Edinburgh International Film Festival 2015

In wenigen Tagen ist es soweit: nochnfilm.de fliegt zum ersten Mal zum Edinburgh International Film Festival (17. bis 28. Juni 2015), um von dort zu berichten. Zwei Wochen abtauschen in die wunderbarsten Filme in einer der wohl schönsten Städte Europas. Ich bin gespannt… 

In diesem Jahr findet das altehrwürdige Festivals bereits zum 69. Mal statt und bietet dem Zuschauer eine eindrucksvolle Auswahl an britischen, schottischen, aber auch internationalen Produktionen.

The-Legend-of-Barney-Thompson

Eröffnet wird das Festival mit dem Regiedebut von Robert Carlisle. in THE LEGEND OF BARNEY THOMPSON spielt er einen sanftmütigen Frisör aus Glasgow, der unbeabsichtigt zu einem Serienmörder wird.

Iona

Als Abschlussfilm haben die Schotten die deutsch-britische Koproduktion IONA ausgewählt, ein Familiendrama, das vor grandioser Kulisse auf der titelgebenden Insel der inneren Hebriden spielt.

Last-Days-in-the-Desert

Des Weiteren wird Ewan McGregor vor Ort sein und seinen neuen Film LAST DAYS IN THE DESERT vorstellen, in dem er die Rolle des Jesus von Nazareth übernommen hat.

Chicken

Unter den weiteren britischen Filmen, die in Edinburgh ihre Weltpremiere feiern werden, sind solch vielversprechende Titel wie CHICKEN, HECTOR, THE MESSENGER, NORTH v SOUTH oder SCOTTISH MUSSEL.

inside-out

Im Sektor „American Dreams“ konzentriert man sich auf eine gesunde Mischung aus Blockbustern, wie Pixars INSIDE OUT, MAGGIE mit Arnold Schwarzenegger oder LOVE & MERCY (der bei uns gerade angelaufen ist), aber auch auf kleine Indie-Perlen wie THE DIARY OF A TEENAGE GIRL, FRESNO, THE ROAS WITHIN, SLEEPING WITH OTHER PEOPLE, UNCANNY oder WELCOME TO ME.

Das Zimmermaedchen Lynn

Auch das deutsche Kino ist in Edinburgh stark vertreten. So stellt Oliver Hirschbiegel sein Werk ELSER vor und Ingo Haeb ist mit DAS ZIMMERMÄDCHEN LYNN vor Ort vertreten. Aber auch der starke deutsche Genrefilm WHO AM I – KEIN SYSTEM IST SICHER, sowie die Komödie DER VAMPIR auf der COUCH werden hier aufgeführt.

In der Summe dürfte das Edinburgh International Film Festival eine äußerst spannende Veranstaltung werden. Bleibt abzuwarten, welche Filme beim Publikum ankommen und welche irgendwann vielleicht auch den Weg in unsere Kinos finden werden.

Ich werde in diesen zwei Wochen ausführlich vom Festival berichten, in erster Linie via unserer Facebook-Seite und über unseren Twitter-Account.

Im Rahmen der Berichterstattung

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

EIFF | 2022 | Kritik
overview

Full Time

 Frankreich 2022 |  88 Minuten |  Drama
EIFF | 2022 | Kritik
overview

Juniper

 Neuseeland 2021 |  94 Minuten |  Drama
EIFF | 2022 | Kritik
overview

Dúthchas – Home

 Großbritannien 2022 |  88 Minuten |  Dokumentation
EIFF | 2022 | Kritik
overview

Aftersun

 Großbritannien / USA 2022 |  96 Minuten |  Drama
EIFF | 2021 | Kritik
overview

The Justice of Bunny King

 Neuseeland 2021 |  101 Minuten |  Drama
EIFF | 2021 | Kritik
overview

Ninjababy

 Norwegen 2021 |  103 Minuten |  Drama
EIFF | 2021 | Kritik
overview

Pig

 Großbritannien / USA 2021 |  92 Minuten |  Thriller / Drama
EIFF | 2019 | Kritik
overview

Ode to Joy

 USA 2019 |  97 Minuten |  Komödie
EIFF | 2019 | Kritik
overview

End of Sentence

 Irland / Island / USA 2019 |  96 Minuten |  Drama
EIFF | 2019 | Kritik
overview

Robert the Bruce

 USA / Großbritannien 2019 |  124 Minuten |  Drama
EIFF | 2018 | Kritik
overview

Hearts Beat Loud

 USA 2018 |  97 Minuten |  Drama
EIFF | 2018 | Vorbereicht
overview

EIFF 2018 feiert das schottische Kino