Shane

Kinostart: 19.08.2021

ab12 OT: Crock of Gold: A Few Rounds With Shane MacGowan (Großbritannien 2020)
Länge: 130 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Julien Temple
Darsteller: Shane MacGowan, Victoria Mary Clarke, Johnny Depp, Gerry Adams, Bobby Gillespie
Verleih: Neue Visionen Filmverleih GmbH

Julian Temple ist seit 40 Jahren der Meister des britischen Musikfilms. In „Shane“ verbeugt er sich vor Shane MacGowan: Rebell, Punk und Poet. Er war der Frontmann der legendären irischen Band „The Pogues“, ein begnadeter Songwriter und ein kompromissloser Selbstzerstörer. Ausgelöst durch Drogen- und Alkoholexzesse, ist Shane MacGowan inzwischen nur noch ein Schatten seiner selbst. Von Krankheiten gezeichnet, sitzt er – von der gnadenlosen Kamera brutal abgelichtet – als gebrochener, alter Mann im Rollstuhl, gerade mal 63 Jahre alt. Sogar das Artikulieren fällt ihm schwer: Er ist kaum zu verstehen.

Einer seiner Interviewpartner ist sein alter Freund Johnny Depp, der den Film mitproduziert hat. Temple blättert im aufregenden Leben des Punk-Helden: von seiner Jugend in Irland (obwohl er in England geboren wurde), und seinen Anfängen als Sänger. Seine besondere musikalische Leistung war die Verzahnung der irischen Folklore mit dem britischen Punk: „The Pogues“ waren einzigartig. Im Gespräch mit Gerry Adams, dem ehemaligen Chef der Partei Sinn Féin, kommt auch das Politische nicht zu kurz.

Spektakuläre Dokumentaraufnahmen zeigen einen Mann, der offenen Auges sein Leben zerstört hat. Nur die Musik und seine Songtexte waren ihm wichtig. Anlässlich seines 60. Geburtstags trafen sich alle seine Mitstreiter zu einem denkwürdigen Konzert: mit dabei Johnny Depp, Bono und Nick Cave. Dann wurde Shane MacGowan auf die Bühne gerollt – ein ergreifender Moment.
Man muss diese Musik mögen, dann ist „Shane“ ein besonderer Dokumentarfilm.

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 19.08.2021

Escape Room 2 – No Way Out

Wenn ein mit schmalem Geldbeutel produzierter Horror-Thriller ein Vielfaches seines Budgets wieder einspielt, ist klar, dass eine Fortsetzung beschlossene Sache ist. Keine zwei Jahre später sehen wir jetzt mit ESCAPE ROOM 2 – NO WAY OUT das Ergebnis.  Weiterlesen

Snake Eyes – G.I. Joe Origins

Nach zwei erfolglosen Verfilmungen (2009 und 2013) versucht der Spielzeug-Hersteller Hasbro nun mit SNAKE EYES erneut, das Franchise seiner Action-Figuren-Reihe G.I. Joe anzukurbeln.   Weiterlesen

Doch das Böse gibt es nicht

Als Jury-Präsident Jeremy Irons vor eineinhalb Jahren den Gewinner des Goldenen Bären der Berlinale 2020 bekannt gab, war die Reaktion fast durchweg positiv. Mit dem aufwühlenden Meisterwerk DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT hatte der iranische Regisseur Mohammad Rasoulof den Nerv der Zeit getroffen.  Weiterlesen

Beflügelt – Ein Vogel namens Penguin Bloom

Wenn man die Geschichte zu BEFLÜGELT – EIN VOGEL NAMENS PENGUIN BLOOM das erste Mal hört, dann bekommt man den Eindruck, dass der Film entweder extrem kitschig wird, oder aber besonders einfühlsam. Ein Dazwischen kann man sich nur schwer vorstellen.  Weiterlesen

Parfum des Lebens

In seinem Film PARFUM DES LEBENS lässt der Regisseur Grégory Magne zwei ungleiche Menschen aufeinandertreffen. Im Prinzip also eine Rahmenhandlung, wie man sie bereits hundertfach im Kino gesehen hat, wäre da nicht die Welt der Düfte, in der der Film spielt. Eine Welt, die den meisten von uns verborgen sein dürfte, über die wir hier aber […] Weiterlesen

Promising Young Woman

Serien-Junkies kennen sie als Camilla Shand aus „The Crown“ – genau: als die Frau an der Seite von Prince Charles, der so gar nichts an Lady Di fand. Die Britin Emerald Fennell hat jetzt mit „Promising Young Woman“ ein fulminantes Regiedebüt vorgelegt, das wohl jeden Zuschauer bis in Mark erschüttern wird. Hier hat eine Regisseurin […] Weiterlesen

Queen Bees

Es gibt ein Filmgenre, das auch für die leidenschaftlichsten Kinofans absolut grenzwertig ist: Rentner-Komödien. Wir Deutschen haben seit Jahren das Pech, ständig heimische Vertreter dieser Gattung ertragen zu müssen. Das ist nicht lustig! Die neueste Variante kommt jetzt aus den USA: „Queen Bees“ von Michael Lembeck. Und es wird nicht besser.  Weiterlesen