Breaking News in Yuba County

Kinostart: 24.06.2021

ab16 OT: Breaking News in Yuba County (USA 2020)
Länge: 96 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Tate Taylor
Drehbuch: Amanda Idoko
Darsteller: Allison Janney, Mila Kunis, Regina King, Wanda Sykes, Awkwafina, Ellen Barkin, Matthew Modine, Juliette Lewis, Jimmi Simpson, Clifton Collins Jr., Samira Wiley, Bridget Everett, Chris Lowell, T.C. Matherne, Keong Sim
Verleih: Constantin Film Verleih GmbH

Auch schwarze Komödien müssen gelernt sein! Der schmale Grat zwischen Humor, Blut und Verbrechen ist für jeden Regisseur eine Herausforderung. Das kann nicht immer gelingen. In „Breaking News in Yuba County“ ist Tate Taylor grandios gescheitert. Obwohl er eine Starbesetzung an seiner Seite hatte. 

Die unbefriedigte Hausfrau Sue Buttons (Allison Janney, Oscar für „I, Tonya“) erwischt ihren Ehemann Karl (Matthew Modine) in flagranti bei einer üppigen Blondine in einem Motel. Sie platzt ins Zimmer – just in dem Moment, als er beim Orgasmus einen tödlichen Herzinfarkt erleidet. Sue setzt die Dame unter Druck und verbuddelt die Leiche nachts im Vorgarten, samt Tasche mit drei Millionen Dollar, die der Bankangestellte Karl für einen chinesischen Mafioso „waschen“ sollte. Sie meldet ihren Mann bei der Polizei als vermisst an und zettelt ein gigantisches Medienecho an. Zwei Fernsehsender streiten sich um die bessere Story: Sues Halbschwester Nancy (Mila Kunis) und der lokale Medienstar Gloria Michaels (Juliette Lewis). Karls Bruder Petey (Jimmi Simpson) und die Gangsterbraut Mina (Awkwafina) wissen von dem Geld, nur die ermittelnde Polizistin (Regina King) tappt im Dunkeln.

Jede Figur ist ein einziges Klischee – da darf Tate Taylor aus dem Vollen schöpfen. Doch zu welchem Preis? Am Ende liegen einfach zu viele Leichen rum – und der Humor bleibt auf der Strecke. Besonders Juliette Lewis („Natural Born Killers“) übertreibt maßlos als überkandidelte Fernseh-Tussie.

Die US-amerikanische Provinz ist für jeden Drehbuchautor und Regisseur ein Fest. Aber was hier in Yuba County passiert ist, interessiert nun wirklich niemanden.

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 24.06.2021

No Sudden Move

Wie die Coen-Brüder hat US-Regisseur Steven Soderbergh das besondere Talent, alte Filmgenres zu hinterfragen und mit einem ungewöhnlichen Ansatz neu zu gestalten. Diesmal hat er sich den klassischen Film Noir ausgesucht – und mit „No Sudden Move“ einen grandiosen Neo-noir-Thriller gedreht.

Proxima – Die Astronautin

Wie schafft man es, als alleinerziehende Mutter einer jungen Tochter Beruf und Privatleben miteinander in Einklang zu bringen? Für dieses allzu menschliche Problem findet die französische Regisseurin Alice Winocour in „Proxima – Die Astronautin“ ein eindringliches Beispiel. Die ehrgeizige Französin Sarah Loreau (Eva Green) hat sich gegen unzählige Mitbewerber durchgesetzt, um bei der Weltraummission „Proxima“ Weiterlesen

Freaky

Körpertausch-Filme sind seit Jahrzehnten besonders in Hollywood ein beliebtes Genre: „Big“ oder „Freaky Friday“ – wer erinnert sich nicht? Regisseur Christopher Landon, der uns vor ein paar Jahren mit „Happy Deathday“ – einer Horror-Variante von „Und täglich grüßt das Murmeltier“ – angenehm überrascht hat, hat jetzt den Körpertausch-Horror für sich entdeckt. Und gewonnen! So geht’s!

A Quiet Place 2

War das nötig? Brauchte der atemberaubend spannende Science-Fiction-Horror-Thriller „A Quiet Place“ wirklich einen zweiten Teil? Brutale Monster, die auf jedes Geräusch reagieren, trachten der Abbott-Familie nach dem Leben. Erst stirbt das jüngste Kind, dann opfert sich der Familienvater (John Krasinski) für seine Frau (Krasinski-Ehefrau Emily Blunt) und seine zwei restlichen Kinder.