Papillon

Kinostart: 26.07.2018

ab12 OT: Papillon (USA 2017)
Länge: 117 / 138 Minuten
Genre: Abenteuer / Drama
Regie: Michael Noer
Drehbuch: Aaron Guzikowski
Darsteller: Charlie Hunnam, Rami Malek, Roland Møller, Joel Basman, Yorick Van Wageningen, Tommy Flanagan, Eve Hewson
Verleih: Constantin Film Verleih GmbH

Henri „Papillon“ Charrière (Charlie Hunnam) wird im Frankreich der 30er Jahre zu Unrecht wegen Mordes verurteilt und muss seine lebenslange Haftstrafe in der berüchtigten Strafkolonie St. Laurent in Französisch-Guayana verbüßen. Auf dem Weg dorthin begegnet Papillon dem seltsamen Louis Dega (Rami Malek), einem verurteilten Fälscher. Nachdem er ihn vor einem Angriff anderer Häftlinge verteidigen konnte, treffen sie eine Vereinbarung: Dega steht fortan unter Papillons Schutz, im Gegenzug finanziert Dega Papillons Fluchtversuche. Im Laufe der Zeit entwickelt sich zwischen den beiden Männern eine tiefe Freundschaft, die ihnen hilft, den schweren Arbeitsdienst und die sadistische Behandlung der Wärter zu überleben und die ihnen immer wieder die Kraft gibt, nicht aufzugeben…

Kritik

Vor 45 Jahren versuchten noch Steve McQueen und Dustin Hoffman den Ausbruch, jetzt verpasst der dänische Regisseur Michael Noer dem Klassiker PAPILLON einen modernen Anstrich. Ins Kino kommt dieser allerdings in einer gekürzten „europäischen“ Fassung.

Na gut, so modern ist der Anstrich nun wieder auch nicht, schließlich belässt Noer die Handlung in den 1930er Jahren. Nach fast einem halben Jahrhundert mag es aber auch einfach ausreichen, die optische und visuelle Darstellung an die heutige Zeit anzugleichen. Das ist hier durchaus gelungen. Auch Charlie Hunnam und Rami Malek, den wir demnächst als Freddy Mercury sehen werden, geben hier eine gute Figur ab. 

So ist PAPILLON vielleicht eine auf den ersten Blick unnötige Neuverfilmung, durch seine solide Erzählweise und der zeitlosen Geschichte verschafft er sich aber trotzdem seine Berechtigung in der heutigen Filmwelt. In unsere Kinos kommt der Film allerdings in einer um 21 Minuten gekürzten Fassung. Während die beim Edinburgh International Film Festival gezeigte Version eine Lauflänge von 138 Minuten aufwies, ist die „europäische“ Version lediglich 117 Minuten lang. Welche Szenen dem Schnitt zum Opfer gefallen sind, ist leider nicht bekannt. Bei mir ist aber bei der Sichtung der gekürzten Version nicht der Eindruck entstanden, dass irgendetwas „fehlen“ würde. Im Gegenteil. Während mir einige Kollegen in Edinburgh berichteten, sie hätten den Film als zu lang empfunden, kann ich das nicht bestätigen. 

PAPILLON mag für Fans des Originals verzichtbar sein, alle anderen erwartet jedoch ein solides Abenteuer-Drama mit guten Darstellern. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 26.07.2018

Ant-Man and the Wasp

Der einstige Trickbetrüger Scott Lang (Paul Rudd) besitzt dank seines Ant-Man-Anzugs die einzigartige Fähigkeit, gigantisch groß zu wachsen oder sehr sehr klein zu schrumpfen. Unmittelbar nach den Ereignissen von THE FIRST AVENGER: CIVIL WAR wird er von Hope van Dyne (Evangeline Lilly) und Dr. Hank Pym (Michael Douglas) um Hilfe in einer dringenden neuen Mission Weiterlesen

Catch Me!

An einem Monat in jedem Jahr stürzen sich fünf Freunde (Ed Helms, Jake Johnson, Hannibal Buress, Jon Hamm, Jeremy Renner) in ein wildes, kompromissloses Fang-Spiel, das sie schon seit der ersten Klasse spielen. Sie riskieren Kopf und Kragen, ihre Jobs und ihre Freundschaft, um die anderen zu besiegen und den Schlachtruf „Du bist …!“ brüllen Weiterlesen

Hotel Artemis

Im Los Angeles des Jahres 2028 versinken die Straßen der Stadt im Chaos eines außer Kontrolle geratenen Bürgeraufstands: Für Waikiki (Sterling K. Brown) und seine Kumpanen die perfekte Gelegenheit eine Bank zu überfallen. Als ihr Raubzug vom Kugelhagel der Polizei unterbrochen wird, bleibt der schwerverletzten Gang nur ein Ort, an den sie sich retten kann: Weiterlesen