Weightless

Kinostart: 31.01.2019

ab6 OT: Weightless (USA 2017)
Länge: 97 Minuten
Genre: Drama
Regie: Jaron Albertin
Drehbuch: Jaron Albertin, Charlotte Colbert, Enda Walsh
Darsteller: Alessandro Nivola, Julianne Nicholson, Johnny Knoxville, Siobhan Fallon Hogan, Johnny Knoxville, Eli Haley, Phoebe Young
Verleih: Kinostar Filmverleih GmbH

Der introvertierte Joel (Alessandro Nivola) arbeitet auf der Müllhalde in Fulton County, von wo er hin und wieder eine Glasflasche mit nach Hause nimmt. Ansonsten ist sein Leben nicht besonders aufregend. Als seine Exfrau spurlos verschwindet, muss sich der Eigenbrödler plötzlich um den gemeinsamen Sohn Will (Eli Haley, 10 Jahre, 125 kg) kümmern, den er vorher noch nie gesehen hat und der aufgrund eines Traumas kein Wort spricht. Der Nachbarstochter Carla (Phoebe Young) gelingt es, sich mit Will anzufreunden und findet Zugang zu dem Jungen. Joel beginnt sich mit der Vaterrolle anzufreunden und entsprechende Gefühle für seinen Sohn zu entwickeln, doch sein Arzt Dr. Mc Leod glaubt er sei mit der Situation überfordert und möchte Will an eine Pflegefamilie vermitteln.

Kritik

Es passiert nicht allzu viel in WEIGHTLESS, aber gerade mit dieser Langsamkeit kann der Film am Ende überzeugen.

Es gibt Menschen, die einfach nicht in der Lage sind, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen und lieber denselben Trott immer und immer durchleben. Wenn dann die Vergangenheit an die Tür klopft, die man mit allen Mitteln versucht hat, zu verdrängen, wird es noch schwieriger, aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Erst recht, wenn die Gesellschaft einem zu verstehen gibt, dass sie sowieso von einem Scheitern ausgeht. 

Joel (beeindruckend gespielt von Alessandro Nivola) ist genau dieser Typ Mensch. Als er plötzlich für seinen Sohn aus einer lange verdrängten Beziehung sorgen soll, wird ihm alles zu viel. Er fühlt sich überfordert – fast so als läge eine unsagbar schwere Last auf seinem Leben. Doch je mehr Zeit verstreicht, je mehr sich Joel auf die Situation einlässt, desto weniger hilflos wirkt sie. 

Ganz langsam finden die beiden verlorenen Seelen zueinander und erkennen den Wert des jeweils anderen. Und sie merken, wie ähnlich sie sich sind in ihrem Wunsch, einfach nur zu überleben. 

Der Regisseur Jaron Albertin findet für seinen Film statt vieler Worte lieber starke Bilder, und genau das macht WEIGHTLESS so einzigartig. Der Film ist vielleicht kein Meisterwerk, aber er erzählt eine Geschichte, auf die sich einzulassen lohnenswert ist. Toll, wenn einem Film so etwas gelingt. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 31.01.2019

Green Book – Eine besondere Freundschaft

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt Weiterlesen

Plötzlich Familie

Pete (Mark Wahlberg) und Ellie (Rose Byrne) entschließen sich, endlich eine eigene Familie zu gründen, und beschäftigen sich deshalb erstmalig mit dem Thema Adoption. Ergriffen von den treuen Kinderaugen auf der Website einer Agentur sind sie sich schnell einig, dass sie einem Kind ein neues Zuhause geben wollen. Als sie ein Geschwistertrio, darunter auch die Weiterlesen

Das letzte Mahl

Am Tag der Machtergreifung Hitlers kommt die jüdische Familie Glickstein in Berlin zum gemeinsamen Abendessen zusammen. Dabei tun sich überraschende Gräben auf: Während die neunzehnjährige Leah ihren Eltern eröffnet, dass sie nach Palästina gehen wird, möchte ihr achtzehnjähriger Bruder mit seinen Freunden zum Fackelzug der Nazis, um der neuen Zeit zu huldigen.