Kon-Tiki

Kinostart: 21.03.2013

OT: Kon Tiki (Großbritannien / Norwegen / Dänemark / Deutschland 2012)
Länge: 113 Minuten
Genre: Drama
Regie: Joachim Rønning, Espen Sandberg
Drehbuch: Petter Skavlan
Darsteller: Pål Averre Hagen, Anders Baasmo Christiansen, Jakob Oftebro, Tobias Santelmann, Odd-Magnus Williamson, Gustaf Skarsgård, Agnes Kittelsen
Anke Böttcher gefällt dieser Artikel

Diese Reise wurde zur Legende: Der junge Forscher Thor Heyerdahl (Pål Sverre Valheim Hagen) überquert 1947 auf einem selbst gebautem Floß aus Balsa-Hölzern, genannt Kon-Tiki, die Weiten des pazifischen Ozeans – mit ungewissem Ausgang. Die riskante Forschungsreise ist für den Norweger die einzig reale Chance, seine revolutionäre Theorie zu beweisen: Polynesien wurde vor 1500 Jahren zuerst – und zwar genau mit einem solchen Floß – von Südamerika aus besiedelt. Damit stellt er sich nicht nur gegen die gesamte Fachwelt, Heyerdahl setzt sein Leben aufs Spiel – und seine große Liebe. 

Fast 8000 Kilometer lang segelt der Nichtschwimmer auf dem primitiven Floß zusammen mit einer fünfköpfigen Crew über das offene Meer. Ohne jegliche moderne Ausrüstung ist die Kon-Tiki den Naturgewalten tagtäglich ausgesetzt. Nur über ein Funkgerät hält die Mannschaft phasenweise Kontakt zur Außenwelt. Schnell wird die lebensgefährliche Expedition zu einem Medienphänomen, das die ganze Welt bewegt. Die Geheimnisse der Tiefsee, gewaltige Orkane und brutale Haiangriffe in Kombination mit großen Emotionen und Konflikten innerhalb des kleinen Teams lassen die Tour zu einem der spektakulärstem Abenteuer des 20. Jahrhunderts werden.

Kritik

Er war vielleicht der letzte große Abenteurer des 20. Jahrungderts: Thor Heyerdahl. Seine waghalsige Geschichte wird nun endlich einmal auf der großen Leinwand erzählt – und das in atemberaubenden Bildern. Beeindruckende Darsteller, die ihre Figuren mit so viel Leben erfüllen, und dazu wunderschön komponierte Bilder und die schier unendlich scheinende Weite des Ozeans. Kein Wunder also, dass KON-TIKI bei den diesjährigen Oscars in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ nominiert war. Sicherlich könnte ich an dieser Stelle mehr und mehr Superlative – und mit Sicherheit nicht einen einzigen negativen Aspekt – über diesen Film finden, doch zusammenfassend sei einfach nur gesagt, dass man diesen sehenswerten Film keinesfalls im Kino verpassen sollte…

Bildergalerie

Trailer

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Filmplakat

Neustarts am 21.03.2013

Die Croods

Die Croods sind die letzten Überlebenden der prähistorischen Ära und befinden sich in einer Zeit, in der Mutter Natur noch viel mit Artenvielfalt und Entstehung experimentierte. Nachdem die vertraute und schützende Höhle der Familie komplett zerstört wurde, müssen sich die Croods gemeinsam auf eine große Reise begeben. Sie stürzen sich in eine abenteuerlich Suche nach Weiterlesen

The Best Offer

Virgil Oldman ist ein kultivierter Einzelgänger, dessen Abneigung gegen seine Mitmenschen – vor allem Frauen – nur noch von seinem besessenen Engagement für seinen Beruf als Antiquitätenhändler übertroffen wird. Er ist nie eine engere Beziehung zu einem anderen Menschen eingegangen, auch nicht mit seinem einzigen Freund Robert, dem jungen, geschickten Restaurator mechanischer Geräte aus allen Weiterlesen

Spring Breakers

Von Kindesbeinen an sind Brit (Ashley Benson), Candy (Vanessa Hudgens), Cotty (Rachel Korine) und Faith (Selena Gomez) beste Freundinnen. Jetzt stehen die Spring Breaks vor der Tür und die Girls wollen, wie so viele Mädchen in ihrem Alter, nach Florida und dort richtig Gas geben. Das nötige Kleingeld, um den Trip zu finanzieren, beschaffen sie Weiterlesen

Ein Mordsteam

Ousmane (Omar Sy) ist mit seiner Jeans, der Kapuzenjacke und einer großen Klappe alles andere als ein Vorzeigepolizist, aber sein Revier ist ja auch die berüchtigte Pariser Vorstadt Bobigny. Dort beschattet er seit sechs Monaten einen kriminellen Ring der Pariser Unterwelt und ist den großen Fischen auf der Spur. Als die Leiche der Frau von Weiterlesen

Der Nächste, bitte!

„Der Nächste, bitte!“ heißt es schon seit Generationen für die Frauen in Isabelles (Diane Kruger) Familie: Denn seit über hundert Jahren sind wie durch einen Fluch alle ersten Ehen ihrer Vorfahrinnen gescheitert. Erst die zweite Ehe brachte jeweils das ewige Glück. Das will Isabelle (Diane Kruger) auch endlich mit Pierre, ihrem Liebsten, finden. Und um Weiterlesen