The Domestics

Kinostart: 23.08.2018

OT: The Domestics (USA 2018)
Länge: 95 Minuten
Genre: Horror / Thriller
Regie: Mike P. Nelson
Drehbuch: Mike P. Nelson
Darsteller: Kate Bosworth, Tyler Hoechlin, David Dastmalchian, Sonoya Mizuno, Lance Reddick, Dana Gourrier, Laura Cayouette
Verleih: Kinostar Filmverleih GmbH

In einer furchterregenden postapokalyptischen Welt, bewohnt von sadistischen Gangs, die in tödliche Lager aufgeteilt sind, rasen Nina (Kate Bosworth) und Mark (Tyler Hoechlin) verzweifelt durch die verwüstete und gesetzlose Landschaft, auf der Suche nach Sicherheit. Sie müssen zusammenarbeiten, während sie bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit getrieben werden, um zu überleben. 

Nach Jahren voller politischer Konflikte, Rassenspannung, sich ausbreitenden Krankheiten, Armut, Verschuldung, Gewalt, Überbevölkerung und schwindender Ressourcen fällt der Staat die Entscheidung, den Reset-Knopf zu drücken; alles Leben auszulöschen, für einen frischen Start hin zu einem neuen Amerika. Als Teil des menschengeschaffenen, katastrophalen Ereignisses werden Toxine über den gesamten Vereinigten Staaten freigesetzt. Während die meisten, den Toxinen ausgesetzt, sterben, sind manche seltsamerweise immun und überleben. Die meisten flüchten im Norden oder Süden über die Grenze, lassen dabei alles und das Leben, wie sie es kennen, zurück.

Ohne Stromnetz sind die verbliebenen Überlebenden machtlos in dem weiten und leeren Gebiet, das sie ihr Zuhause nannten. Langsam dreht ihre Welt die Zeit zurück und ihre Bewohner tun es ihr gleich. Großstädte bleiben als Grabstätten zurück. Überlebende schließen sich in ländlichen Gruppierungen zusammen und bilden eine primitive Konter-Kultur gleichgesinnter Banden, die im Land verstreut sind und eine neue Landschaft plündern.

Die Gangs sind wenige, doch mächtig mit ihren Aussagen, wie die Welt auf ihrem Weg nach vorn zu funktionieren hat. Jede repräsentiert verschiedene amerikanische Träume, die misslungen sind; eine Art wahnsinnige Version Amerikas von seiner besten und schlechtesten Seite, deren Bewohner vor nichts zurückschrecken, um ihren Kurs zu halten und zu überleben.

Kritik

Endzeit-Filme gibt es mehr als zuhauf, da stößt es bitter auf, wenn Filme wie THE DOMESTICS offensichtlich nur der Gewaltphantasien wegen gedreht wurden…

Wirklich viel gibt es über THE DOMESTICS nicht zu sagen, denn der Regisseur Mike P. Nelson, der auch das Drehbuch geschrieben hat, lässt vieles im Dunkeln und konzentriert sich stattdessen verstärkt auf die Gewaltszenen. 

Dabei blitzt hin und wieder durchaus Potential auf, das aber entweder sang- und klanglos verpufft. Man kann an dieser Stelle nur mutmaßen, ob es dem Regisseur schlichtweg nicht wichtig war oder ob er es einfach nicht wahrgenommen hat. So gibt es beispielsweise Figuren, von denen man gerne mehr gesehen hätte und andere, bei denen man sich zwangsweise fragt, warum sie so häufig zu sehen sind. 

Vielleicht können Fans des Genres noch irgendetwas Positives finden, mir war das leider nicht möglich. So bleibt THE DOMESTICS leider um Längen hinter seinen Möglichkeiten zurück. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 23.08.2018

Blackkklansman

Die frühen 1970er-Jahre, eine Zeit großer gesellschaftlicher Umbrüche: Der junge Polizist Ron Stallworth (John David Washington) tritt als erster Afroamerikaner seinen Posten als Kriminalbeamter im Colorado Springs Police Department an. Entschlossen, sich einen Namen zu machen, startet der unerschrockene Cop eine aberwitzige und gefährliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu infiltrieren und bloßzustellen.