Free Fire

Kinostart: 06.04.2017

ab16 OT: Free Fire (Großbritannien / Frankreich 2016)
Länge: 90 Minuten
Genre: Action / Thriller
Regie: Ben Wheatly
Drehbuch: Amy Jump, Ben Wheatley
Darsteller: Armie Hammer, Brie Larson, Cillian Murphy, Sam Riley, Sharlto Copley, Jack Reynor, Babou Ceesay, Enzo Cilenti, Michael Smiley, Noah Taylor
Verleih: Splendid Film GmbH

Boston in den späten 1970ern: In einer verlassenen Lagerhalle bringt die auf heiße Ware spezialisierte Justine (Brie Larson) die beiden Iren Chris (Cillian Murphy) und Frank (Michael Smiley) mit den zwielichtigen Geschäftsmännern Ord (Armie Hammer) und Vernon (Sharlto Copley) zusammen. Eine große Ladung Waffen soll verkauft werden. Eigentlich ein simpler Deal, der jedoch dank der hitzköpfigen „Profis“ schlagartig ausartet. Die gerade verhandelten Knarren werden sogleich dem blutigen Härtetest unterzogen, sodass sich die leerstehende Halle in eine bedrohliche Kampfarena verwandelt und ein gnadenloser Shootout um Leben und Tod beginnt… 

Kritik

Mit FREE FIRE legt der britische Regisseur Ben Wheatly seinen nächsten Film vor – und der ist nicht weniger abgefahren, als seine bisherigen Werke… 

Zuletzt war Wheatly mit HIGH RISE in den Kinos zu sehen, in dem es um ein futuristische Hochhaus ging, in dem eigene Gesetze herrschen. Davor machte er u.a. mit SIGHTSEERS den schwarzen Humor wieder salonfähig und ließ seine Protagonisten mordend durch das ländliche Großbritannien ziehen. 

Jetzt traut er sich mit FREE FIRE etwas, zu dem sich vermutlich kein anderer Regisseur hätte durchringen lassen: Ein Film, der im Prinzip aus einer einzigen Schiesserei besteht. 90 Minuten bekriegen sich hier zwei Parteien in einem Lagerhaus, die sich dort ursprünglich zum Abschluss eines Waffendeals getroffen hatten. Aber wie immer, wenn eine Menge exzentrischer Gestalten aufeinander treffen, geht auch hier jede Menge schief. 

Dass der Film trotz seiner überschaubaren Handlung funktioniert, liegt vermutlich an seinen überaus geschliffenen Dialogen. Hier sitzt wirklich jeder Satz und verfehlt zu keinem Zeitpunkt sein Ziel – ganz anders als die Waffen des Films. 

Beim BFI London Film Festival lief FREE FIRE als Abschlussfilm und wurde dort vom Publikum gefeiert und jetzt können auch wir uns endlich davon überzeugen, dass 90 Minuten Schusswechsel durchaus unterhaltsam sein können. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 06.04.2017

Mindgamers

Einer Gruppe genialer Studenten gelingt der bedeutendste wissenschaftliche Durchbruch aller Zeiten: Mithilfe eines Quantencomputers entsteht ein kabelloses neuronales Netzwerk, in dem die Gehirne aller Menschen gekoppelt werden. Die Forscher merken, dass sich mit der Quantentheorie motorische Fertigkeiten von einem Gehirn zum anderen übertragen lassen: die erste Shareware für menschliche Fähigkeiten. 

Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf

Schlumpfine (Nora Tschirner) begibt sich mit einer geheimnisvollen Karte und ihren Freunden Schlaubi (Axel Stein), Hefty (Rick Kavanian) und Clumsy (Tim Oliver Schultz) auf eine aufregende Reise in den „Verbotenen Wald“, der voller magischer Kreaturen ist. In einem Wettlauf gegen die Zeit müssen sie das „Verlorene Dorf“ ausfindig machen, ehe der böse Zauberer Gargamel (Christoph Weiterlesen