Celeste & Jesse

Kinostart: 14.02.2013

FSK noch unbekannt OT: Celeste & Jesse Forever (USA 2012)
Länge: 95 Minuten
Genre: Komödie / Drama
Regie: Lee Toland Krieger
Drehbuch: Rashida Jones, Will McCormack
Darsteller: Rashida Jones, Andy Samberg, Emma Roberts, Elijah Wood, Will McCormack, Chris Messina, Ari Graynor, Eric Christian, Rebecca Dayan
Verleih: DCM Film Distribution GmbH

Celeste (Rashida Jones) und Jesse (Andy Samberg) sind ein äußerst fortschrittliches Ex-Ehepaar. Trotz Trennung leben sie noch immer Tür an Tür, sind über das Tun und Lassen des anderen stets informiert und verbringen fast jede freie Minute miteinander. Sie verstehen sich so gut, dass selbst ihre besten Freunde den innigen Umgang der beiden „offiziell Getrennten“ nicht mehr ertragen können. 

Als deshalb die erfolgreiche und selbstbewusste Celeste den mal wieder arbeitslosen und wenig zielstrebigen Jesse um die Scheidung bittet, beginnen die Schwierigkeiten: Jesse, der Celeste immer noch liebt, will keinen endgültigen Schlussstrich ziehen. Doch auch Celeste merkt mit der Zeit, dass sie Jesse nicht wirklich gehen lassen will – schon gar nicht mit einer neuen Frau an seiner Seite.

Kritik

Endlich gibt es aus Hollywood mal wieder eine Liebeskomödie, die nicht am Reißbrett entworfen wurde und nicht den gängigen Regeln des Genres entspricht. CELESTE & JESSE geht mit besonderem Charme auf den Beziehungskiller Nummer 1 ein – der Macht der Gewohnheit. Viele Dinge in einer Beziehung weiss man mitunter nicht mehr zu schätzen, wenn sie alltäglich werden. So hat Rashida Jones Charakter im Film eine felsenfeste Vorstellung davon, wie der Vater ihrer zukünftigen Kinder auszusehen hat. Und Jesse entspricht dem nun einmal überhaupt nicht. Dass er aber eigentlich das Yin zu ihrem Yang ist, erkennt sie erst viel zu spät…

So weit, so klischeehaft. So klingt es zumindest auf den ersten Blick. Doch weit gefehlt. CELESTE & JESSE geht mit diesem Thema auf eine ganz eigene Art und Weise um macht den Film dadurch sehenswert. Wenn man sich als Zuschauer sowohl den Fehlern, als auch mit dem sich anschließenden Wandel identifizieren kann, dann hat es der Film geschafft. Und wenn sich die Handlung dann immer mal wieder so entwickelt, wie man es nicht zwingend vermutet hätte, dann liegt hier in der Tat ein guter, aber vor allem ehrlicher Film vor. Davon bitte in Zukunft gerne mehr.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/NQoH1IGRB3w

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 14.02.2013

Findet Nemo 3D

Nach zehn Jahren taucht der bekannteste Clownfisch der Welt noch einmal auf der großen Leinwand auf. Durch Unachtsamkeit geht er in den Weiten des Ozeans verloren und landet in einem Aquarium in Sydney. Sein Vater Marlin macht sich, unterstützt von Dorie, einer Paletten-Doktorfisch-Dame mit Gedächtnisschwund, auf die Suche nach seinem Sohn. Dabei begegnet er Gestalten Weiterlesen