Lucky

Kinostart: 08.03.2018

ab0 OT: Lucky (USA 2017)
Länge: 88 Minuten
Genre: Drama
Regie: John Carroll Lynch
Drehbuch: Logan Sparks, Drago Sumonja
Darsteller: Harry Dean Stanton, David Lynch, Ron Livingston, Ed Begley Jr., Tom Skerritt, Barry Shabaka Henley, James Darren, Beth Grant
Verleih: Alamode Filmdistribution OHG

Lucky ist ein 90-jähriger Eigenbrötler, Atheist und Freigeist. Er lebt in einem verschlafenen Wüstenstädtchen im amerikanischen Nirgendwo und verbringt seine Tage mit bewährten Ritualen – Yoga und Eiskaffee am Morgen, philosophische Gespräche bei Bloody Mary am Abend. Bis er sich nach einem kleinen Unfall seiner Vergänglichkeit bewusst wird. Zeit dem Leben noch einmal auf den Zahn zu fühlen. 

Kritik

„Es gibt nur eines, was schlimmer ist als peinliches Schweigen: Smalltalk!“. Diese und andere Weisheiten bietet uns John Carroll Lynch in seinem wunderbaren Regiedebut LUCKY.

John wer? Diese Frage stellt sich vermutlich fast jeder, der den Namen John Carroll Lynch hört oder liest. Dabei ist der 54-jährige absolut kein unbeschriebenes Blatt. Nein, er ist nur bislang meist immer der unliebsame Nebendarsteller gewesen, dessen Gesicht jeder kannte, dem man aber partout keinen Namen zuordnen konnte. Das wird sich zwar auch mit LUCKY vermutlich nicht ändern, aber immerhin setzt Lynch hier dem im vergangenen Herbst verstorbenen Harry Dean Stanton ein äußerst sehenswertes Denkmal. 

Dass sich Stanton mit 91 Jahren noch mal vor eine Kamera stellen würde, hätte vermutlich niemand geahnt. Schließlich hatte er bis dahin bereits über 200 Filme gedreht, darunter solch bekannte wie PARIS, TEXAS. Vielleicht ahnte er aber bereits, dass dies sein letztes Werk ist und was würde da besser passen, als die Geschichte eines alten Mannes, der sich seiner Sterblichkeit bewusst wird. Als LUCKY im Oktober 2017 das Filmfest Hamburg eröffnete, da war Harry Dean Stanton noch keine drei Wochen tot. Doch Lynchs Werk mindert die Trauer ein wenig, denn diesen Film als Denkmal zu bezeichnen, wäre sogar noch untertrieben.

John Carroll Lynch feiert mit LUCKY die Langsamkeit. Er scheint seinen Film förmlich an die Geschwindigkeit seines Hauptdarstellers anzupassen. Zusammen mit der vorherrschenden Melancholie und des trockenen Humors ist dabei eine Filmperle entstanden, die es wert ist, auf der großen Leinwand entdeckt zu werden. Es geschieht nicht wirklich viel in den 88 Minuten, aber die wenigen Ereignisse erzählt LUCKY mit einer solchen Eindringlichkeit, wie es manche anderen Filme selbst mit Überlänge nicht vermittelt bekommen. So sehen Meisterwerke aus. 

Interview

Am 5. Oktober 2017 hat LUCKY das Filmfest Hamburg eröffnet. Am darauffolgenden Tag stand mir der Regisseur John Carroll Lynch Rede und Antwort:

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 08.03.2018

Molly’s Game – Alles auf eine Karte

Molly Bloom (Jessica Chastain), eine junge, charismatische Skifahrerin und frühere US-Olympiahoffnung muss ihre Karriere nach einer schweren Verletzung aufgeben. Sie legt danach auch ihr Jurastudium auf Eis und kommt über einen Aushilfsjob in Kontakt mit einer Welt, die von reichen und mächtigen Männern dominiert wird: Der Underground-Poker-Szene Hollywoods. Als Molly erkennt, dass sie dank ihrer Weiterlesen

Arthur & Claire

Ein Mann, eine Frau und eine Nacht, in der es um alles oder nichts geht. In einem Hotel in Amsterdam begegnen sich zwei Menschen, von denen jeder für sich bereits mit dem Leben abgeschlossen hatte. Doch dann vereitelt Arthur (Josef Hader), der nur ein letztes stilvolles und vor allem einsames Dinner im Sinn hatte, durch Weiterlesen

Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer

Luisa (Lina Beckmann) rast durch ihr Leben. Vom Job nach Hause, vom Ehemann zum Liebhaber, von den Erdnussflips zur Rohkost-Diät. Wem wird das nicht irgendwann zu viel? Als die Paartherapeutin eines Morgens aufwacht, gibt es sie plötzlich doppelt. Sie hat sich über Nacht aufgespalten in die alte Luisa und in die neue Ann (Lina Beckmann). Weiterlesen