The Ides of March - Tage des Verratsq

The Ides of March – Tage des Verrats

Kinostart: 22.12.2011

OT: The Ides of March (USA, 2011)
Länge: 100 Minuten
Genre: Drama
Regie: George Clooney
Drehbuch: George Clooney, Grant Heslov, Beau Willimon,
Darsteller: George Clooney, Ryan Gosling, Evan Rachel Wood, Marisa Tomei, Philip Seymour Hoffmann, Paul Giamatti, Jeffrey Wright, Max Minghella

Stephen Meyers (Ryan Gosling) ist ein ausgemachter Karrieretyp. Bereits mit Anfang 30 organisiert er die Wahlkampagne des US-Präsidentschaftskandidaten

Stephens ist selbstbewusst, dynamisch. seine Strategien sind ausgefuchst. Leidenschaftlich tritt er für seine politischen Ideale ein. Stephens Laufbahn zeigt steil nach oben. auch eine Affäre mit der jungen Praktikantin Molly (Evan Rachel Wood) lässt ihn seine Ziele nicht aus den Augen verlieren.

Doch sein Ehrgeiz ist zugleich auch Stephens große Schwachstelle, die ein alter Hase der Gegenseite gnadenlos ausnutzt, um ihm eine perfide Falle zu stellen. Und so sieht er sich plötzlich gezwungen zu entscheiden: zwischen Karriere und Idealen, Herz und Verstand, Sieg oder Untergang…

Kritik

Oftmals ist der Grat zwischen einem sympathischen, netten und charismatischen Präsidentschaftskandidaten und einem machtbesessenen Politiker, der für seine Ziele buchstäblich über Leichen geht, extrem schmal. Das zeigt George Clooneys vierte Regiearbeit mehr als deutlich. Das bis in die letzte Nebenrolle hochkarätig besetzte Drama kritisiert den Sieg des Verrats über die Moral in aller Deutlichkeit – und das mit eindrucksvollen Bildern und einer klugen Story. Sehenswert.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/McCt-_yYLpo

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 22.12.2011

Sherlock Holmes – Spiel im Schatten

Niemand war je in der Lage, Sherlock Holmes’ Scharfsinn zu überbieten… bis jetzt. Ein neuer genialer Verbrecher macht die Welt unsicher: Professor Moriarty (Jared Harris). Er ist Holmes nicht nur intellektuell gewachsen – durch seine skrupellose Bösartigkeit könnte er dem legendären Detektiv sogar überlegen sein.

In guten Händen

Um 1880 befindet sich die viktorianische Prüderie auf dem Höhepunkt, während gleichzeitig die Elektrizität ihren Siegeszug beginnt. In London ist derweil der leidenschaftliche junge Arzt Mortimer Granville (Hugh Dancy) auf der Suche nach einem neuen Job und stößt dabei auf Dr. Robert Dalrymple (Jonathan Pryce). Als Hysterie- und vermeintlicher Frauen-Experte hat er es mit einer Weiterlesen