Possessor

Kinostart: 01.07.2021

ab18 OT: Possessor (Kanada / Großbritannien 2020)
Länge: 104 Minuten
Genre: Thriller
Regie: Brandon Cronenberg
Drehbuch: Brandon Cronenberg
Darsteller: Andrea Riseborough, Christopher Abbott, Rossif Sutherland, Tuppence Middleton, Sean Bean, Jennifer Jason Leigh
Verleih: Kinostar Filmverleih GmbH

Wie der Vater, so der Sohn! Als wär’s ein Horror-Thriller von David Cronenberg, hat sein Sohn Brandon einen unglaublich blutigen Film mit einer faszinierenden Story voller überraschender Wendungen gedreht, der wohl jeden von uns umhaut. Es sei denn, man macht zwischendurch die Augen zu. Hier hat ein junger Regisseur mit „Possessor“ ein Genre neu erfunden – den allzeit beliebten Körpertausch. 

Zu Beginn sehen wir eine Frau, die scheinbar sinnlos mehrere Menschen umbringt und sich dann die Pistole in den Mund steckt. Schnitt! In einem Labor liegt eine Frau, die mittels Hirnimplantat und Kabel mit der Mörderin verbunden ist – eine Auftragskillerin in Ruhestellung. Betreut von der Ärztin Girder (Jennifer Jason Leigh) arbeitet Tasya Vos (Andrea Riseborough) für eine obskure Firma als Killerin, die ihre Jobs mittels Gedankenübertragung unschuldigen Laien vermittelt. Ihr neues Opfer ist Colin Tate (Christopher Abbott), der mit der Tochter Ava (Tuppence Middleton) des Konzernchefs John Parse (Sean Bean) verlobt ist. Ihr/sein Auftrag: Vater und Tochter zu eliminieren. Doch bei der Gedankenübertragung läuft diesmal etwas schief: Im Kopf von Colin hat Tasya zu viel eigenes Material hinterlegt, dass ein Gehirntausch droht. Ihr Privatleben geht in die Brüche – sie liegt nicht ständig im Labor -, und das Projekt droht zu scheitern.
Die Geschichte ist ein klassischer Cronenberg – eigenwillig und trotzdem in sich stimmig. Wenn man sich erst einmal auf die verdrehte Struktur eingelassen hat, merkt man die visuelle Genialität des Films. „Possessor“ ist ein optischer Rausch – in Farben und Formen. Hier trifft ein Regisseur den Nerv der Zeit. Außerdem: Andrea Riseborough und Christopher Abbott waren noch nie so gut wie hier.

Achtung: Auch ich wurde vorher gewarnt. Manche Szenen sind wegen ihrer Brutalität kaum zu ertragen. Aber zur Beruhigung: Das Blut ist nur rote Farbe, und die Tötungssequenzen wurden im Computer erzeugt. Das soll keine Entschuldigung sein. Nicht jeder kann und will „Possessor“ akzeptieren. Das ist kein Film für alle. Doch wer sich dem Ganzen aussetzt, wird reich belohnt.

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 01.07.2021

Peter Hase 2

Nach mehr als acht Monaten ohne Kinos geht es am 1. Juli endlich wieder los. Und neben diversen starken Filmen kommt auch endlich die Fortsetzung zu PETER HASE auf die Leinwände. Bei insgesamt 22 (!) startenden Filmen könnte dieser Film auch sehr leicht untergehen, doch das wäre verdammt schade. Schließlich handelt es sich hierbei keinesfalls Weiterlesen

Ich bin dein Mensch

Vor sieben Jahren gab es einen wunderbaren Film über einen Versuch, ob ein Mann mit einem weiblichen Roboter leben kann: „Ex Machina“ von Alex Garland mit Alicia Vikander, Domhnall Gleeson und Oscar Isaac. Die deutsche Schauspielerin Maria Schrader hat jetzt bei einem ähnlichem Thema in „Ich bin dein Mensch“ mit ihrer dritten Regiearbeit einen noch Weiterlesen

Percy

Hier ist viel Überzeugungsarbeit nötig. Ein Spielfilm über genmanipuliertes Saatgut – wen interessiert das? Das Tolle am Kino ist jedoch, dass die eigentliche Geschichte nicht das Entscheidende für den Kauf einer Eintrittskarte ist.

Der Spion

Auf diesen Satz können wir zurzeit wohl kaum verzichten. Auch „Der Spion“ beginnt mit der Zeile: „Nach einer wahren Geschichte“. Regisseur Dominic Cooke („Am Strand“) hat hier einen Spionage-Thriller alter Schule vorgelegt, der stilistisch wie ein Film aus den 60er-Jahren wirkt. „Der Spion“ spielt mitten im Kalten Krieg rund um die Kuba-Krise.

Nomadland

Man könnte den Film als eine Kapitalismuskritik deuten, doch das würde NOMADLAND nicht gerecht werden, denn das neue  Meisterwerk der Regisseurin und Drehbuchautorin Chloé Zhao ist so viel mehr…  

Godzilla vs. Kong

Und wieder einmal steht eine neue Folge der Neverending-Godzilla-Reihe vor den Kinotüren, dieses Mal trifft die Riesenechse auf ihren größten Widersacher: Kong. Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass mich der Vorgänger aus dem Jahre 2019 wenig überzeugen konnte, und das aus verschiedensten Gründen. Entsprechend niedrig waren meine Erwartungen an GODZILLA vs. KONG. Doch siehe Weiterlesen

Conjuring 3 – Im Bann des Teufels

Auch im dritten Teil stehen die paranormalen Ermittler Ed (Patrick Wilson) und Lorraine Warren (Vera Farmiga) im Mittelpunkt des Horrorfilms. Wieder greift der Film einen wahren Fall des Ehepaares auf, das wirklich gelebt hat. Beim Exorzismus eines Sechsjährigen läuft etwas schief. Um dem kleinen Bruder seiner Freundin Debbie Glatzel (Sarah Catherin Hook) zu helfen, bietet Weiterlesen

Nobody

Jemanden wie Bob Odenkirk in der Hauptrolle eines Actionkrachers zu besetzen – dazu gehört schon eine gute Partie Mut. Schließlich war er in seinen bisherigen Rollen eher als braver, biederer Familienmensch zu sehen. Vielleicht liegt aber auch genau darin der Kniff des russischen Regisseurs Ilja Naischuller, der mit NOBODY sein US-Film-Debut gibt.