Alles steht Kopf

Kinostart: 01.10.2015

ab0 OT: Inside Out (USA 2015)
Länge: 95 Minuten
Genre: Komödie / Trickfilm
Regie: Pete Docter, Ronnie del Carmen
Drehbuch: Pete Docter, Ronnie del Carmen, Meg LeFauve
Darsteller:

Originalstimmen: Amy Poehler, Bill Hader, Mindy Kaling, Lewis Black, Phyllis Smith, Kaitlyn Dias, Diane Lane, Kyle MacLachlan,
Deutsche Sprecher: Hans-Joachim Heist, Olaf Schubert, Bettina Zimmermann, Kai Wiesinger, Katja von Garnier, Dietmar Bär, Klaus J. Behrendt, Philipp Laude, Matthias Roll,


Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

Im Hauptquartier, dem Kontrollzentrum im Kopf der elfjährigen Riley, leisten fünf Emotionen Schwerstarbeit: Angeführt von der optimistischen FREUDE, die Riley immer nur glücklich sehen möchte, sorgt sich ANGST ständig um Rileys Sicherheit, während WUT auf der Suche nach Gerechtigkeit bisweilen die Hutschnur platzt. Und die aufmerksame EKEL schützt den Teenager davor, sich zu vergiften – körperlich oder mental. Nur die unglückliche KUMMER weiß nicht so Recht, was ihre Aufgabe ist – nun ja, die anderen offensichtlich aber auch nicht. 

Als Rileys Familie eines Tages vom Land in eine fremde große Stadt zieht, sind die Emotionen gefragt, Riley durch die bislang schwerste Zeit ihres Lebens zu helfen. Aber als FREUDE und KUMMER durch ein Missgeschick tief im Gedächtnis des Mädchens verschwinden, liegt es an den anderen drei Emotionen, das Chaos in den Griff zu bekommen. Dummerweise haben FREUDE und KUMMER versehentlich wichtige Kernerinnerungen von Riley mitgenommen und müssen diese nun unbedingt ins Hauptquartier zurückbringen, wenn sie nicht für immer verloren gehen sollen. Es beginnt eine aufregende Reise durch ihnen unbekannte Hirnregionen wie das Langzeitgedächtnis, das Fantasieland, das Abstrakte Denken und die Traum Studios, die von den beiden Emotionen alles abverlangt – auch, über den eigenen Gefühlsrand hinauszuwachsen…

Kritik

Wer hätte es auch anders erwartet: wieder einmal kommt Pixar mit einem kleinen Meisterwerk um die Ecke. ALLES STEHT KOPF bringt uns die Welt der Emotionen auf ganz wundersame Art und Weise näher und nach dem Film fragt man sich, warum eigentlich vorher noch niemand auf diese wunderbare Idee gekommen ist.

Dabei strotzt ALLES STEHT KOPF nur so vor toller Ideen. Wie die beiden Regisseure Pete Docter und Ronnie del Carmen die kleinen Dinge, die in unserem Kopf vor sich gehen, in Bilder umwandeln, in schlichtweg grandios. Allerdings richtet sich der Film doch mehr an die junge gebliebenen Erwachsenen, die sich hier Anregungen holen können, wie sie ihrem Nachwuchs auch komplizierte Dinge nahe bringen können. Für die ganz jungen Zuschauer ist ALLES STEHT KOPF vielleicht ein wenig zu überfordernd aufgrund des leicht komplizierten Konzepts, mit der entsprechenden Nacharbeitung seitens der Eltern sollte aber auch das funktionieren.

In der Summe ist ALLES STEHT KOPF aber einer der schönsten Pixar-Filme, den es keinesfalls zu verpassen gilt.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 01.10.2015

The Look of Silence

Durch Joshua Oppenheimers filmische Arbeit mit den Verantwortlichen des Genozids in Indonesien 1965/66 erfährt eine Familie, unter welchen Umständen ihr Sohn getötet wurde und wer die Mörder waren. Der jüngste Bruder beschließt, die Mauer des Schweigens zu durchbrechen. Er überwindet die Angst, unter der die Angehörigen und Nachfahren der Opfer bis heute leiden, und tritt Weiterlesen

Regression

Eine Kleinstadt in Minnesota im Jahr 1990: Detective Bruce Kenner (Ethan Hawke) ermittelt im Fall der jungen Angela Gray (Emma Watson), die ihren Vater John (David Dencik) des sexuellen Missbrauchs bezichtigt. Als sich dieser unerwartet und ohne sich überhaupt an die Tat erinnern zu können, schuldig bekennt, wird der renommierte Psychologe Kenneth Raines (David Thewlis) Weiterlesen

Sicario

Der Drogenkrieg beherrscht seit Jahren den Grenzbereich zwischen Arizona und Mexiko. Nachdem die idealistische FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt) im Geheimversteck eines Drogenkartells einen grausamen Fund macht, meldet sie sich zu einer internationalen Task-Force um Jagd auf die Drahtzieher zu machen. Ihr erster Einsatz führt Kate direkt in das umkämpfte Grenzgebiet, wo sich ein routinierter Weiterlesen