Mein Herz tanzt

Kinostart: 21.05.2015

ab6 OT: Dancing Arabs (Israel / Frankreich / Deutschland 2014)
Länge: 104 Minuten
Genre: Drama
Regie: Eran Riklis
Drehbuch: Eran Riklis, Sayed Kashua, nach dem Buch von Sayed Kashua
Darsteller:

Tawfeek Barhom, Yaël Abecassis, Michael Moshonov, Ali Suliman, Danielle Kitzis, Marlene Bajali


Verleih: NFP Marketing & Distribution GmbH

Eyad (Tawfeek Barhom) ist der bislang erste und einzige Palästinenser, der an einer Elite-Schule in Jerusalem angenommen wird. Eyad ist sehr bemüht, sich seinen jüdischen Mitschülern und der israelischen Gesellschaft anzupassen – er möchte dazugehören. Und dann ist da Yonatan (Michael Moshonov), er sitzt im Rollstuhl, ein Außenseiter wie Eyad. Schon bald entsteht zwischen den beiden eine ganz besondere Freundschaft. 

Sein Leben in Jerusalem nimmt eine Wendung, als sich die schöne Naomi (Danielle Kitzis) in Eyad verliebt. Eine Liebe, die gegenüber Familie und Freunden geheim bleiben muss. Naomi möchte gegen alle Widerstände zu Eyad stehen, und auch Eyad ist bereit, alles für Naomi zu tun. Auf seiner Suche nach Zugehörigkeit muss Eyad schließlich erkennen, dass er eine Entscheidung fällen muss, die sein Leben für immer verändern wird.

Kritik

Der israelische Regisseur Eran Riklis liefert mit MEIN HERZ TANZT ein bewegendes Plädoyer für ein friedliches Miteinander von Israelis und Plästinensern. Der Film basiert auf dem halb-autobiographischen Roman des in den USA lebenden Hareetz-Kolumnisten Sayed Kashua.

In einer gelungenen Mischung aus Coming-of-Age-Drama und politischer Bestandsaufnahme ergreift Riklis zu keinem Zeitpunkt Partei für eine der Seiten. Viel mehr offenbart er, wie sehr die Gesellschaft durch Stigmatisierung ihre Menschlichkeit und damit die Bedeutung des Einzelnen verliert. Dabei gelingt es ihm vor allem durch seine eindrucksvollen Darsteller, eine Ode an die Toleranz auf die Leinwand zu zaubern.

Einziger Wermutstropfen bleibt die Zurückhaltung der Hauptfigur Eyad. Wenn es unter uns mehr Menschen dieses Schlages geben würde, dann wäre die Welt ein besserer Ort. Nur dazu müssten viel mehr Menschen – gerade in Israel – von dieser Geschichte erfahren. Ein Punkt, den der Film leider außen vor lässt.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 21.05.2015

Abschussfahrt

Klassenfahrt nach Prag! Geil! Für die nerdigen Außenseiter Paul, Berny und Max ist das die perfekte Chance, mal so richtig die Sau raus zu lassen. Doch tagsüber müssen die Gymnasiasten pädagogisch wertvolle Stadtführungen über sich ergehen lassen und abends dürfen sie nicht aus dem schäbigen Hotel. Und dummerweise hat Pauls heimliche Liebe, die schöne Juli, Weiterlesen

A World Beyond

Angespornt von wissenschaftlicher Neugier und voller Optimismus begibt sich der aufgeweckte Teenager Casey (Britt Robertson) auf eine gefahrenvolle Mission, zu der sie das Schicksal mit Frank (George Clooney) zusammengeführt hat. Gemeinsam mit dem resignierten Wissenschaftler, dessen frühere Tage als einstiges Wunderkind mittlerweile schon lange zurückliegen, macht sie sich auf, die Geheimnisse des mysteriösen Tomorrowlands zu Weiterlesen

Welcome to Karastan

Emil Forester (Matthew MacFadyen), Londoner Filmregisseur mit Kurzfilm-Oscar in Schaffenskrise, wird zur Retrospektive seiner bisherigen Filme zum Filmfestival in die neugegründete Kaukasus-Republik Karastan eingeladen. Dort macht ihm der allmächtige Präsident Abashiliev (Richard van Weyden) ein schier unwiderstehliches Angebot: Das nationale Filmepos Karastans zu drehen, ohne finanzielle Beschränkungen, ein opulentes Schlachtengemälde mit tausenden Statisten und dem Weiterlesen

Die Augen des Engels

Der grausame Mord an einer britischen Studentin im italienischen Siena hält die Öffentlichkeit in Atem – täglich richten sich die Augen der Welt auf den kontroversen Prozess gegen die attraktive Amerikanerin Jessica Fuller, die ihre Wohngenossin mit Hilfe ihres Freundes umgebracht haben soll. Der junge Regisseur Thomas Lang (Daniel Brühl) ist überzeugt, seinen nächsten Filmstoff Weiterlesen