Ziemlich beste Freunde

Kinostart: 05.01.2012

OT: Intouchables (Frankreich 2011)
Länge: 110 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Eric Toledano, Olivier Nakache
Drehbuch: Eric Toledano, Olivier Nakache
Darsteller: François Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny, Audrey Fleurot, Clotilde Mollet, Alba Gaia Bellugi, Cyril Mendy, Christian Ameri, Marie-Laure Descoureuax, Grégoire Oestermann

Philippe (FRANÇOIS CLUZET) führt das perfekte Leben. Er ist reich, adlig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten – aber ohne Hilfe geht nichts! Philippe ist vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht Driss (OMAR SY), ein junger Mann, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, in Philippes geordnetem Leben auf. Driss will eigentlich nur einen Bewerbungsstempel für seine Arbeitslosenunterstützung und auf den ersten Blick eignet sich das charmante Großmaul aus der Vorstadt auch überhaupt nicht für den Job als Pfleger. Doch seine unbekümmerte, freche Art macht Philippe neugierig. Spontan engagiert er Driss und gibt ihm zwei Wochen Zeit, sich zu bewähren. Aber passen Mozart und Earth, Wind & Fire, Poesie und derbe Sprüche, feiner Zwirn und Kapuzenshirts wirklich zusammen? Und warum benutzt Philippe eigentlich nie den großartigen Maserati, der abgedeckt auf dem Innenhof steht?

Es ist der Beginn einer verrückten und wunderbaren Freundschaft, die Philippe und Driss für immer verändern wird…

Kritik

Zwei absolut gegensätzliche Männer, der eine weiß, reich, königlich residierend, der andere schwarz, arm und in  der schäbigen Banlieu lebend. Wie diese so unterschiedlichen Männner zu „ziemlich besten Freunden“ werden, erzählt der Film auf eindrucksvolle Art und Weise. Das hier kein kitschiges Behindertenmärchen erzählt wird, basiert in erster Linie auf der Tatsache, dass hier eine wahre Begebenheit erzählt wird – und das in einer solch warmherzigen und lustigen Art. Kein Wunder, dass der Film in Frankreich in den ersten zwölf Tagen mehr als fünf Millionen Besucher zählen konnte…

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/MYqzxrqY98E

 

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 05.01.2012

Huhn mit Pflaumen

Teheran, 1958. Nasser-Ali Khan (Mathieu Amalric) ist der größte Geiger seiner Zeit. Als in einem Ehestreit seine geliebte Violine zu Bruch geht, bricht auch das Herz des berühmten Musikers. Nasser-Ali ahnt, dass er nun nie mehr spielen kann wie zuvor. Fortan begibt er sich auf die Suche nach einer neuen Geige, doch keines der noch Weiterlesen

Jonas

Jonas ist 18 Jahre alt und mehrfacher Sitzenbleiber. Die Brandenburger Gesamtschule Paul-Dessau bietet ihm eine allerletzte Chance auf einen Schulabschluss.