Die brillante Mademoiselle Neïla

Kinostart: 14.06.2018

OT: Le Brio (Frankreich 2017)
Länge: 97 Minuten
Genre: Drama
Regie: Yvan Attal
Drehbuch: Yvan Attal, ictor Saint-Macary, Yaël Langmann, Noé Debre
Darsteller: Daniel Auteuil, Camélia Jordana, Yasin Houicha, Nozha Khouadra, Nicolas Vaude, Jean-Baptiste Lafarge
Verleih: Universum Film GmbH

Neïla Salah (Camélia Jordana) hat es geschafft. Sie wurde an der renommierten Pariser Assas Law School angenommen und ist auf dem Weg, sich endlich ihren großen Traum zu erfüllen und Anwältin zu werden. Doch schon am ersten Tag läuft alles schief. Neïla kommt zu spät. Ausgerechnet zur Vorlesung von Professor Pierre Mazard (Daniel Auteuil), der für sein provokantes Verhalten und seine verbalen Ausfälle bekannt ist. In seiner so gar nicht politisch-korrekten Art nimmt er die junge Studentin vor versammeltem Hörsaal sofort aufs Korn. 

Doch diese Begegnung bleibt nicht ohne Folgen. Mazard wird von der Universitätsleitung vor die Wahl gestellt: Entweder er verlässt die Uni oder er glättet die Wogen, indem er Neïla hilft, einen prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb zu gewinnen. Neïla ist alles andere als begeistert über das unerwartete Engagement – schließlich könnten sie und der zynische, elitäre Professor nicht unterschiedlicher sein. Und doch gelingt es den beiden mit der Zeit, hinter die spröde Fassade des anderen zu blicken und sie entdecken, dass es einiges voneinander zu lernen gibt.

Kritik

Ein kleiner Einblick in die Kunst der Rhetorik gefällig? Vielleicht noch gepaart mit einer guten Geschichte? Et voilá: DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA…

In diesem Jahr eröffnet DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA das Filmfest Emden-Norderney und das Festival hätte kaum einen besseren Film finden können. Regisseur Yvan Attal erzählt hier eine Geschichte, die vielleicht auf den ersten Blick nicht sonderlich „groß“ erscheint, dafür aber in vielen kleinen Punkten überzeugen kann. Gerade in der heutigen Zeit, in der Vorurteile zum täglichen Bild gehören, ist es schön, einen Film zu sehen, der mit diesem Problem umgeht und zeigt, dass dass es hinter jeder Fassade mehr zu entdecken gibt, als wir anfänglich für möglich halten. 

Auch der Einblick in die Welt der Rhetorik ist durchweg interessant, gerade weil die Populisten dieser Welt sich genau dieser Technik bedienen. Und genau diese Menschen vielleicht ein wenig entlarven zu können, ist ja nicht gänzlich verkehrt. 

DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEÏLA lebt aber vor allem vom Zusammenspiel der beiden Hauptfiguren, die von Camélia Jordana und Daniel Auteuil perfekt verkörpert werden. Mitunter ist nicht ganz klar, wer eigentlich der Schüler und wer der Lehrer ist. 

Natürlich ist der Film auch in einem gewissen Maß vorhersehbar, aber das sollte nicht stören, wenn dabei am Ende ein solch schöner Film herauskommt. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 14.06.2018

Sternenjäger – Abenteuer Nachthimmel

Der ungetrübte Blick in den Sternenhimmel ist im Zeitalter extensiver Beleuchtung nur in den entlegensten Gegenden möglich. Die international renommierten Astrofotografen zieht es an Orte, an denen das Licht unserer Zivilisation die Sterne nicht verblassen lässt: Sie gehen auf die Jagd nach Meteoritenschauern in den australischen Outbacks, sie reisen über die Ice-Road zu den Polarlichtern Weiterlesen

Hereditary – Das Vermächtnis

Familie Graham führt ein beschauliches Leben: Annie (Toni Collette) ist eine liebevolle Mutter und lebt zusammen mit ihrem Mann Steve (Gabriel Byrne) und den beiden Kindern Peter (Alex Wolff) und Charlie (Milly Shapiro) etwas abgelegen am Waldrand. Als Annies Mutter Ellen, das Oberhaupt der Familie, stirbt, muss sich die Familie mit mysteriösen und grauenhaften Ereignissen Weiterlesen