Spione Undercover

Kinostart: 26.12.2019

ab6 OT: Spies in Disguise (USa 2019)
Länge: 102 Minuten
Genre: Animation
Regie: Nick Bruno
Drehbuch: Cindy Davis, Brad Copeland, Lloyd Taylor
Darsteller: Originalstimmen: Will Smith, Tom Holland, Rashida Jones, Ben Mendelsohn, Reba McEntire, Rachel Brosnahan, Karen Gillan, DJ Khaled, Masi Oka Deutsche Stimmen: Steven Gätjen, Jannik Schümann, Stephanie Stumph, Daniele Rizzo
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Superspion Lance Sterling (Will Smith / Steven Gätjen) ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Wissenschaftler Walter Beckett (Tom Holland / Jannik Schümann). Lance ist cool, charmant und geschickt. Walter ist… es nicht. Was Walter im Bereich Sozialkompetenz fehlt, macht er durch Erfindungsreichtum und Intelligenz wieder wett. Sein wissenschaftliches Genie erfindet die Gadgets, die Lance bei seinen abenteuerlichen Missionen nutzt. 

Als die Ereignisse eine unvorhergesehene Wendung nehmen, müssen sich Walter und Lance plötzlich auf völlig andere Art und Weise aufeinander verlassen. Und wenn dieses seltsame Pärchen nicht lernt als Team zu arbeiten, ist die gesamte Welt in Gefahr… 

Kritik

Steven Gätjen ist ein freundlicher, sympathischer Typ, den ich wirklich sehr schätze – aber einen kompletten Film wie SPIONE UNDERCOVER als Synchronsprecher von Will Smith zu tragen, das gelingt ihm leider nicht… 

Ich möchte meine Kritik auf gar keinen Fall falsch verstanden sehen: Ich mag Steven wirklich gerne und für all das, was er bereits für das Medium Kino geleistet hat, gebührt ihm jede Menge Respekt. Er ist ein Fachmann auf dem Gebiet der Moderation und ein echter Filmkenner. Aber eben kein Synchronsprecher. Punkt.

In Deutschland haben wir Kinozuschauer ja leider immer wieder das Problem, dass irgendwelche Berühmtheiten als Synchronsprecher eingesetzt werden, die überhaupt nicht aus dieser Branche kommen. Trotzdem glauben die Verleiher, dass man diese „Stimmen“ benötigt, um einigermaßen Marketing für einen Film betreiben zu können. Solange es sich dabei um Figuren handelt, die nur wenige Sätze zu sagen haben, kann ich auch damit leben. Und ganz selten findet man darunter ja doch die eine oder andere Perle. Aber die Hauptrolle? Die im Original auch noch von Will Smith gesprochen wird? Nein danke.

Und so ging es mir bei der Sichtung wie ich es vermutet habe: Ständig habe ich nur Steven Gätjen gesehen, aber nicht die Filmfigur. Das hat mich so sehr aus dem – eh schon nicht besonders gelungenem – Film gerissen, so dass ich ihn nicht einmal ansatzweise genießen konnte. Vielleicht wäre es mir bei einem spannenderen Film besser gelungen, vielleicht war es einfach die Kombi aus belanglosem Film und banaler Synchro – ich weiß es nicht. Wenn ichSPIONE UNDERCOVER jemals wieder sehen sollte, dann ausschließlich in der Originalfassung. Vermutlich wird es dazu aber gar nicht kommen…

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 26.12.2019

Cats

Kurz nachdem die junge Katze Victoria (Francesca Hayward) in der Stadt ausgesetzt wurde, macht sie die Bekanntschaft diverser Jellicle-Katzen. Von ihnen erfährt sie vom alljährlichen Ball, auf dem die älteste von Ihnen, Alt-Deuteronimus (Judy Dench) eine Katze auswählt, um in eine höhere Sphäre aufzusteigen. Doch der Kater Macavity verfolgt einen sinistreren Plan, um am Ende Weiterlesen

7500

Ein Flug von Berlin nach Paris. Alltägliche Arbeiten im Cockpit eines Airbus A319. Kopilot Tobias Ellis (Joseph Gordon-Levitt) bereitet routiniert den Abflug der Maschine vor. Der Start verläuft wie immer reibungslos. Doch dann hört man Geschrei in der Kabine. Eine Gruppe junger Männer, unter ihnen der achtzehnjährige Vedat (Omid Memar), versucht ins Cockpit einzudringen. Es Weiterlesen