20.000 Days On Earth

Kinostart: 16.10.2014

OT: 20.000 Days On Earth (Großbrittanien 2014)
Länge: 98 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Iain Forsyth & Jane Pollard
Drehbuch: Iain Forsyth & Jane Pollard, Nick Cave
Darsteller: Nick Cave, Susie Cave, Warren Ellis, Darian Leader, Ray Winstone, Blixa Bargeld, Kylie Minogue, Arthur Cave, Earl Cave, The Bad Seeds: Warren Ellis, Thomas Wydler, Martyn Casey, Conway Savage, Jim Sclavunos, Barry Adamson, George Vjestica
Verleih: Rapid Eye Movies HE GmbH

Es ist der 20.000ste Tag im Leben von Nick Cave – er beginnt mit einem Weckerklingeln und endet mitten in seiner Seele. Was bedeutet es, sich ununterbrochen im kreativen Prozess zu befinden? Wie füllt man sein Leben fernab der Bühne und was geschieht bei dem Schritt darauf? Und woraus besteht ein Leben gerade rückblickend überhaupt? Auf der Couch eines Therapeuten oder im Auto mit Wegbegleitern wie Kylie Minogue und Blixa Bargeld nähert sich Nick Cave solch essentiellen Fragen. Der Blick in das Innenleben dieser Ikone liefert schließlich magische und beglückende Einsichten in das menschliche Dasein. Dabei bleibt zu jeder Zeit unklar, ob es sich um gefilmte Realität oder geniale Inszenierung handelt. 

Das Kinodebüt des Künstlerduos Iain & Jane ist ein sorgfältig durchkomponiertes, Genre- sprengendes Werk, changierend zwischen Doku und Fiktion. Es ist nicht nur ein atemberaubendes Denkmal für den Kultmusiker Nick Cave, sondern auch ein Porträt rastloser Kreativität und eine ganz universelle Poesie des Lebens. Ein cineastisch und emotional inspirierendes Kinoerlebnis.

Kritik

Musikdokumentationen sind eigentlich immerzu identisch und stellen oftmals lediglich eine Lobhudelei auf den entsprechenden Künstler dar. Diese Zeiten sind jedoch endgültig vorbei, denn mit 20.000 DAYS ON EARTH kommt eine Dokumentation daher, die anders sein will. Das wollte die Band THE NATIONAL auch und musste mit ihrem Film MISTAKEN FOR STRANGERS grandios scheitern. Doch in diesem Fall sprechen wir von Nick Cave, einem der größten Ausnahmekünstler unseres Jahrhunderts. Und wenn sich dieser mit zwei visionären Regisseuren zusammen tut, dann dürfen unsere Erwartungen berechtigterweise extrem hoch sein.

Das Künstlerduo Iain Forsyth & Jane Pollard weiß dabei ganz genau, was es will und zeigt allen anderen Regisseuren, wie eine Musikdokumentation auszusehen hat. Der Film gibt einen Einblick in die Welt eines Nick Cave und dessen Seelenleben und fasziniert selbst diejenigen, die bislang mit seiner Musik nichts anfangen können oder die ihn gar überhaupt nicht kennen.

Allein die Idee, seine Gesprächspartner wie Blixa Bargeld, Kylie Minogue oder Ray Winstone als (imaginäre) Fahrgäste auf dem Rücksitz seines Autos einzubinden, verdient im Mindesten eine Oscar-Nominierung.

„Dieser Tag ist sowohl real und weniger real, wahrhaftiger und weniger wahrhaftig und interessanter und weniger interessant als ein wirklicher Tag in meinem Leben. Je nachdem, wie man es betrachtet.“ (Nick Cave)

20.000 DAYS ON EARTH ist ein Film für alle, die Nick Cave lieben, die ihn kennenlernen möchten oder die an einer guten Dokumentation interessiert sind. Im Prinzip sollten also eigentlich alle diesen Film sehen und sich mitreißen lassen.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 16.10.2014

Der Richter – Recht oder Ehre

Der Großstadtanwalt Hank Palmer (Robert Downey Jr.) kehrt in seine Heimatstadt zurück, weil sein Vater, der Richter des Ortes (Robert Duvall), einen Mord begangen haben soll. Hank will die Wahrheit herausfinden und nutzt den brisanten Anlass, um seine Familie wiederzusehen, mit der er schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. 

Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth

Thomas (Dylan O’Brien) wacht auf einer Lichtung auf und kann sich an nichts mehr erinnern – außer an seinen Vornamen. Bald erfährt er, dass dieser fremde Ort inmitten eines Labyrinths liegt, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Aber Thomas ist nicht allein. Mit ihm sind viele andere Jungen im Labyrinth gefangen, die ebenfalls Weiterlesen

The Cut

Eines Nachts treibt die türkische Gendarmerie alle armenischen Männer zusammen. Auch der junge Schmied Nazaret Manoogian wird von seiner Familie getrennt. Nachdem es ihm gelingt, den Horror des Völkermordes zu überleben, erreicht ihn Jahre später die Nachricht, dass auch seine Zwillingstöchter am Leben sind. Besessen von dem Gedanken, sie wiederzufinden, folgt er ihren Spuren. Sie führen Weiterlesen

Teenage Mutant Ninja Turtles

Die humanoiden Kult-Schildkröten Donatello, Leonardo, Raphael und Michelangelo nehmen, unterstützt von ihrem Mentor Splinter (Danny Woodburn), der furchtlosen Journalistin April O’Neil (Megan Fox) und dem ehrgeizigen Kameramann Vern Fenwick (Will Arnett, den Kampf gegen ihren ultimativen Endgegner auf: Ninja-Meister Shredder (William Fichtner) und seine Fußsoldaten. Ihre wichtigsten Waffen dabei sind nicht nur ihre Ninja-Ausbildung, Nunchucks, Weiterlesen

Die Vampirschwestern 2

Endlich haben die Sommerferien begonnen und Dakaria (Laura Roge) und Silvania (Marta Martin) freuen sich schon darauf, sie mit ihren Freunden Helene, Jacob und Ludo beim Zelten zu verbringen. Als Daka erfährt, dass die Vampir-Band Krypton Krax in Deutschland auf Tour geht, kann sie ihr Glück kaum fassen – denn sie ist ein großer Fan Weiterlesen

Wie in alten Zeiten

Der charmante Richard (Pierce Brosnan) hat seine Firma verkauft und freut sich auf ein sorgloses Leben. Das ändert sich schlagartig, als er feststellen muss, dass er betrogen wurde. Die Firma ist pleite und die Rente für ihn und seine geschiedene Frau Kate (Emma Thompson) futsch! Nach dem ersten Schrecken ist schon bald ein Plan gefasst Weiterlesen