West is West

Kinostart: 14.06.2012

OT: West is West (Großbritannien 2010)
Länge: 103 Minuten
Genre: Komödie / Drama
Regie: Andy De Emmony
Drehbuch: Ayub Khan Din
Darsteller: Om Puri, Linda Basset, Aqib Khan, Emil Marwa, Jimi Mistry, Lesley Nicol, Ila Arun, Vijay Raaz, Nadim Sawalha, Raj Bhansali, Zita Sattar

Salford, Nordengland 1976: Die geschrumpfte, aber darum nicht weniger wild bewegte Familie Khan schlägt sich mit Ach und Krach durchs Leben. Sajid, der jüngste Spross, schwänzt die Schule und probt den Aufstand gegen Papa George „Dschingis“ Khans hin- terwäldlerische Erziehungsideale. Der weiß zum Leidwesen seiner besseren Hälfte Ella nur noch einen Rat: Auf in die ferne Heimat, damit der Junge dort die guten alten Werte kennenlernt! 

Dort allerdings wartet schon Mrs. Khan Nummer 1 auf George, die er vor 30 Jahren mit Sack und Pack sitzen ließ. Während sich Sajid, Kaff hin und ausufernde Sippschaft her, begeistert in die Abenteuer des ländlichen Pandschab stürzt und mit seinem neuen Freund Zaid versucht, eine Braut für seinen schüchternen älteren Bruder Maneer an Land zu ziehen, muss sich George einigen unangenehmen Wahrheiten stellen. Und dann fährt ein Wagen vor, aus dem erbost Mrs. Khan Nr. 2 aussteigt – mit ihrer besten Freundin im Schlepptau, um abzurechnen und Sajid zurück nach England zu holen…

Kritik

Im Jahre 1999 legten die Produzentin Leslee Udwin und der Autor Ayub Khan Din einen Film vor, der sich schnell als echte Perle des Kinos entpuppte. Charmant und amüsant erzählte der Film von der Geschichte der Familie Khan, die sich versuchte, im England der 70er Jahre durchzuschlagen. Jetzt ließ sich Ayub Khan Din endlich überzeugen, die autobiographische Geschichte weiter zu erzählen. Herausgekommen ist ein Film, der die Tradition des ersten fortführt, gleichzeitig aber auch eine eigenständige erzählt und somit an keiner Stelle wie  alter Wein in neuen Schläuchen wirkt. War EAST IS EAST mehr Komödie als Drama, kehrt sich dieses Verhältnis in WEST IS WEST um – eine gute und vor allem weise Entscheidung. Der Film nimmt seine Charaktere ernst und schickt den Zuschauer auf eine Reise in ein fremdes Land. Am Ende lernen natürlich alle ihr Lektion und man verlässt den Kinosaal mit einem Lächeln im Gesicht. Diese Familie –  so sonderbar sie auch mitunter scheinen mag – muss man einfach ins Herz schließen. Hoffen wir, dass das Leben des Ayub Khan Din noch lange nicht auserzählt ist…

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/ml-ZVvsbBxI

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 14.06.2012

Rock of Ages

Wir schreiben das Jahr 1987 und in Los Angeles regiert der Rock’n’Roll. Das Kleinstadt-Girl Sheerie und der Großstadtjunge Drew träumen beide von Hollywood, als sie sich auf dem Sunset Strip begegnen. Er besorgt ihr einen Job als Kellnerin in einem der angesagtesten Läden des Strips „The Bourbon Room“. Dieser steht kurz vor dem finanziellen Ruin Weiterlesen

Die Trauzeugen

Ja, ich will! David (Xavier Samuel) ist fest entschlossen, seine australische Urlaubsliebe Mia (Laura Brent) vor den Traualtar zu führen. Kurzerhand überredet er seine besten Kumpels, als die Trauzeugen bei seinem großen Tag dabei zu sein und mit ihm in den Flieger nach Australien zu steigen. Wie sich herausstellt, ein gravierender Fehler! Denn kaum angekommen, Weiterlesen

Ein Jahr vogelfrei

Jedermann ist auf der Suche nach etwas – und Stu Preissler (Steve Martin), Brad Harris (Jack Black) und Kenny Bostick (Owen Wilson) haben es sich in den Kopf gesetzt, dieses „Etwas” nicht nur zu finden, sondern auch das Beste daraus zu machen. Und genauso wie in diesem unerschrockenen, den amerikanischen Kontinent bereisenden Trio steckt in Weiterlesen