Vice – Der zweite Mann

Kinostart: 21.02.2019

ab12 OT: Vice (USA 2018)
Länge: 134 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Adam McKay
Drehbuch: Adam McKay
Darsteller: Christian Bale, Amy Adams, Sam Rockwell
Verleih: Universum Film GmbH

Er gilt als einer der mächtigsten US-Vizepräsidenten aller Zeiten: Dick Cheney. VICE – DER ZWEITE MANN beleuchtet die sagenhafte Karriere des Bürokraten und Washington-Insiders, der an der Seite von George W. Bush zum einflussreichsten Politiker der Welt wurde und seine Macht zu nutzten wusste: Cheneys Entscheidungen prägen das Land noch immer, sein außenpolitisches Wirken ist bis heute spürbar… 

Kritik

Wenn Christian Bale in die Rolle des ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney schlüpft, kann eigentlich nur etwas Gutes dabei herauskommen. Dabei hat VICE – DER ZWEITE MANN noch sehr viel mehr zu bieten…

Dem Film gelingt nämlich noch etwas weitaus verblüffenderes, denn der Film zelebriert etwas, dass man man bei anderen Filmen durchaus als negativ bezeichnen würde. Wenn sich ein Film nicht so recht entscheiden kann, ob er denn nun Drama oder Komödie sein möchte, geht das meist nach hinten los und es entsteht ein unausgegorener Hybrid, der weder Fisch noch Fleisch ist. VICE – DER ZWEITE MANN hingegen macht sich genau diese Praxis zum Vorteil, und kann besonders dadurch überzeugen. Ja, man mag es kaum glauben.

Obwohl man als Zuschauer so manches Mal hin- und hergerissen ist, der Geschichte Glauben zu schenken, ist diese Herangehensweise vermutlich der einzige Weg, sich einer omnivalenten Figur wie Dick Cheney zu nähern, bei dem selbst die größten Experten bis heute nicht sicher sind, wie man ihn denn nun einschätzen soll. So bleibt es die Aufgabe des Zuschauers, die hingeworfenen Biographie-Brocken aufzusammeln und innerlich zu verarbeiten, um so ein ganz eigenes Bild dieses Mannes zu erschaffen. 

Dass die schauspielerische Leistung besonders von Christian Bale, aber auch von seinen anderen Co-Stars mehr als überzeugend sind, hätte natürlich auch niemand anders erwartet. Und so ist VICE – DER ZWEITE MANN ein eindrucksvolles Beispiel, wie eine Politiker-Biographie eben auch sein kann: anders.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 21.02.2019

Der verlorene Sohn

Der neunzehnjährige Jared (Lucas Hedges) wächst in einem Baptistenprediger-Haushalt in den amerikanischen Südstaaten auf. Als sein streng gläubiger Vater (Russell Crowe) von der Homosexualität seines Sohnes erfährt, drängt er ihn zur Teilnahme an einer fragwürdigen Reparativtherapie. Vor die Wahl gestellt, entweder seine Identität oder seine Familie und seinen Glauben zu riskieren, lässt er sich notgedrungen Weiterlesen

Can You Ever Forgive Me

In den 1970er- und 1980er-Jahren publizierte die Bestsellerautorin – und Katzenliebhaberin – Lee Israel (Melissa McCarthy) Biographien über Berühmtheiten wie Katherine Hepburn, Tallulah Bankhead, Estee Lauder und die Journalistin Dorothy Kilgallen. Als ihre Bücher aus der Mode kam und nicht mehr verlegt wurden, wandte sie sich der Kunst der Täuschung zu und wurde dabei von ihrem Weiterlesen

Der goldene Handschuh

Hamburg-St. Pauli in den Siebzigerjahren: Auf den ersten Blick ist Fritz „Fiete“ Honka (Jonas Dassler) ein bemitleidenswerter Verlierer­typ. Seine Nächte durchzecht der Mann mit dem kaputten Gesicht in der Kiezkaschemme „Zum Goldenen Handschuh“ und stellt einsamen Frauen nach. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Fiete in Wahrheit ein Monster ist.