Asphaltgorillas

Kinostart: 30.08.2018

ab12 OT: Asphaltgorillas (Deutschland 2018)
Länge: 103 Minuten
Genre: Action / Drama
Regie: Detlev Buck
Drehbuch: Constantin Lieb, Cüneyt Kaya, Detlev Buck
Darsteller: Samuel Schneider, Ella Rumpf, Jannis Niewöhner, Kida Kodr Ramadan, Oktay Özdemir, Uisenma Borchu, Stefanie Giesinger, Georg Friedrich, SSIO, Erdogan Atalay, Stipe Erceg, Aleksei Guskov, Hung Manh Le, Ilknur Bahadir, Vedat Erincin, Capital Bra, Nura Habib (SXTN), Juju Wessendorf (SSXN), Julia Engelmann
Verleih: Constantin Film Verleih GmbH

Berliner Nächte sind gefräßig und Atris Ghareb (Samuel Schneider) hat Hunger. Er will nicht länger der Handlanger von Unterweltboss El Keitar (Kida Kodr Ramadan) sein. Als sein Freund Frank (Jannis Niewöhner) im dicken Lamborghini in Atris‘ kleinem Drogendealer-Life vorfährt, wittern beide die Chance, ihr Schicksal zu drehen. Atris lässt sich auf eine Falschgeld-Nummer ein und alles eskaliert: Das hier ist immer noch Berlin. Der Deal, die Gangster, das Koks, die Karren, die Knarren – und mittendrin die furchtlose Diebin Marie (Ella Rumpf). Atris hat keine Chance, als mit ihr die Welle zu reiten, die er angeschoben hat… 

Kritik

Mit ASPHALTGORILLAS versucht sich Detlev Buck im harten Gang-Genre, liefert jedoch nur eine weichgespülte Variante für Fußgänger ab…

Wie man einen starken Vertreter dieses Genres in Szene setzt, hat gerade erst Özgür Yildirim mit NUR GOTT KANN MICH RICHTEN eindrucksvoll gezeigt. Klar, dass sich Bucks ASPHALTGORILLAS daran messen lassen müssen – und gnadenlos verlieren. Irgendwie wirkt alles in diesem Film zu künstlich, zu aufgesetzt. Da wäre zuerst einmal ein Jannis Niewöhner, der seine Darstellung eines Kleinganoven so dermaßen überzieht, dass an eine Art von Street Credibility nicht einmal im Ansatz zu denken ist. Nein, diese Rolle nehme ich ihm leider überhaupt nicht ab. Aber auch alle anderen, selbst Kida Kodr Ramadan, der auch in Yildirims Film mitspielte, kann hier nicht überzeugen. Das liegt aber weniger an ihm, sondern an der recht konventionell angelegten Rolle. 

ASPHALTGORILLAS hätte ein guter Film werden können, wenn er sich einfach mehr getraut hätte und die eingeschlagenen Pfade auch einmal verlassen hätte. So wirkt er leider nur wie die ZDF-Fernsehfilm-Variante eines Genre-Krachers. 

Aber einen Lichtblick gibt es dann doch. Ella Rumpf überzeugt mit ihrer Darstellung als furchtlose Diebin. Retten kann sie diesen Film aber trotzdem nicht.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 30.08.2018

Safari – Match Me If You Can

Ein Klick auf Safari und die Erfüllung der Träume ist greifbar nah… Der umschwärmte Pilot Harry (Justus von Dohnányi) hat Sex mit dem Social-Media-Sternchen Lara (Elisa Schlott), seine Frau Aurelie (Sunnyi Melles), die nichts von dem Doppelleben ihres Mannes ahnt, therapiert David (Max Mauff) und gibt ihm Ratschläge, wie er seine Jungfräulichkeit verlieren kann. Die Weiterlesen

Kindeswohl

Fiona Maye (Emma Thompson) ist eine erfahrene Familienrichterin in London. Ausgerechnet in einer Phase, in der ihre Ehe mit Jack (Stanley Tucci) in einer tiefen Krise steckt, wird ihr ein eiliger Fall übertragen, bei dem es um Leben und Tod geht: Der 17-jährige Adam (Fionn Whitehead) hat Leukämie, doch als Zeugen Jehovas lehnen er und Weiterlesen