Paddington 2

OT: Großbritannien / Frankreich 2017 (Großbritannien / Frankreich 2017)
Länge: 104 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Paul King
Drehbuch: Paul King, Simon Farnaby
Darsteller: Elyas M’Barek (Deutsche Stimme Paddington), Ben Wishaw (Originalstimme Paddington), Hugh Bonneville, Sally Hawkins, Julie Walters, Hugh Grant, Brendan Gleeson, Peter Capaldi, Jim Broadbent, Madeleine Harris, Samuel Joslin
Verleih: Studiocanal GmbH
Veröffentlichung: 26.03.2018

Der liebenswerte Bär Paddington (Stimme: Elias M’Barek) mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk. Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber (Jim Broadbent), der allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns setzen sich auf die Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint…

Kritik

Inzwischen dürfte sich herumgesprochen haben, wie wunderschön das zweite Abenteuer des knuffigen Bären geworden ist. Jetzt ist PADDINGTON 2 für das Heimkino erschienen – das süßeste, schönste, charmanteste, liebenswerteste und tollste Werk, dass man in diesem Jahr kaufen kann…

Bereits der erste Teil war so wunderschön, dass man sich fragen musste, wie die Macher das in einer Fortsetzung noch übertreffen wollen. Nun, sie haben es einfach getan. In jeder einzelnen Szene der 104 Minuten spürt man die Liebe zur Hauptfigur. Das wird besonders in einer Szene deutlich, die die Menschen in Paddingtions Umgebung ohne den knuffigen Bären zeigt. „Sieh immer das Gute in den Menschen“ ist eine Prämisse, nach der Paddington lebt und von der wir uns alle eine gehörige Portion abschneiden könnten. Wie schön könnte unsere Welt doch sein, wenn wir uns auf die positiven Dinge konzentrieren würde, anstatt ständig über alles und jeden nörgeln zu müssen. 

Doch zurück zum Film: Der zweite Star des Films ist unbestreitbar Hugh Grant, der sich hier die Seele aus dem Leib spielt. Selten wurde ein Bösewicht so voller Inbrunst inszeniert, wie Phoenix Buchanan. Grant spielt, als sei es die Rolle seines Lebens und wird dafür auch mit einer grandiosen Szene nach dem Abspann belohnt. Das Sitzenbleiben ist bei PADDINGTON 2 also besonders wichtig, wenn man nicht ein wahres Highlight verpassen möchte. 

PAADINTON 2 ist bis auf die letzten Nebenrollen grandios besetzt, allerdings müssen die Zuschauer in der deutschen Version leider doch ein paar Abstriche machen. So verschwindet der lustige Akzent des von Jim Broadbent gespielten Antiquitätenhändlers gänzlich und Elias M’Barek leistet zwar als Paddingtons Stimmgeber eine gute Arbeit, an die Qualität eines Ben Wishaw kommt er aber dann doch nicht heran. Das sind aber zum Glück Abstriche, die man nur im direkten Vergleich der beiden Versionen sieht. Daher bekommt  PADDINGTON 2 von mir auch trotzdem die Höchstwertung. Weil er es einfach verdient hat. 

Technische Details

DVD:
Bild: 2,40:1 anamorph
Sprachen/Ton: Deutsch, Englisch 5.1 Dolby Digital
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte

Blu-Ray:
Bild: 2,40:1 1080/24p Full HD
Sprachen/Ton: Deutsch, Englisch (Dolby Atmos)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte

Audiokommentar mit Regisseur Paul King; Paddington im Synchronstudio; Clip Deutschlandpremiere; RAIN ON THE ROOF mit Phoenix Buchanan; Paddington 2: Die Herausforderung, den Film zu machen; Fragerunde mit David Heyman, Paul King, Simon Farnaby, Hugh Grant und Pablo Grillo; Trailer; Wendecover

Extras DVD & Blu-Ray:

  • Audiokommentar mit Regisseur Paul King
  • Paddington im Synchronstudio
  • Clip Deutschlandpremiere
  • RAIN ON THE ROOF mit Phoenix Buchanan
  • Paddington 2: Die Herausforderung, den Film zu machen
  • Fragerunde mit David Heyman, Paul King, Simon Farnaby, Hugh Grant und Pablo Grillo
  • Trailer
  • Wendecover

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

Coco – Lebendiger als das Leben

Der Teenager Miguel Rivera hat sich selbst das Gitarre spielen beigebracht und eifert als Sänger seinem Idol Ernesto de la Cruz – dem größten Star, den Mexiko je hervorgebracht hat. Doch bei Miguel zu Hause ist Musik strengstens verboten, und das schon seit Generationen. Vor vielen Jahren steckten seine Ururgroßmutter und sein Ururgroßvater in einer Weiterlesen

Berlin Falling

Als Frank (Ken Duken) auf dem Weg nach Berlin an einer Tankstelle Andreas (Tom Wlaschiha) in sein Auto steigen lässt, kann er nicht ahnen, dass dies verheerende Konsequenzen haben wird. Eine Bombe muss nach Berlin, ein Auftrag muss erfüllt werden, ein Kind ist in Lebensgefahr! Ein intensiver Roadtrip beginnt, in dessen Verlauf mehrfach die Perspektive Weiterlesen

Einfach das Ende der Welt

Nach über zwölf Jahren kehrt Louis (Gaspard Ulliel) erstmals nach Hause zurück und versetzt damit seine Familie in helle Aufregung. Doch die anfängliche Freude über die Heimkehr des verlorenen Sohnes und Bruders schlägt schnell um: Alte Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Wird es Weiterlesen

La La Land

Die leidenschaftliche Schauspielerin Mia (Emma Stone) und der charismatische Jazzmusiker Sebastian (Ryan Gosling) suchen das große Glück in Los Angeles. Sie halten sich mit Nebenjobs über Wasser und nachdem sich ihre Wege zufällig kreuzen, verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander. Gemeinsam schmieden sie Pläne für ihre Zukunft auf der Bühne und genießen den Zauber Weiterlesen

Vaiana

Vor Jahrtausenden durchsegelten die größten Seefahrer der Welt die unendlichen Weiten des Südpazifik, um die fantastische Inselwelt Ozeaniens zu erforschen. Dann aber stoppten diese Entdeckungsreisen aus geheimnisvollen Gründen – bis heute… 

Familienbande

Im Leben läuft es oft alles andere als rund – das weiß die elfjährige Stacey nur zu gut. Auch ihr Onkel Will hat bisher nicht viel Glück gehabt. Doch als er vorzeitig aus seiner Haftstrafe entlassen wird, weil er sich um seine Nichte kümmern muss, ist das für beide die Chance zum Neuanfang. Will tauscht Weiterlesen

Die besten fiktiven Live-Bands – Special und Verlosung zu FRANK

Wenn wir ehrlich sind, haben wir doch alle schon einmal einen Film mit einer (fiktiven) Band gesessen und uns ausgemalt, wie es wäre, diese Band einmal live zu erleben. Nur wenigen Filmbands war es vergönnt, auch im wahren Leben Erfolge zu feiern, doch meist waren wir dann nicht dabei. Man denke dabei nur an die Weiterlesen

Paddington

Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der ebenso tollpatschige wie liebenswerte Bär Paddington (Elyas M’Barek) die Reise aus dem „dunkelsten Peru“ bis nach London auf sich. Als er sich aber mutterseelenallein an der U-Bahn-Station Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst, dass das Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat. Weiterlesen

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

Der Londoner Psychiater Hector (Simon Pegg) ist vielleicht ein bisschen exzentrisch, aber im Grunde einfach liebenswert. Nur ein Problem wird er nicht los, dabei gibt er sich wirklich die größte Mühe: Seine Patienten werden einfach nicht glücklich. Eines Tages, von kindlicher Neugier gepackt, nimmt Hector all seinen Mut zusammen und beschließt, London, seine Praxis und Weiterlesen