xXx – Die Rückkehr des Xander Cage

Kinostart: 19.01.2017

OT: xXx: Return of Xander Cage (USA 2016)
Länge: 107 Minuten
Genre: Action
Regie: D.J. Caruso
Drehbuch: Chad St. John, F. Scott Frazier
Darsteller: Vin Diesel, Samuel L. Jackson, Ruby Rose, Nina Dobrev, Rory McCann, Deepika Padukone, Toni Collette

Elf Jahre hat es gedauert – jetzt ist Xander Cage zurück! Vin Diesel in der Rolle des berüchtigtsten Triple-X-Agenten wird dabei unsanft aus dem wohlverdienten Ruhestand geholt, um ein elektronisches Supergerät aus den Fängen von Terroristen wieder zu beschaffen, mit dem man gezielt Satelliten aus der Erdumlaufbahn zerren und in kometenartige Superwaffen verwandeln kann. Natürlich bleibt zwischen den Zeilen jede Menge Platz für Explosionen, Testosteron und halsbrecherische Stunts. 

Kritik

Fun Fact: ich musste mich bei der Inhaltsbeschreibung oben ziemlich zusammenreißen, damit sie nicht vor Sarkasmus überschäumt und auf den guten Teppich tropft. Das ist nämlich die übliche Art und Weise, mit der ich ich auf vollkommen amerikanisch-übertriebene Actionfilme reagiere – doch das ist in diesem Fall nicht mal böse gemeint. Man kann nämlich mit Fug und Recht behaupten, dass die xXx-Reihe mit dem aktuellen Teil durchaus „wieder die Kurve“ bekommen hat, wonach es nach dem zweiten Teil aus 2005, mit Ice Cube in der Hauptrolle, nun gar nicht aussah.

Mit DIE RÜCKKEHR DES XANDER CAGE haben wir es zunächst mit einem amtlichen Stück Actionkino zu tun, mit allem Drum und Dran. Es gibt einen Haufen schönst anzusehender (und erfrischend unnötiger) Extremsport-Actionszenen, aber auch Kloppereien und Kung Fu-Schuhplattlerei gibt es mit zufriedenstellender Regelmäßigkeit und vor allem die Charaktere (mit wenigen Ausnahmen) sind ein unterhaltsamer Haufen. Ohne Witz – ich habe mich ein paar Mal dabei ertappt, wie ich laut lachen musste, und das noch nicht mal unfreiwillig. Ja, die Story ist Mist, aber es geht auch eher um das Wie als das Warum. Kurzum: der Neandertaler in mir hat fast seine Cola durch die Nase ausgespuckt vor Entzücken und ich habe nicht ein einziges Mal auf die Uhr geschaut.

Der Gentleman in mir musste allerdings ein paarmal mit den Augen rollen, denn xXx – DIE RÜCKKEHR DES XANDER CAGE bekommt definitiv Abzüge in der B-Note wegen schlechten Geschmacks. Manchmal ist die Hose so dermaßen dick, dass die ersten Knöpfe fliegen und auf dem Gebiet fehlt dem Streifen doch die Beklopptheit und Selbstironie, die z.B. „Crank“ und Konsorten inne haben. Wenn Herr Diesel nämlich in einem Pavilion auf einem Londoner Hochhaus eine sechsköpfige Gruppe heißer Hackerinnen begattet und am nächsten Morgen wieder erste ist, der wach und gutgelaunt auf die noch schlafenden Schönheiten herablächelt, um dann einen polnischen Abgang zu machen, bekomm ich schon eine mittelschwere Testosteronvergiftung. Aber wie heißt es so schön: der Gentleman genießt und schweigt.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 19.01.2017

Personal Shopper

Die Amerikanerin Maureen (Kristen Stewart) arbeitet in Paris als persönliche Einkäuferin für Stars und Sternchen. Doch eigentlich begreift sie sich als Medium, das mit Toten in Kontakt treten kann. Seit Wochen wartet sie auf ein Zeichen ihres verstorbenen Zwillingsbruders Lewis. Plötzlich bekommt sie geheimnisvolle SMS von einer unbekannten Nummer. Ist es ihr Bruder, der aus Weiterlesen

Manchester By the Sea

Wenn du alles gibst und die, die du liebst, doch nicht beschützen kannst… was macht das mit dir – als Mensch? Lee Chandler (Casey Affleck) ist ein schweigsamer Einzelgänger, der als Handwerker eines Wohnblocks in Boston arbeitet. An einem feuchtkalten Wintertag erhält er einen Anruf, der sein Leben auf einen Schlag verändert. Das Herz seines Weiterlesen

Verborgene Schönheit

Als ein erfolgreicher New Yorker Werbemanager (Will Smith) eine große Tragödie erlebt und sich völlig aus dem Leben zurückzieht, entwickeln seine verzweifelten Freunde einen drastischen Plan, um zu ihm durchzudringen. Doch er beginnt universelle Fragen zu stellen, indem er Briefe an die Liebe, die Zeit und den Tod schreibt.