Yoko

Kinostart: 16.02.2012

OT: Yoko (Deutschland 2011)
Länge: 103 Minuten
Genre: Kinderfilm / Abenteuer
Regie: Franziska Buch
Drehbuch: Gerrit Hermanns, Claudia Boysen, Knister
Darsteller: Jessica Schwarz, Tobias Moretti, Justus von Dohnányi, Jamie Bick, Lilly Reulein, Freidrich Heine

Als Pia (Jamie Bick) eines Tages in ihrem Lieblingsversteck, einem Baumhaus, ein weißes, zotteliges Tier entdeckt, ist sie total aufgeregt. Was – oder besser – wer ist das? Noch ahnt sie nicht, dass ihr Leben durch diese Begegnung komplett auf den Kopf gestellt wird! Yoko ist nämlich weder Hund noch Affe – sondern ein kleiner, weißer Yeti aus dem Himalaja mit mystischen Fähigkeiten!  Und so versteckt Pia ihren neuen Freund vor ihrer Mutter (Jessica Schwarz), ihrer kleinen neugierigen Schwester Marcella (Lilly Reulein) und ihrem besten Freund Lukas (Friedrich Heine) in Mamas Kühltruhe. Um keinen Preis der Welt möchte sie ihr aufregendes Geheimnis lüften. Doch der zwielichtige Großwildjäger Thor van Sneider (Tobias Moretti), der Yoko aus seiner Heimat hierher verschleppt hat, will ihn unter allen Umständen an Zoodirektor Kellermann (Justus von Dohnányi) verkaufen, einen als Sammler exotischer Tiere bekannten Mann. Schnell spürt van Sneider Pia und Yoko auf. Notgedrungen weiht Pia Lukas ein, der helfen soll, Yoko zu beschützen. Für sie beginnt ein aufregendes Abenteuer, das ihr Leben für immer verändern wird.

Kritik

Wieder einmal, nach zwei Hexe-Lili-Filmen, wird eine Figur des Kinderbuchautors Knister auf die große Leinwand geschickt, um das junge Zielpublikum zu bespassen. Dieses Mal verpackt Regisseurin Franziska Buch die Geschichte in eine Mischung aus Komödie, Action und ein wenig Fantasy, in der die Bösen kindgerecht mit Obst und Wasser ausser Gefecht gesetzt werden. Von der Grundhandlung erinnert YOKO ein wenig an Steven Spielbergs E.T. Die Jungdarsteller wissen zu überzeugen und Buch garniert den Film mit lustigen Einschüben und Slapstick-Einlagen. Erwachsene werden hier dort das eine oder andere Filmzitat entdecken, während die Kleinen sich einfach von der durchweg positiven Grundstimmung mitreissen lassen.

Verlosung

Wir verlosen gemeinsam mit Sony Pictures drei Fanpakete zum Film, bestehend aus einem Roman, einer Brotbox und zwei Taschenwärmern. Schicken Sie uns einfach bis zum 29.02.2012 eine E-Mail an yoko@nochnfilm.de. Geben Sie bitte in jedem Fall Ihre Postadresse an, damit wir Ihnen im Falle des Gewinnes die Preise auch zuschicken können.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/8oQm8v4c9e4

 

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 16.02.2012

Extrem laut und unglaublich nah

Ein Jahr ist vergangen, seit der Vater des aufgeweckten elfjährigen New Yorkers Oskar Schell im World Trade Center umgekommen ist – Oskar nennt dieses Erlebnis den „schlimmsten Tag“ und bemüht sich seitdem, Kontakt zu seinem großen Vorbild zu halten, das ihn immer wieder auf spielerische Art ermuntert hat, seine größten Ängste zu überwinden. Im Nachlass seines Weiterlesen

Don – The King is back

Die Unterwelt Asiens liegt dem skrupellosen Drogenboss Don (Shah Rukh Khan) bereits zu Füßen. Doch seine Gier nach Macht und Geld führt ihn nun nach Europa – direkt nach Berlin. Zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor spinnt er sein raffiniertes Netz.