Verstehen Sie die Béliers?

Kinostart: 05.03.2015

ab0 OT: La Famille Bélier (Frankreich 2014)
Länge: 106 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Éric Lartigau
Drehbuch: Victoria Bedos, Stanislas Carré de Malberg, Éric Lartigau, Thomas Bidegain
Darsteller:

Karin Viard, François Damiens, Éric Elmosnino, Louane Emera, Luca Gelberg, Roxane Durand, Ilian Bergala, Stephan Wojtowicz, Bruno Gomila, Céline Jorrion, Jérôme Kircher, Clémence Lassalas, Mar Sodupe, Manuel Weber


Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Ein Wochenmarkt irgendwo in der französischen Provinz. Hinter ihrem Käsestand steht, wie jede Woche, die gesamte Familie Bélier. Während die Eltern Rodolphe (François Damiens) und Gigi (Karin Viard) sowie Sohn Quentin (Luca Gelberg) zwar auffällig freundlich, aber sehr schweigsam sind, ist Tochter Paula (Louane Emera) umso gesprächiger. Die Kunden im Ort kennen das schon und wundern sich schon lange nicht mehr, dass Paula die Kundenwünsche für ihre Familie in Gebärdensprache übersetzt. Denn alle in der Familie sind gehörlos – bis auf Paula. 

Doch die Béliers sind ein munterer, verschworener Haufen und weit davon entfernt die Dinge so zu nehmen wie sind. Insbesondere hat sich Rodolphe in den Kopf gesetzt Bürgermeister zu werden, denn vom amtierenden hält er nichts. Rodolphe ist sich seines Erfolgs sicher, und mit Paulas geschickten Übersetzungskünsten wird er die Kampagne schon gewinnen. Doch dann tritt ein unerwartetes Hindernis auf! Paulas Musiklehrer entdeckt ihre wunderschöne Stimme und ermuntert sie in Paris Gesang zu studieren. Das stellt Paula vor Entscheidungen, die mit ein paar Gebärden nicht zu lösen sind. Dazu kommt, dass Paula sich zu allem Überfluss auch noch verliebt hat. Von diesem Zeitpunkt wissen alle am besten, was für Paula gut ist, die Eltern, der Musiklehrer und auch ihre beste Freundin Mathilde (Roxane Durand). Doch Paula wäre keine Bélier, wenn sie nicht ihren ganz eigenen Kopf hätte und das bringt so einiges durcheinander….

Kritik

Immer wieder kommen von unseren französischen Nachbarn Filme in unsere Kinos, die eigentlich nur eine kleine, bescheidene Geschichte erzählen. Diese füllen sie jedoch mit so viel Herzblut, dass es eine pure Freude ist, ihnen zuzusehen. Genau so geschieht es gerade wieder mit VERSTEHEN SIE DIE BÉLIERS? – einer herzerweichenden Story um eine etwas andere Familie.

Dabei wird der Film von seinem wunderbaren Ensemble getragen, das vielleicht manchmal am Rande des Slapsticks agiert, dabei jedoch niemals den Kern der Geschichte verliert: Eine Familie hält zusammen, egal was passiert!

Im Mittelpunkt des Ensembles steht die gerade mal 18-jährige Louane Emera in ihrer ersten Filmrolle. Vor zwei Jahren belegte das junge Mädchen den zweiten Platz in der französischen Ausgabe der Casting-Show „The Voice“ und legt mit VERSTEHEN SIE DIE BÉLIERS? den Beweis vor, dass man eine solche Teilnahme auch positiv nutzen kann.

Dabei erspielte sich Emera den Respekt ihres Kollegen François Damiens, wie er uns im Dezember in Paris im Interview verraten hat: „Ich finde, dass Louane diejenige ist, die bei diesem Film am meisten gearbeitet hat. Ich empfinde es sogar als Pluspunkt, dass sie keine ausgebildete Schauspielerin ist, schließlich musste sie weitaus mehr machen, als alle anderen: Sie musste die Zeichensprache lernen, sie musste singen lernen und sie musste – weil sie permanent übersetzt – die Texte der anderen noch dazu lernen. Außerdem musste sie während des Singens in Gebärdensprache sprechen, was unglaublich kompliziert ist, weil die Syntax der Gebärdensprache das komplette Gegenteil der gesprochenen Sprache ist. Und als wenn das nicht schon enorm genug ist, ist sie parallel auch noch zur Schule gegangen. Das war also schon eine ziemliche Leistung.“

Dem können wir vollends zustimmen, denn Louane Emera macht den Film zu dem was er ist: Ein traumhafter Familienfilm mit lustigen Momenten, der noch lange nachwirkt.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 05.03.2015

Seventh Son

Er steht im Mittelpunkt einer uralten Prophezeiung, auch wenn er zunächst noch nichts davon ahnt: Der Junge Tom (Ben Barnes), der auf dem Hof seiner Mutter arbeitet, ist erwählt, zum Helden zu werden. Als siebter Sohn eines siebten Sohnes gehört er zum Orden der Geisterjäger, der gegen Hexen und andere magische Wesen kämpft. Tom geht Weiterlesen

Still Alice – Mein Leben ohne Gestern

Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Bei einem Vortrag fällt Professorin Alice Howland (Julianne Moore) plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später dann verliert sie beim Joggen die Orientierung, obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft. Die 50-jährige, die an der Columbia University Linguistik lehrt, ahnt bald, dass mit ihr etwas Weiterlesen