Encanto

Kinostart: 25.11.2021

ab0 OT: Encanto (USA 2021)
Länge: 103 Minuten
Genre: Animation / Familie
Regie: Byron Howard, Jared Bush, Charise Castro Smith
Drehbuch: Charise Castro Smith, Jared Bush, Byron Howard
Darsteller: Original-Stimmen: María Cecilia Botero, Angie Cepeda, Wilmer Valderrama, Stephanie Beatriz, Diane Guerrero, Jessica Darrow, Carolina Gaitán, Mauro Castillo, Adassa, Rhenzy Feliz, Ravi Cabot-Conyers, John Leguizamo, Deutsche Stimmen: u.a. Alvaro Soler
Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

Jedes Jahr warten alle Kinder und Junggebliebenen auf DAS Kinoereignis kurz vor Weihnachten: auf den neuen Animationsfilm der Walt-Disney-Studios während der Adventszeit. Diesmal bewiesen die Verantwortlichen viel Mut, den fertigen Film so ganz anders zu gestalten als von allen erwartet. ENCANTO von Byron Howard und Jared Bush ist kein klassisches Hollywood-Produkt – hier wird das scheinbar bekannte Genre gegen den Strich gebürstet, hier werden wir Zuschauer ständig überrascht. 

Das animierte Musical ENCANTO spielt komplett in einem Dorf in Kolumbien – mit der Musik von Broadway-Legende Lin-Manuel Miranda. Als wäre die Geschichte der Feder von Nobelpreisträger Gabriel García Márquez entsprungen, erzählt ENCANTO ein Märchen im Stil des Magischen Realismus.

Im Zentrum der Familien-Saga der Madrigals steht die Großmutter Abuela Alma, die als Frischverheiratete und junge Mutter von Drillingen erleben muss, wir ihr Mann bei politischen Unruhen entführt und getötet wird. Sie zieht Julieta, Pepa und Bruno allein auf – unterstützt von einer magischen Kerze. An ihren fünften Geburtstag erhalten die Kinder, wenn sie durch eine bestimmte Tür der heimischen Villa treten, eine besondere Gabe, die über die Generationen weitergereicht wird. Nur Enkelin Mirabel wird als schwarzes Schaf der Familie nicht belohnt: Sie ist die einzige „Gewöhnliche“ im Clan – ein unscheinbares Nichts. Die eine ihrer Schwestern ist die Schönste im Dorf, die andere ist stark wie ein Bär, die schon mal sechs Esel auf einmal durch die Gegend trägt.

Als aus der besonderen Gabe ein Fluch zu werden droht, greift die tapfere Mirabel ein, um die Familienehre zu retten. Sie findet ihren verstoßenen Onkel Bruno, und erklärt ihrer Großmutter, was sie alles falsch gemacht hat. Diese Schlusswendung ist für Kinder nicht unbedingt leicht zu verstehen – da müssen ihre Eltern ganze Arbeit leisten. Hier ist viel Symbolik und Mythologie im Spiel.

Die lateinamerikanische Musik des Films hat einen unglaublichen Drive, die (unbekannten) Sängerinnen und Sänger sind grandios, die Animation ist perfekt – doch irgendetwas fehlt: Der Funke will einfach nicht überspringen. Und vor allem: Mir ist ENCANTO viel zu bunt!

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 25.11.2021

Resident Evil – Welcome to Raccoon City

Es gibt Filme, die braucht kein Mensch. So wie das RESIDENT EVIL Reboot WELCOME TO RACCOON CITY. Ein Trauerspiel…  Weiterlesen

À la Carte – Freiheit geht durch den Magen

Mit seinem neuen Film Á LA CARTE – FREIHEIT GEHT DURCH DEN MAGEN entführt uns der Regisseur Éric Besnard in kulinarische Sphären am Vorabend der Französischen Revolution.  Weiterlesen

In den Uffizien

Wer steht schon gern stundenlang an, um ein Gebäude betreten zu dürfen, das schlichtweg „Büros“ heisst? Doch die Uffizien in Florenz zählen zu den bedeutendsten Museen der Welt. In diesen ab 1560 erbauten Büros hatte die megareiche Renaissance-Familie der Medici ihre immensen Kunstschätze erst gesammelt und dann auch ausgestellt.  Weiterlesen

Respect

Als die „Queen of Soul“ Aretha Franklin (1942-2018) kurz vor ihrem Tod gefragt wurde, wen sie sich vorstellen könnte, in einem geplanten Biopic ihre Rolle zu übernehmen, nannte sie nur einen Namen: Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson – mit dem Zusatz: „Sie soll auch selbst singen.“ Jetzt kommt RESPECT von Liesl Tommy ins Kino, und die Hauptdarstellerin […] Weiterlesen

Das schwarze Quadrat

Auch Krimi-Komödien wollen gelernt sein! Manchmal klappt leider nicht alles – so auch in DAS SCHWARZE QUADRAT von Peter Meister. Im Zentrum des Films steht eines der berühmtesten Gemälde des 20. Jahrhundert: das Avantgarde-Kunstwerk des Russen Kasimir Malevitsch, ab 1915 in mehreren Versionen gemalt. Zu sehen ist ein Viereck ganz in Schwarz. Banausen würden fragen: […] Weiterlesen

Hannes

Es hätte so ein schöner Film über Freundschaft, Vertrauen und Verlust werden können – doch stattdessen setzt HANNES komplett auf unglaubwürdige Charaktere und hakt ein Klischee nach dem anderen ab. Ein Ärgernis.  Weiterlesen