Venus im Pelz

Kinostart: 21.11.2013

OT: La Vénus à la Fourrure (Frankreich / Polen 2013)
Länge: 96 Minuten
Genre: Drama
Regie: Roman Polanski
Drehbuch: David Ives, Roman Polanski, nach einem Bühnenstück von David Ives
Darsteller: Mathieu Almaric, Emmanuelle Seigner
Siegfried Bendix gefällt dieser Artikel

Nach einem langen Casting-Tag ist der Pariser Theaterregisseur Thomas (Mathieu Amalric) kurz davor alles hinzuwerfen. Keine der Bewerberinnen entspricht seinen Vorstellungen. Da taucht plötzlich Vanda (Emmanuelle Seigner) auf, ein Bündel voll unbändiger Energie. Sie scheint all das zu verkörpern, was Thomas verabscheut. Sie ist vulgär, naiv und ungebildet – und sie würde vor nichts zurückschrecken, um die Rolle zu bekommen. Nur sehr widerwillig lässt er sie überhaupt vorsprechen. Doch als Vanda ihm eine Kostprobe ihres Könnens liefert, erlebt Thomas eine erstaunliche Verwandlung. Und schon bald entwickelt sich zwischen den beiden ein intensives Spiel, bei dem die Grenzen zwischen Realität und Phantasie verwischen und die verborgensten Leidenschaften zutage treten…

Kritik

Nach DER GOTT DES GEMETZELS verwandelt Regisseur Roman Polanski erneut ein Theaterstück in eine hochamüsante, erotische Komödie über Macht und Sex. Dabei reduziert Polanski alles auf seine zwei Hauptdarsteller Mathieu Almaric und Emmauelle Seigner und lässt beide zur Höchstform auflaufen. Die beiden liefern sich ein hinreißend komisches, erotisch gefärbtes Katz- und Mausspiel, bei dem sich das unausgesprochene Machtverhältnis zwischen Regisseur und Darstellerin unmerklich immer weiter verschiebt und die Grenzen zwischen ihren wahren und ihren fiktiven Rollen, zwischen Phantasie und Realität verwischen.

Man könnte meinen dass ein Zwei-Personen-Stück in Zeiten von buntem 3D-Geflimmer ein Wagnis sein könnte, doch weit gefehlt. Polanski gelingt es, daraus einen anspruchsvollen Film zu machen, das ganz klar von der großartigen Leistung seiner beiden Hauptdarsteller lebt.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 21.11.2013

Die Tribute von Panem – Catching Fire

Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) und Peeta Mellark (Josh Hutcherson) haben die Hungerspiele überlebt. Doch viel mehr: Sie haben dem mächtigen Kapitol die Stirn geboten. Ihr Beispiel ermutigt die unterdrückte Bevölkerung in den Distrikten zur Rebellion gegen das Regime. Doch dann ändert Präsident Snow (Donald Sutherland) kurzerhand die Spielregeln und lässt alle bisherigen Gewinner bei den Weiterlesen

Lunchbox

Ila (Nimrat Kaur) möchte ihrer Ehe wieder mehr Würze verleihen. Mit ihren Kochkünsten will sie ihren Mann zurück gewinnen, denn die Hausfrau in der indischen Millionenstadt Mumbai fühlt sich seit geraumer Zeit vernachlässigt. Doch die ganz besondere Lunchbox, die sie ihm für die Mittagspause vorbereitet, gerät über die Dabbawallas – Lieferanten, die tagtäglich Tausende von Weiterlesen

Ich und Du

Lorenzo steht mit seinen Mitschülern nicht auf bestem Fuß. Auf dem Weg zum Skikurs macht er kehrt und versteckt sich im weitläufigen Keller. Er freut sich auf eine ungestörte Woche nur mit seiner Lieblingsmusik, Büchern und einer Ameisenkolonie. Doch mitten in der Nacht wecken ihn Schritte: Eine junge Frau, seine Halbschwester Olivia, die schon vor Jahren Weiterlesen

Malavita – The Family

Er war einer der mächtigsten Männer der USA: Fred (Robert De Niro), einst gefürchteter Pate in New York, hat durch seine Aussagen eine ganze Reihe einflussreicher Mafiosi hinter Gitter gebracht. Nun lebt er mit seiner Frau Maggi (Michelle Pfeiffer) und den beiden Kindern Belle (Dianna Agron) und Warren (John D’Leo) im Zeugenschutzprogramm in der Normandie Weiterlesen

Scherbenpark

Im Scherbenpark nimmt man sich, was man haben will. Es braucht eine große Klappe und ein dickes Fell, wenn harte Sprüche von der Seite kommen und die eigene Mutter ermordet wird. Sascha (Jasna Fritzi Bauer) ist eine junge Frau, furchtlos, verdammt schlau und im Scherbenpark zu Hause. Wer ihre Mutter auf dem Gewissen hat, weiß Weiterlesen