The Death of Stalin

Kinostart: 29.03.2018

ab12 OT: The Death of Stalin (Frankreich / Großbritannien / Belgien 2017)
Länge: 108 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Armando Iannucci
Drehbuch: Armando Iannucci, David Schneider, Ian Martin, Peter Fellows, basierend auf der Graphic Novel von Fabien Nury und Thierry Robin
Darsteller: Steve Buscemi, Simon Russell Beale, Jeffrey Tambor, Michael Palin, Paul Whitehouse, Jason Isaacs, Andrea Riseborough, Rupert Friend
Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Moskau, 2. März 1953. Ein Mann liegt nach einem Schlaganfall im Sterben. Bald wird er das Zeitliche segnen – und wer es jetzt richtig anstellt, kann seinen Platz einnehmen. Der sterbende Mann heißt Josef Stalin (Rupert Friend): Generalsekretär der UdSSR, Diktator, Tyrann und Massenmörder. Zwischen seinem unrühmlichen Ableben und seiner pompösen Beerdigung kämpfen die Mitglieder des Politbüros mit allen Mitteln darum, die Macht zu übernehmen. Tage, in denen sich der ganze Wahnsinn, die Verkommenheit und die alltägliche Unmenschlichkeit des Totalitarismus in allen Facetten offenbaren. 

Kritik

Eigentlich könnte THE DEATH OF STALIN ein wunderbare schwarze Komödie sein – wenn einem das Lachen nicht manchmal eiskalt im Halse steckenbleiben würde…

Dass Russland den Film verboten hat ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber eigentlich verwundert es uns auch nicht wirklich. Denn THE DEATH OF STALIN geht mit der Geschichte doch recht schamlos um. Es zeigt eine Führungsriege, in der einer dümmer zu sein scheint, als der andere und in der jeder einzelne nur auf seinen eigenen, persönlichen Vorteil aus ist. 

Dass sämtlich Figuren durch britische Schauspieler besetzt sind, verwirrt anfangs ein wenig. Doch das ist schnell vergessen, schließlich schreitet die Geschichte mit brachialem Humor voran. Immer wieder muss man sich im Kinosessel vor Lachen krümmen oder aufpassen, dass man nicht zu laut lacht, nur um den nächsten Gag nicht zu verpassen. 

Doch dann das: Plötzlich ist von Tötungen von Zivilisten die Rede, die relativ schnell – in meinen Augen viel zu schnell – ad acta gelegt werden. Während man gerade noch den Lacher herausgebrüllt hat, ist plötzlich Totenstille, so krass ist der Wechsel. Doch darf man über die Ermordung Unschuldiger Witze machen? Okay, wenn wir ehrlich sind, macht sich der Film darüber auch gar nicht lustig. Aber diese Greueltaten einfach nur beiläufig in die Handlung einzustreuen, macht das Ganze nicht besser. Das ist taktlos. 

So bleibt von THE DEATH OF STALIN leider nur ein fader Beigeschmack zurück, egal wie stark der schwarze Humor sonst auch ist. Da versteht man das Verbot in Russland wieder ein wenig. Wobei… nein, irgendwie doch nicht, denn die Gründe dafür liegen ganz woanders…

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 29.03.2018

Vor uns das Meer

Im Jahre 1958 tritt der Amateursegler Donald Crowhurst (Colin Firth) beim Sunday Times Golden Globe Race an, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt. Mit seinem unfertigen, selbst entworfenen Boot und mit der Hoffnung durch das Preisgeld seine Firma zu retten und seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen, Weiterlesen

In Zweifel glücklich

Eigentlich hat Brad (Ben Stiller) alles, um glücklich zu sein: Eine liebende Ehefrau (Jenna Fisher), eine erfüllende Arbeit und einen talentierten Sohn (Austin Abrams). Trotzdem beschleicht ihn ständig das Gefühl, nicht genug erreicht zu haben – im Gegensatz zu seinen früheren Studienfreunden, deren erfolgreiche Karrieren er neidisch aus der Ferne verfolgt. Als er mit seinem Weiterlesen

1000 Arten Regen zu beschreiben

Seit vielen Wochen ist die Tür zu: Mike, gerade 18 geworden, hat sich eingeschlossen. Er ist nicht krank. Er hat sich bewusst dazu entschieden, am Leben draußen nicht mehr teilzunehmen. Die Eltern Susanne (Bibiana Beglau) und Thomas (Bjarne Mädel) sowie Schwester Miriam (Emma Bading) stehen buchstäblich vor seiner Tür ˗ warten, fragen, fordern, flehen, rasten Weiterlesen

Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer

Jim Knopf (Solomon Gordon), sein Freund Lukas der Lokomotivführer (Henning Baum) und die Dampflok Emma ziehen von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si. Gemeinsam wagen sich die drei in die Stadt Weiterlesen

Unsane – Ausgeliefert

Eine junge Frau (Claire Foy) verlässt ihre Heimatstadt, um ihrer belastenden Vergangenheit zu entfliehen und beginnt einen neuen Job. Als sie jedoch unfreiwillig in einer psychiatrischen Einrichtung festgehalten wird, wird sie mit ihrer größten Angst konfrontiert – aber ist sie real oder nur ihre Einbildung? Da anscheinend niemand bereit ist, ihr zu glauben und die Weiterlesen