Jumanji: Willkommen im Dschungel

Kinostart: 21.12.2017

ab12 OT: Jumanji: Welcome to the Jungle (USA 2017)
Länge: 119 Minuten
Genre: Action / Abenteuer
Regie: Jake Kasdan
Drehbuch: Chris McKenna, Erik Sommers, Jake Kasdan, Scott Rosenberg, Jeff Pinkner, basierend auf dem Buch von Chris Van Allsburg
Darsteller: Dwayne Johnson, Jack Black, Kevin Hart, Karen Gillan, Nick Jonas, Bobby Cannavale
Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH

Vier ungleiche Teenager werden in die gefährliche Welt von Jumanji hineingezogen und in Avatare mit einzigartigen Fähigkeiten verwandelt. Dort müssen sie das waghalsigste Abenteuer ihres Lebens bestehen – andernfalls bleiben sie für immer im Spiel gefangen… 

Kritik

Es hätte die größte Katastrophe überhaupt werden können, aber zum Glück kann JUMANJI: WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL mit jeder Menge Selbstironie aufwarten…

JUMANJI aus dem Jahre 1995 zählt sicherlich zu den Filmen, die jeder schon einmal gesehen hat. Und falls nicht, hat man zumindest davon gehört. Kein Wunder also, dass auch dieses Thema vom Sequel-Wahn nicht verschont bleibt. Aber während BAYWATCH z.B. hinter den Erwartungen zurück blieb, könnte JUMANJI: WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL tatsächlich der große Wurf gelingen. 

Ich muss zugeben, dass ich vor der Sichtung des Films so meine Zweifel hatte. Irgendwie sah der Trailer ganz danach aus, als würde es sich hier um eine mit heißer Nadel gestrickte und CGI-überladene Variation des Klassikers handeln. Doch zum Glück sollte sich das nicht bewahrheiten. Den Machern ist es nämlich gelungen, die Prämisse des ersten Films zu modernisieren und auf die heutige Zeit zu übertragen. Und während es im ersten Teil in erster Linie um die Auswirkungen des Spiels in der realen Welt ging, werden unsere vier Protagonisten hier in das Spiel gesogen und müssen dort über Abenteuer ihren Weg nach Hause finden. 

Das sorgt für allerlei Lacher, denn unsere jugendlichen Spieler sind im Game nicht mehr sie selbst, sondern nehmen die Form von Dwayne Johnson, Jack Black, Kevin Hart und Karen Gillen an, was zu allerlei Irritationen führt. 

Natürlich ist JUMANJI: WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL kein tiefgründiger Film, sondern schlichtweg eine Komödie, die aber verdammt viel Spaß macht. Also schnappt Euch Eure Freunde und macht auch einen schönen Abend in der Welt von JUMANJI: WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL – Ihr werdet es nicht bereuen… 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 21.12.2017

Pitch Perfect 3

Frisch vom College müssen die Bellas feststellen, dass es schwieriger ist, in der erbarmungslosen Arbeitswelt den richtigen Ton zu treffen als auf einer A-cappella-Bühne. Die Euphorie nach dem Sieg bei der Weltmeisterschaft ist schnell verpufft, als jede von ihnen bei der Suche nach einem richtigen Job auf sich allein gestellt ist. Umso attraktiver scheint ihnen die Weiterlesen

La Mélodie – Der Klang von Paris

Der Violinist Simon Daoud (Kad Merad) stellt sich der Herausforderung, einer Schulklasse in einem Pariser Banlieue das Geigenspiel nahezubringen. In diesem rauen Umfeld trifft Simon auf unerwartete Talente wie den jungen Arnold und es gelingt ihm, seine Schüler durch Disziplin, Fleiß und Leidenschaft zu Höchstleistungen zu animieren und ihnen den Zauber der Musik beizubringen. 

Dieses bescheuerte Herz

Jede Nacht feiern, einen Audi R8 aus Versehen zuhause im Pool versenken, das findet Lenny (Elyas M‘Barek) ziemlich unter- haltsam. Viel mehr interessiert ihn auch nicht. Er wohnt in der Villa seines Vaters, verschwendet dessen Geld und hält sich für einen Lebenskünstler. In einer tristen Hochhaussiedlung in München, liegt der 15-jährige David (Philip Noah Schwarz) Weiterlesen