Die vierte Macht

Kinostart: 08.03.2012

ab12 OT: Die vierte Macht (Deutschland 2011)
Länge: 116 Minuten
Genre: Politthriller
Regie: Dennis Gansel
Drehbuch: Dennis Gansel
Darsteller: Moritz Bleibtreu, Kasia Smutniak, Max Riemelt, Rade Serbedzija, Stipe Erceg, Mark Ivanir
Verleih: Universal Pictures International Germany

In einer Beziehungs- und Lebenskrise steckend, flieht der Berliner Szenejournalist Paul Jensen (Moritz Bleibtreu) nach Moskau, um beim russischen Boulevard-Magazin seines Mentors Alexej Onjegin (Rade Serbedzija) für frischen Wind zu sorgen. Der Klatsch um die Schönen und Reichen Russlands sind sein Métier und Paul verhilft dem Blatt mit Leichtigkeit zu neuem Glanz und höherer Auflage. Alles scheint wieder in Ordnung, sein Leben gleicht einer einzigen Party. 

Da macht er die Bekanntschaft mit der schönen Katja (Kasia Smutniak) und es ist um ihn geschehen. Paul hat nur noch Augen für die geheimnisvolle Russin, die ihn sogar dazu bringt, einen politisch motivierten Nachruf in seinem Magazin zu lancieren. Eine Aktion mit Folgen, denn ab jetzt überschlagen sich die Ereignisse in Pauls Leben. Er muss zusehen, wie seine große Liebe bei einem Bombenanschlag ums Leben kommt, wird in dessen Folge der Beihilfe zum Terrorismus bezichtigt und landet in einem der berüchtigten russischen Gefängnisse. Paul durchläuft die Hölle auf Erden.

Als Onjegin schließlich eine Auslieferung bewirken kann, wähnt sich Paul bereits in Sicherheit. Doch damit hat er seine wahren Gegner unterschätzt. Paul ist auf einmal auf sich alleine gestellt und in der gnadenlosen russischen Metropole auf der Flucht. Bald merkt er, dass er sich seiner eigenen Vergangenheit stellen muss, um das politische Komplott aufzulösen. Viel Zeit bleibt ihm nicht, denn seine Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…

Kritik

Regisseur Dennis Gansel widmet sich nach dem Vampirfilm WIR SIND DIE NACHT und dem Drama DIE WELLE wieder dem Genre, mit dem einst seine Karriere begann (DAS PHANTOM, 2000). Mit DIE VIERTE MACHT legt Gansel jetzt einen soliden Politthriller vor, der gekonnt dessen Hauptbestandteile  Verschwörung, Anti-Terror- und Wahlkampf mit einer Liebes- und Familiengeschichte verknüpft. Getragen wird der Film ganz klar von einem großartig aufspielenden Moritz Bleibtreu, der von diversen, auch internationalen Darstellern unterstützt wird. Gerade im Hinblick auf die Wiederwahl Putins zum  Präsidenten bietet der Film einen interessanten Blick auf die russischen Strukturen, Gepflogenheiten und Gegebenheiten.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/nKAUGz2Waxc

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 08.03.2012

Haywire

Die attraktive Mallory Kane (Gina Carano) hat einen gefährlichen Beruf: Als Geheimagentin leitet sie rund um die Welt an der Grenze zur Legalität verdeckte Einsätze für Regierungen, die bereit sind, den nötigen Preis zu zahlen. Was geschieht jedoch, wenn eine Mission plötzlich aus dem Ruder gerät? Verraten von ihren eigenen Auftraggebern, wird sie plötzlich selbst Weiterlesen

Schilf – Alles, was denkbar ist, existiert

Sebastian (Mark Waschke) ist Physikprofessor an der Universität Jena und beschäftigt sich seit Jahren mit Paralleluniversen. Akribisch versucht er, deren Existenz wissenschaftlich zu beweisen. Sein Studienfreund Oskar (Stipe Erceg), Professor für theoretische Physik am CERN in Genf, belächelt Sebastians festen Glauben an Paralleluniversen und die Viele-Welten-Theorie.