Prometheus – Dunkle Zeichen

Kinostart: 09.08.2012

ab16 OT: Prometheus (USA 2012)
Länge: 124 Minuten
Genre: Science-Fiction
Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Jon Spaihts, Damon Lindelof
Darsteller: Noomi Rapace, Michael Fassbender, Guy Pearce, Idris Elba, Logan Marshall-Green, Charlize Theron, Sean Harris, Rafe Spall
Verleih: 20th Century Fox

Im Auftrag von Weyland Industries, vertreten durch Meredith Vickers (Charlize Theron), macht sich eine Forschergruppe und der Androide David (Michael Fassbender) auf eine Reise nach den Ursprüngen menschlichen Lebens. Angeführt wird die Gruppe von den Forschern Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) und Charlie Holloway (Logan Marshall-Green), die davon überzeugt sind, dass die mysteriösen Zeichen, die sie weltweit entdeckt haben, sie zu wertvollen Antworten über den Beginn der Menschheit führen. Die zweijährige Expedition führt die Passagiere der „Prometheus“ schließlich zu den dunkelsten Ecken des Universums, wo sie Schlimmes erwartet… 

Kritik

Der größte Feind dieses Films ist sicherlich die Erwartungshaltung des Publikums. Über keinen Film wurde in der letzten Zeit, ja in den letzten Jahren so sehr diskutiert, wie PROMETHEUS. Viele sehen in ihm sicherlich so etwas wie den Heiland des Alien-Universums. Das ist PROMETHEUS sicherlich nicht.

Das bedeutet aber nicht, dass der Film nicht sehenswert ist. Ganz im Gegenteil!  Ridley Scott gelingt es, an die bisherigen Alien-Filme „anzuknüpfen“, aber auch das Tor zu etwas völlig Neuem zu öffnen. Die Spanne der Charaktere reicht von oberflächlichen Personen bis hin zu einem von Michael Fassbender brilliant gespielten Androiden. Die 3D-Effekte halten sich in Maßen und sind eher unterstützender, denn effekthaschender Natur. Natürlich kann Ridley Scott mit einem für Hollywood-Verhältnisse bescheidenen Budget von etwa 130 Millionen Dollar keinen Meilenstein präsentieren, verpassen sollte man PROMETHEUS hingegen keinesfalls.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/wMGoCTZIZzE

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 09.08.2012

Jeff, der noch zu Hause lebt

Der arbeitslose Jeff (Jason Segel) ist alles andere als ein Durchstarter: mit seinen 30 Jahren sitzt er die meiste Zeit im Wohnzimmer kiffend auf seiner Couch und philosophiert über seinen Lieblingsfilm „Signs – Zeichen“. Dieses Wohnzimmer ist ausgerechnet im Keller des Elternhauses, in dem er und sein ungleicher Bruder Pat (Ed Helms) aufgewachsen sind. Jeff Weiterlesen

Red Lights

Dr. Margaret Matheson (Sigourney Weaver) und ihr junger Assistent Tom Buckley (Cillian Murphy) untersuchen als Ermittler für paranormale Vorfälle die unterschiedlichsten metaphysischen Phänomene. Als der legendäre blinde Parapsychologe Simon Silver (Robert De Niro) nach 30 Jahren wieder in die Öffentlichkeit zurückkehrt und einen großen Auftritt ankündigt, sieht Tom seine Chance gekommen, diesen Meister seiner Zunft Weiterlesen