Beckenrand Sheriff

Kinostart: 09.09.2021

ab6 OT: Beckenrand Sheriff (Deutschland 2021)
Länge: 114 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Drehbuch: Marcus Pfeiffer
Darsteller: Milan Peschel, Dimitri Abold, Sebastian Bezzel, Rick Kavanian, Gisela Schneeberger, Johanna Wokalek, Sarah Mahita, Frederic Linkemann
Verleih: Leonine Distribution GmbH

Deutsche Komödien haben ein Problem. Sie können gern mal den Bach runtergehen – in diesem Fall: die Schwimmbahn. Von Regisseur Marcus H. Rosenmüller kennen wir so überzeugende Filme wie „Wer früher stirbt, ist länger tot“ und „Trautmann“. Mit BECKENRAND SHERIFF versuchte er sich jetzt an einer bayerischen Posse. Na ja! 

Karl Kruse (Milan Peschel) ist Schwimmmeister (auf diesen Titel legt er großen Wert!) im malerischen Freibad von Grubberg. Mit penibler Strenge wacht er über die Regeln: Vor 9 Uhr darf niemand die Anlage betreten – und auf Bahn Sechs ist das Kraulen verboten. Zu dumm, dass die Bürgermeisterin (Gisela Schneeberger) das Freibad wegen Unrentabilität schließen will. Auf dem Gelände will Baulöwe Albert Dengler (Sebastian Bezzel) teure Wohnungen errichten. Karl freundet sich mit dem nigerianischen Flüchtling Sali (Dimitri Abold) an, den er als Assistenten einstellt. Doch der kann nicht schwimmen – ist aber ein Ass im Wasserball-Tor. Sehr zur Freude der Trainerin (Johanna Wokalek).

Wir in Hamburg würden sagen: Das klingt alles sehr nach Ohnsorg-Theater! Und da ist was dran. Natürlich solidarisieren sich die Einwohner von Grubberg, um das Freibad zu retten, Und auch Dr. Rieger (Rick Kavanian) traut sich endlich, vom Fünf-Meter-Turm zu springen. Mit seinen Glupschaugen lässt Milan Peschel wieder mal die Sau raus – demnächst dürfen wir ihn in einer überragenden Rolle in „Je suis Karl“ bewundern. Wer diese Art Humor mag: bitte!

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 09.09.2021

Stillwater – Gegen jeden Verdacht

Einen realen Mordfall als Vorlage für einen spektakulären Action-Thriller zu nehmen und ihn so ganz anders sich entwickeln zu lassen, kann heikel werden. Doch Regisseur Tom McCarthy umschifft mit STILLWATER – GEGEN JEDEN VERDACHT alle Gefahren – der Film geht wegen seiner Intensität wohl jedem Zuschauer an die Nieren.

Der Rosengarten von Madame Vernet

Ganze neun Jahre hat sich der französische Regisseur Pierre Pinaud Zeit genommen, um uns seinen zweiten Spielfilm zu präsentieren. In DER ROSENGARTEN DER MADAME VERNET entführt er uns in die Welt der stacheligen, aber dennoch wunderschönen Blumen.  

Waren einmal Revoluzzer

Zwei gut situierte Paare in Wien – inzwischen sind sie längt im Establishment verankert, denn die wilden Jahre sind vorbei. Der Titel des Films von Johanna Moder könnte nicht besser sein: WAREN EINMAL REVOLUZZER. Der Traum von damals ist ausgeträumt – hier hat man sich mit der ziemlich langweiligen Gegenwart arrangiert.

Curveball – Wir machen die Wahrheit

Eine gelungene Polit-Satire aus Deutschland: Geht das überhaupt? Und ob! In CURVEBALL – WIR MACHEN DIE WAHRHEIT ist Arndt Wolf (Sebastian Blomberg) Biowaffen-Experte beim BND – Schwerpunkt Naher Osten. In den 90er-Jahren erhält er von seinem Vorgesetzten Schatz (Thorsten Merten) den Auftrag, den irakischen Asylbewerber Rafid Alwan (Dar Salim) auszuhorchen, der behauptet, am geheimen Biowaffen-Programm Weiterlesen