stattdessen geht er nach Alabama, um zusammen mit der ortsansässigen Anwältin Eva Ansley (Brie Larson) Menschen zu verteidigen, die zu Unrecht verurteilt wurden oder sich keine angemessene Verteidigung leisten konnten. Einer seiner ersten und explosivsten Weiterlesen

The Gentlemen

Smart, knallhart und mit genialem Gespür fürs Geschäft hat sich der Exil-Amerikaner Mickey Pearson (Matthew McConaughey) über die Jahre ein millionenschweres Marihuana-Imperium in London aufgebaut und exportiert feinsten Stoff nach ganz Europa. Doch Mickey will aussteigen, endlich mehr Zeit mit seiner Frau Rosalind (Michelle Dockery) verbringen und auf legalem Weg das Leben in Londons höchsten Weiterlesen