Nymphomaniac Vol. 1

Kinostart: 20.02.2014

ab16 OT: Nymphomaniac Vol. 1 (Dänemark / Deutschland / Frankreich / Schweden 2013)
Länge: 117 Minuten
Genre: Drama
Regie: Lars von Trier
Drehbuch: Lars von Trier
Darsteller: Charlotte Gainsbourg, Stellan Skarsgård, Stacy Martin, Shia LaBeouf, Christian Slater, Uma Thurman, Sophie Kennedy Clark, Connie Nielsen,
Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

An einem kalten Winterabend findet Seligman (Stellan Skarsgård) in einer kleiner Seitenstraße die halb-bewusstlose, offensichtlich zusammengeschlagene Joe (Charlotte Gainsbourg). Er nimmt sich ihrer an, bringt sie zu sich nach Hause und pflegt die Frau. Als sie wieder zu sich kommt und Seligman sie fragt, was passiert sei, erzählt Joe nach einigem Zögern dem fremden Mann ihre Lebensgeschichte. Und dies ist die Geschichte ihrer Sexualität, ihrer zahllosen erotischen Erlebnisse, mutig und albern, lustvoll und quälend, beiläufig und zwanghaft, eine Zumutung und eine Befreiung. 

Kritik

Lars von Trier weiß, wie man schockiert, wie man Aufmerksamkeit erregt. 2011 sorgte er bei den Filmfestspielen von Cannes für einen Skandal, als er sich als Hitler-Sympatisant outete. Auch eine nachträglich Entschuldigung und die Begründung, dass er lediglich einen Scherz machen wollte, änderte nichts: Der Festivalleiter erklärte von Trier fortan zur Persona non grata. Seit diesem Vorfall gibt von Trier keine Interviews mehr und stellt sich auch in Pressekonferenzen nicht mehr den Fragen der Journalisten.

In Berlin, wo Lars von Trier die Langfassung von NYMPHOMANIAC VOL. 1 vorstellte, erschien er zwar am roten Teppich und zum Fotocall, überließ die Pressekonferenz hingegen seinen Darstellern. Beim Fotocall überraschte er dann mit einem Cannes-T-Shirt mit dem Aufdruck „Persona non grata“. Der Mann weiß halt, wie er für Publicity sorgt.

Doch kommen wir zum Film, der im ersten Teil überwiegend die junge Joe zeigt, eindrucksvoll dargestellt von Stacy Martin. Schonungslos, berührend, verstörend und packend erzählt der Film in Rückblenden von ihren sexuellen Erlebnissen und stellt dabei überraschende Assoziationen her. Von Anglern über Fibonacci-Zahlen bis hin zur Musik gelingt es dem Film, trotz der expliziten Sexszenen nicht pornografisch zu wirken. In der normalen Kinoversion (117 Minuten) sind diese aber im Vergleich zur Langversion (145 Minuten) extrem entschärft.

Ich hatte die Möglichkeit, die Langversion auf der diesjährigen Berlinale zu bewundern und kann mit Recht behaupten, dass Lars von Trier hier ein wahres Meisterwerk gelungen ist. In der Kinofassung fehlt zwar inhaltlich offenbar nichts, was auch in der Langfassung zu sehen war, trotzdem wirkt die Version etwas unrunder – woran auch immer das liegen mag.

In jedem Fall macht NYMPHOMANIAC VOL. 1 Lust auf den zweiten Teil, der am 3. April 2014 in die deutschen Kinos kommt. Verpassen sollte man diese geniale Schöpfung des dänischen Regisseurs aber in keinem Fall.

Bildergalerie

We cannot display this gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 20.02.2014

Monuments Men

Sieben in die Jahre gekommene Männer, Museumsdirektoren, Künstler, Architekten, Kunsthistoriker und Kuratoren, die ziemlich außer Form sind, begeben sich während des zweiten Weltkriegs an die vorderste Front, um von den Nazis gestohlene Meisterwerke der Kunst sicherzustellen. Ihr Ziel ist es, diese Kunstwerke den rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben. Da das Diebesgut jedoch weit im Feindesland versteckt ist, besteht Weiterlesen

Tarzan 3D

Auf einer Afrikareise stürzen John Greystoke, seine Frau und sein Sohn im Dschungel mit ihrem Hubschrauber ab. Eine Gruppe Gorillas findet im Wrack einen kleinen Jungen, Tarzan. In seiner neuen Familie wächst er heran und lernt, sich gegenüber den männlichen Gorillas zu behaupten. Fast zehn Jahre vergehen, bis Tarzan wieder auf einen Menschen trifft: die Weiterlesen

Stromberg – Der Film

„Firmenfeiern sind wie das letzte Abendmahl. Immer zu wenig Weiber, das Essen ist schlecht und am Ende gibt’s Ärger“. Eine weise Vorahnung – und trotzdem macht sich Stromberg mit seinen Mitarbeitern aus der Schadensregulierung auf den Weg in ein Landhotel, in das die CAPITOL Versicherung die gesamte Belegschaft zur 50-Jahre-Jubiläumsfeier geladen hat. Mit dabei sind Weiterlesen

Killing Time – Zeit zu sterben

Zwei Auftragskiller warten auf ihr nächstes Opfer in dessen Wohnung. Die Stunden verstreichen und man vertreibt sich die Zeit mit Tischtennis spielen und Anekdoten. Doch das nagt schnell an den Nerven, denn die beiden sind sich alles andere als einig. Ist Batman oder Spiderman der beste Superheld aller Zeiten? Bringen einen Erfahrung und Professionalität oder Kaltblütigkeit Weiterlesen